Weihnachtsmarkt in GE

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17282
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Teekesselchen hat geschrieben:
Weihnachtsmarkt nur 1 Woche lang in einer Umgebung mit Atmosphäre wie Schloss Berge. (..)
die Frage ist nur, wie bekommt man das Schloss in die Einkaufszone ? :pfeif:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Betonsau
Beiträge: 749
Registriert: 16.09.2009, 13:01
Wohnort: Gelsenkirchen-Herten

Beitrag von Betonsau »

buerio hat geschrieben:Ich denke, wenn jemand einen echten Weihnachtsmarkt erleben will, zieht es ihn nicht gerade nach Gelsenkirchen.
Von Buer nach Gelsenkirchen brauche ich mit dem PKW 15`.
Von Buer nach Recklinghausen auch 15`.
Auf dem alten Marktplatz RE ist der Weihnachtsmarkt klein, aber fein.
Na ja, als Recklinghäuser kann ich dazu nur sagen : Klein ja, aber fein ? Die Freßbudendichte ist dort mindestens genauso hoch wie in GE.
buerio hat geschrieben:Ausserdem ist das Parken in RE billiger.
Stimmt. In der Woche ab 16 Uhr sogar umsonst und in den letzten Jahren an den Adventssamstagen sogar den ganzen Tag für lau.
buerio hat geschrieben:Dort hält sich noch Karstadt, Peek, C&A und Hettlage.
Stimmt auch. Aber auch die kleinen Geschäfte sind nicht zu verachten.
buerio hat geschrieben:Es gibt auch noch diverse Kunstgewerbe-Geschäfte.
Tja, aber die auf dem Weihnachtsmarkt fallen da auch eher in die Kategorie Krimskrams.
buerio hat geschrieben:Da der Bevölkerungsanteil der Deutschen in Süd-Gelsenkirchen ca nur noch gefühlte 50% sind, wird es mit dem Gelsenkirchener- Weihnachtsmarkt weiter den Bach runtergehen.
Die anderen 50% kennen kein Weihnachten! :xmas_ops:
Die Innenstadt von Recklinghausen ist zu 99% fest in Hand der Weihnachtskenner. Darunter sind aber auch genügend ausländische Mitbürger, die wg. Ihres Glaubens kein Weihnachtsfest feiern, sich aber ( wohltuend ) integrieren.
"Fahrradhelme sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, bedeuten aber einen Rückschritt beim Thema Organspende" Harald Schmidt
------------------------------------------------------
"Schade, dass es immer so früh so spät ist"

Benutzeravatar
LvRh
Beiträge: 183
Registriert: 11.12.2008, 10:23
Wohnort: 466 Gelsenkirchen-Buer (früher Rotthausen)

Beitrag von LvRh »

Müssen wir jeden Tag auf dem Weihnachtsmarkt eine andere Attraktion haben, muss auf dem Weihnachtsmarkt unbedingt ein "Star" auftreten.
Wir haben doch sicherlich genug "Laienspieler" (Bläsergruppen, kleine Gesangsgruppen usw) die durchaus in der Lage sind eine weihnachtliche Stimmung zu erzeugen.
Für einen "König von Mallorca" der nach einer halben Stunde "Kasse machen" dem Weihnachtsmarkt den Rücken kehrt und zur nächsten Veranstaltung eilt, ist sicherlich nicht genug Geld da, um Standplätze auch für die umsatzschwachen Stände bezahlbar zu machen.
Wenn ihr zu Weihnachten Ballermannhits hören wollt, dann dürft ihr euch auch nicht beschweren, wenn es nur Sauf- und Fressbuden gibt.
Alles war besser - früher ;-)

Ich wurde auf Kohle geboren und bin auf Kohle aufgewachsen, warum soll ich jetzt woanders hin, auch wenn man uns die Kohle genommen hat.

DThamm
Abgemeldet

Beitrag von DThamm »

Teekesselchen schrieb Folgendes:
Unromantische Männer !
@Teekesselchen
Ich glaube das siehst du falsch.
Zur Adventszeit gehört ein Besuch des Weihnachtsmarktes, zu einem meiner Wünsche, der auch meistens, mit meiner Tochter und in Erinnerung an ihre Kindheit, erfüllt wird. Fallen dabei noch ein paar Schneeflocken um so schöner ist es. Ein Glas Glühwein und ein Besuch im angrenzenden Rathaus, meistens sind Ausstellungen junger Künstler aus der Umgebung zu sehen, runden diesen Tag dann ab.
Aber auch Gedanken an andere Geschehnisse durchziehen in dieser so glückseligen, friedvollen vorweihnachtlichen Zeit meinen Kopf. Die vielen Kinder die außen vor bleiben müssen, denen keine Möglichkeit gegeben ist, daran Teil zu nehmen. Romantisch ist für mich nicht der Besuch des Weihnachtmarktes, sondern ein zurückdenken an meine eigene Kindheit, in diese Zeit.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Der Weihnachtsmarkt ist da.
Bild

