St.-Georgs-Kirche

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Georgskirche

Beitrag von Fuchs »

1027 gab es schon mal eine Georgskirche, diese ist von 1908
Bild

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

und die heutige Altstadtkirche steht auf dem Grundstück der ehemaligen Georgskirche...

Bild

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Informationen und eine Bildergalerie über die Georgskirche gibts hier:

http://www.st-georg-gelsenkirchen.de/

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Mal ein aktuelles:

Bild

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Alte Pfarrkirche St. Georg.

Beitrag von Schacht 9 »

Bild

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

Fuchs:
und die heutige Altstadtkirche steht auf dem Grundstück der ehemaligen Georgskirche...
Der Fuchs auf der Kirchenbank! :)

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Letzte Messe in der Sankt Georgs Kirche

Beitrag von Verwaltung »

WAZ hat geschrieben:"Packen wir´s an"

Bild

Gestern Morgen wurde in der St. Georgs-Kirche die letzte Sonntagsmesse gelesen. Foto: WAZ-Archiv: Cornelia Fischer

Pfarrgemeinderat Reinhard Glenz spricht der St. Georgs-Gemeinde Mut zu

Es hätte eine ganz normale Messe sein können. Gut, die Bänke der katholischen Pfarrgemeinde St.Georg waren vielleicht zu dicht gefüllt, viele Ältere, aber auch junge Familien waren am Sonntagvormittag in die Kirche gekommen. "So voll isses ja nich´ mal an Weihnachten", raunen sich die Pfadfinder in der letzten Reihe zu. In der Predigt geht es um Frieden, mit keinem Wort lässt sich Pfarrer Karl-Albert Knichel während der Zeremonie anmerken, dass dies die letzte Sonntagsmesse der Gemeinde St. Georg ist.

Erst kurz bevor sich der Gottesdienst dem Ende neigt, ergreift Pfarrgemeinderatsvorsitzender Reinhard Glenz das Wort und beginnt schweren Herzens mit den Sätzen, auf die alle Gemeindemitglieder gewartet haben. "Für uns alle geht mit dem heutigen Tag eine Ära zu Ende", beginnt er leise, "natürlich ist da die Trauer über den Verlust unserer Heimat". Aber neben alledem stehe vor allem die Dankbarkeit, für 98 Jahre Gemeinschaft, in denen 8145 Kinder getauft, 8789 zur Erstkommunion geführt, 3467 Paare getraut und auch 6406 Christen beerdigt wurden. "Jeder hat seine persönlichen Erinnerungen und Prägungen, die einem niemand mehr nehmen kann", ermutigt Glenz die Gemeinde, den Blick nach vorne zu richten. "Das Leben hängt zum Glück nicht von einer Gemeinde oder einem Gebäude ab", mahnt er, "sondern vom Glauben an Jesus Christus".

Fortan findet die Gemeinde ein neues Zuhause in der St.Augustinuskirche, kehrt, wenn man so will, zu ihrer Mutterkirche zurück. Dennoch zwei Gemeinden, die aufeinander zugehen müssen, um sich neu zu finden. "Packen wir´s an", fordert Glenz die Gemeinde auf und erntet zustimmenden Applaus. Dann machen sich Pfarrer Knichel mit seinen Ministranten auf den schweren letzten Weg, vorbei an den Bänken der Gemeinde, hinaus aus St.Georg. Sein Blick ist gezeichnet von Ungewissheit, die er vergeblich zu verbergen versucht. Zwei junge Messdienerinnen halten mit einer Hand tapfer ihre Kerze, während sie sich mit der anderen die Tränen aus dem Gesicht wischen. "Traurig aber wahr", schüttelt ein Mann geknickt den Kopf, "viele befürworten das nicht, aber wir können es ja auch nicht ändern".

19.08.2007 Von Kathrin Hugenschütt

Meinolf
Beiträge: 6
Registriert: 01.06.2007, 10:55
Wohnort: 45881 Gelsenkirchen

Letzte Sonntagsmesse

Beitrag von Meinolf »

Wichtig ist der Untertitel, es war die letzte reguläre Sonntagsmesse. Ansonsten wird die Kirche weiterhin als Filialkirche von St. Augustinus genutzt und es finden auch weiter Messen statt.

Weitere Infos, auch zu den Protesten die zum Erhalt der Kirche geführt haben unter www.st-georg-gelsenkirchen.de

Meinolf


Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Wir waren dienstagsnachmittag an der Georgskirche,und wollten mal rein .War nicht möglich.Wie war das denn früher,waren da nicht alle Kirchen geöffnet? Der Gläubige Kirchgänger kann sich doch sicher nicht immer sein Bedürfnis nach Gott nach Öffnungszeiten einrichten
Oder ist soviel Vandalismus bzw. entweihung vorgefallen
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

kwitsche
Abgemeldet

Beitrag von kwitsche »

Die Heizung usw.

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 414
Registriert: 18.04.2008, 00:52
Wohnort: Gelsenkirchen Schalke

Kirche ist zu

Beitrag von Bienchen »

Detlef Aghte hat geschrieben:Wir waren dienstagsnachmittag an der Georgskirche,und wollten mal rein .War nicht möglich.Wie war das denn früher,waren da nicht alle Kirchen geöffnet? Der Gläubige Kirchgänger kann sich doch sicher nicht immer sein Bedürfnis nach Gott nach Öffnungszeiten einrichten
Oder ist soviel Vandalismus bzw. entweihung vorgefallen
detlef
Hallo Detlef,

die Kirche ist doch geschlossen, da die Gemeinde u.a. mit der Propsteikirche zusammengeschlossen wurde. Ich denke, das man dort nie mehr hinein darf, oder die machen ein Museum daraus.... :lol:

Liebe Grüße
Sabine

kwitsche
Abgemeldet

Beitrag von kwitsche »

Ach, Detlef innen ist auch geöffnet .

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

  • Bild
St. Georgs Kirche / Franz-Bielefeld- / Ecke Luipoldstraße
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Kirche ist zu

Beitrag von Benzin-Depot »

Bienchen hat geschrieben: die Kirche ist doch geschlossen, da die Gemeinde u.a. mit der Propsteikirche zusammengeschlossen wurde. Ich denke, das man dort nie mehr hinein darf, oder die machen ein Museum daraus....
@Bienchen:

Hallo Sabine. Auf der von Dir verlinkten Hompage ist ein Hinweis zu finden, dass dort wohl weiterhin Messen und Andachten abgehalten werden. Am Samstag und Mittwochabend wäre demnach die Kirche ab 18.30 Uhr geöffnet. :lol:

http://www.st-georg-gelsenkirchen.de/
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Antworten