Schloßstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10592
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Schloßstraße

Beitrag von Verwaltung »


Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

.ebay-Bild
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4342
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Schloßstraße

Beitrag von Prömmel »

Verwaltung hat geschrieben:Bild

Gibts bei Ebay: http://cgi.ebay.de/Alte-s-w-AK-Gelsenki ... dZViewItem
Das Foto stammt aus dem Jahr 1930.

Heute heißt die Straße dort: "An der Rennbahn".
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4342
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Blick von der Strundenstraße in die Schloßstraße:
Bildum 1960

Am rechten Bildrand sieht man das 1958 eröffnete Stern-Kaufhaus. Dort befindet sich zur Zeit noch das Bürgercenter und die (Horster) Stadtbücherei - allerdings nur noch wenige Tage.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Prömmel hat geschrieben:Dort befindet sich zur Zeit noch das Bürgercenter und die (Horster) Stadtbücherei - allerdings nur noch wenige Tage.
Das Haus oder die Bücherei ?
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4342
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Schon nicht das Haus. :lol:

Guckst Du hier:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 679#393679
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Benutzeravatar
Brummischubser
Beiträge: 491
Registriert: 14.10.2014, 11:11

Was alles so auf unseren Straßen rumliegt!

Beitrag von Brummischubser »

Nanu, habe ich gedacht, als ich mit dem Fahrrad die Schloßstraße lang fuhr. Normalerweise stehen mir auf dem Schutzstreifen die Autos im Weg. Aber diesmal war es ein umgekippter Kinderwagen. Es war eine Premiere! So ein Hindernis hatte ich noch nie.

[center]Bild
Bild[/center]

Mein erster Gedanke war allerdings, hoffentlich ist da kein Baby mehr drin! Komisch, dass einem in solchen Augenblicken der letzte Erste-Hilfe-Lehrgang durch den Kopf geht. Aber ich brauchte ihn natürlich nicht wieder abrufen. Der Kinderwagen war leer. Abwegig waren meine Gedanken aber nicht. Der Kinderwagen sah noch so neu aus, überhaupt nicht verbraucht oder vernudelt. Sogar die Räder machten einen ziemlich neuen Eindruck. Wie ich beim näheren Hinsehen bemerkte, war ein Gelenk gebrochen, also quasi die B-Säule. Da legt man kein Kind mehr rein. Ich dachte so im Stillen, dass die uns heute nur noch Schrott verkaufen. Früher konnte man so einen Kinderwagen fahren, bis nur noch die blanke Felge übrig war. Der Rest vom Wagen ist heil geblieben. Heute hat alles nur noch eine Halbwertzeit von ein paar Monaten.

Ich habe den Kinderwagen aufgerichtet und an die Seite gestellt. Andere Optionen hatte ich nicht, außer vielleicht drumrum zu fahren. Nun bin ich gespannt, wie lange der Kinderwagen noch auf der Schloßstraße stehen wird und ob er vielleicht wandert.

Viele Grüße

Rainer

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4342
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Alleestraße

Beitrag von Prömmel »

Die folgende Ansichtskarte zeigt einen Blick von der Markenstraße in die damalige Alleestraße, die heutige Schloßstraße:

Bild
Quelle: Eigene Sammlung

Das Foto dürfte (spätestens) um 1920 entstanden sein. Auf dem Bild sind noch keine Straßenbahnschienen und Oberleitungen zu sehen. Da der Straßenbahnbetrieb durch die damalige Alleestraße im Jahr 1923 aufgenommen wurde, kann die Aufnahme nicht viel später als ca. 1920 entstanden sein, eher sogar noch etwas früher.
Dem Aufdruck (Logo) auf der Rückseite der Karte ist nicht zu entnehmen, von welchem Verlag sie hergestellt wurde.
Leider kann man auch aus dem Text, der sich auf der Rückseite befindet, nicht auf das Erstellungsdatum schließen. Es dürfte aber deutlich später als die Entsteheung der Karte liegen. Es gibt zwar einen Poststempel, Der ist jedoch nur zu einem sehr kleinen Teil am unteren Rand lesbar (Horst-Emscher).
Über den größten Teil des Stempels (und eine eventuell noch vorhandene Briefmarke) wurde - offensichtlich im Nachhinein - eine (nicht abgestempelte) Feldpost-Zulassungsmarke geklebt. Bei dieser Marke, die erst im Juli 1942 in der vorliegenden Version erschienen ist, handelt es sich jedoch um eine Zulassungsmarke für Päckchen (!!!).
Sehr mysteriös ! :o
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Alleestraße

Beitrag von Heinz O. »

Prömmel hat geschrieben:
10.09.2022, 12:28
Die folgende Ansichtskarte zeigt einen Blick von der Markenstraße in die damalige Alleestraße, die heutige Schloßstraße:
Steht da noch irgendein Haus von ? lt. unserem Wiki Nr. 24, 32 und 34, die um 1910 gebaut wurden.
Sieht heute ja alles vollkommen anders aus.
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4342
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Schloßstraße 24, 32 und 34

Beitrag von Prömmel »

Ja, die drei Häuser dürften auch schon auf der Karte zu sehen sein. Das Problem ist nur, dass man von fast allen Häusern mit geraden Hausnummern kaum etwas erkennen kann. Sie sind nämlich auf der linken Seite der Ansichtskarte zu sehen, so dass man aufgrund des Aufnahmewinkels die Fassaden der Straßenseite praktisch nicht sieht. Von daher ist auch kein Vergleich mit den heutigen Gegebenheiten möglich.