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

@ pito
tolles Foto. Mehr waagerechte/senkrechte geht kaum, dazu das runde
GE-Logo. :respekt:
Es gibt 2 Wörter die dir im Leben
viele Türen öffnen werden -
ziehen und drücken.
© auf Fotos

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

Ich finde es gar nicht so schlecht,den Weihnachtsmarkt aufzuteilen.
Für Feldmark und Heßler im Revierpark,Buer auf Schloß Berge,Altstadt halt in der Altstadt usw.usw.
Für Jeden Teil der Stadt ein kleinen aber feinen Markt.Und in der Schalkearena können jede Menge Freß,Sauf und Piercingbuden um den König von Mallorca drapiert werden beim singen:)
So kommt jeder auf seine Kosten und man hat freie Wahl.
pito hat geschrieben:Der Weihnachtsmarkt ist da.
Bild
Eieie...sieht gut aus.... :twisted:

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

@buerio Mit den restlichen "50%" hast Du vollkommen Recht! Ich habe lange überlegt,was mich an bestimmten Weihnachtsmärkten stört und was ich toll finde.
Ich muss das Ganze jetzt so formulieren,dass ich nicht als fremdenfeindlich gelte:
Also: In ländlichen Gegenden sind die Weihn.märkte schöner,weil einfach das Umfeld stimmt.Dort wird man nicht beim Glühweintrinken von Leuten angerempelt,die wie eine Gang durch die Strassen ziehen,so wie das hier ist!Regt man sich auf,heisst es gleich:Ey,will`s auf Fresse?!(Ich schwör).Deshalb kann man hier in GE den Markt hinstellen,wo man will.Es wird sich nichts ändern.

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Am Neumarkt steht eine mongolische Jurte. Innen kann man, beheizt, an Holztischen sitzend, lecker essen. Jeden Tag ein anderes Gericht für wenig Geld. Die Erlöse fliessen einem guten Zweck zu. Leider ist für viele Leute die Hemmschwelle vielleicht zu groß, dort hineinzugehen.

Benutzeravatar
Betonsau
Beiträge: 749
Registriert: 16.09.2009, 13:01
Wohnort: Gelsenkirchen-Herten

Beitrag von Betonsau »

axel O hat geschrieben:Am Neumarkt steht eine mongolische Jurte. Innen kann man, beheizt, an Holztischen sitzend, lecker essen. Jeden Tag ein anderes Gericht für wenig Geld. Die Erlöse fliessen einem guten Zweck zu. Leider ist für viele Leute die Hemmschwelle vielleicht zu groß, dort hineinzugehen.
... oder der Klassiker "Uli´s Rostbratwurst" ist dann doch verlockender, als ein Experiment einzugehen. Wobei ich bei der Rostbratwurst nur meinen vollen Magen als guten Zweck erkennen kann, den Reibach macht dabei der Uli.
"Fahrradhelme sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, bedeuten aber einen Rückschritt beim Thema Organspende" Harald Schmidt
------------------------------------------------------
"Schade, dass es immer so früh so spät ist"

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

oder der Klassiker "Uli´s Rostbratwurst" ist dann doch verlockender, als ein Experiment einzugehen.
Das Experiment ist im Zweifelsfalle immer die Bratwurst... (glaub es mir.... ich kenne etwas davon :wink: )

Benutzeravatar
Ex-Ückendorfer
Beiträge: 396
Registriert: 06.04.2009, 11:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Ex-Ückendorfer »

Wo genau war noch mal der Zusammenhang zwischen einer mongolische Jurte und Weihnachten?

Nennen wir das Ganze doch einfach "Fress- und Tingeltangelmeile" und gut ist.

Aber gestern in Hattingen auf dem historischen war ganz schön :wink:

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Wo genau war noch mal der Zusammenhang zwischen einer mongolische Jurte und Weihnachten?
Der ist genau da, wo auch der Zusammenhang zur Rostbratwurst, zum Landbrotstand, zum China-Imbiss und zum Kommerz allgemein ist :wink:

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

axel O hat geschrieben:
oder der Klassiker "Uli´s Rostbratwurst" ist dann doch verlockender, als ein Experiment einzugehen.
Das Experiment ist im Zweifelsfalle immer die Bratwurst... (glaub es mir.... ich kenne etwas davon :wink: )
Bild
Das wissen wir doch, Axel
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Bild

Den kannte ja selbst ich noch nicht.... :shock: :shock: :shock:

Antworten