Hier noch einige Erläuterungen, was von den Häusern mit gerader Hausnummer zugeordnet werden kann:

Vorne links sieht man die frühere Gaststätte Boncelet - damals Haus Nr. 90, heutige Nr. 38, jetzt die Gaststätte "Adria".

Das daran anschließemde flache, eingeschossige (heute eineinhalb- oder zweigeschossige) Gebäude müsste die damalige Nr. 88 gewesen sein - heute Nr. 36; dort befand sich viele Jahre (bis in die 1960er Jahre ?) das Kino "Industrie-Lichtspiele"; später eine Schlecker-Filiale; heute befindet sich dort u.a. ein Möbellager.

Das nächste Haus, von dem man einen verhältnismäßig großen Teil der Giebelwand sieht, müsste die damalige Nr. 84 gewesen sein - heute Nr. 34. Direkt danach befindet sich die damalige Nr. 82 - heute Nr. 32.

Von dem Haus Nr. 74 (heute Nr. 24) kann man praktisch nichts mehr sehen, da sich das Haus ein ganzes Stück weiter befindet, nämlich an der Einmündung zur Grabbestraße.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Schloßstraße

Beitrag von Heinz O. »

von den Häusern auf der rechten Seite dürfte aber keins mehr stehen, oder ?
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Schloßstraße

Beitrag von Heinz O. »

Heinz O. hat geschrieben:
10.09.2022, 21:21
von den Häusern auf der rechten Seite dürfte aber keins mehr stehen, oder ?
Nach Besichtigung vor Ort musste ich feststellen das wohl alle Häuser auf der rechten Seite (Richtung Schloß) Nachkriegsbauten sind.
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4342
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Schloßstraße

Beitrag von Prömmel »

@ Heinz O.

Das ist nicht ganz richtig. Zumindest zwei Häuser stammen noch aus der Zeit vor dem Krieg, sogar aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg.
Im 2. Weltkrieg waren eigentlich alle Häuser der Schloßstraße von den Bombardierungen mehr oder weniger stark betroffen, wobei die Straßenseite mit den geraden Hausnummern insgesamt etwas besser davon gekommen ist. Auf der anderen Straßenseite - mit den ungeraden Hausnummern - sind mehrere Häuser zunächst wieder aufgebaut bzw. notdürftig wiederhergestellt worden. Davon sind dann aber mehrere ungefähr zu Beginn der 1960er Jahre abgerissen und durch Neubauten ersetzt worden.
Nur die heutigen Häuser Nr. 15 und 17 (damals Nr. 39a und 41) sind auf den noch verbliebenen Grundmauern und Mauerresten wieder erstellt worden. Sie sehen aber natürlich inzwischen ganz anders aus als vor dem Krieg.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Schloßstraße

Beitrag von Heinz O. »

Prömmel hat geschrieben:
16.09.2022, 16:48
@ Heinz O.
Nur die heutigen Häuser Nr. 15 und 17 (damals Nr. 39a und 41) sind auf den noch verbliebenen Grundmauern und Mauerresten wieder erstellt worden. Sie sehen aber natürlich inzwischen ganz anders aus als vor dem Krieg.
Stimmt dann wohl. Zumindest ist die Bauform eine ganz andere wie bei den anderen Häusern auf der Straßenseite. Das sie aber auf der Grundmauer wieder neu aufgebaut wurden kann man natürlich nicht erkennen.
Am Haus Nr. 17 hing 2013 noch ein Firmenschild der Firma Weber Hoch- und Tiefbau.

Ob es heute da noch vorhanden ist, darauf habe ich bei meiner Fahrt durch die Straße nicht geachtet. :cry:Bild
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4342
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Schloßstraße

Beitrag von Prömmel »

Heinz O. hat geschrieben:
16.09.2022, 17:11
Prömmel hat geschrieben:
16.09.2022, 16:48
Am Haus Nr. 17 hing 2013 noch ein Firmenschild der Firma Weber Hoch- und Tiefbau.

Ob es heute da noch vorhanden ist, darauf habe ich bei meiner Fahrt durch die Straße nicht geachtet. :cry:Bild
Ja, das Schild ist dort immer noch vohanden.
Das Haus befindet sich auch weiterhin in Besitz der Familie Weber.
Der heutige Eigentümer - inzwischen auch schon über 80 Jahre alt - ist der älteste, noch lebende Enkel des Erbauers Josef Weber. Dessen Sohn, der ebenfalls Josef hieß, führte das Baugeschäft noch bis zu seinem Tode - wohl Ende der Achtziger - weiter. Danach bestand das Baugeschäft (offiziell) allerdings nicht mehr allzu lange.
Heute verwaltet die Familie Weber hauptsächlich ihre (nicht wenigen) Immobilien.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Antworten