Glaskubus mit Herkules auf Nordstern

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Soll der Förderturm von Nordstern einen Glasaufbau mit Skulptur erhalten?

Auf keinen Fall. Der Turm muss weiter so aussehen, wie mein Oppa ihn gekannt hat.
74
55%
Ja klar! Denn die Glaskuppel wird dafür sorgen, dass der Turm wieder eine sinnvolle Nutzung erhält. Den Eiffeltum verhöhnten die Pariser auch so lange, bis sie ihn das erste Mal bestiegen hatten.
23
17%
Eine Glaskuppel geht nur, wenn sich gleichzeitig ein Platz für den Tannenbaum findet.
25
19%
Mensch, seid doch froh, dass da jemand Geld in dieses Baudenkmal steckt! Klar brauchen wir die Kuppel.
10
7%
Nee, bestimmt nicht. Sonst kommen noch dauernd Ruhrgebiets-Touris nach Horst. Man sieht ja, wohin das beim Gasometer in Oberhausen geführt hat.
3
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 135

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ Horster

Und welche Bauten verunstalten auf Zollverein das Bild?

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Horster
Abgemeldet

Nordsternbaum

Beitrag von Horster »

Ich denke dabei an den Bau der Zollverein School of Management and Design, dieser Würfel der Architekten Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa (SANAA, Tokio). Gut, manche finden ihn schön, die waz berichtete mal das 16 000 Architektur-Fans jährlich zu
Führungen kommen. Der Kubus zieht Experten aus aller Welt an, aber ich denke das dieser Würfel nicht ins Gesamtbild für ein Weltkulturerbe passt, wie eben keine Glaswürfel und Skulptur auf Schacht 2 von Nordstern.

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ Horster

Du hast nur übersehen, dass der Kubus nicht auf dem Zechengelände, sondern auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahndepots steht. Insofern also nicht zum Ensemble Zollverein gehört.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

lehnen die Horster auch den gläsernen Anbau des Schlosses ab?

Thamm
Abgemeldet

Tannenbaum

Beitrag von Thamm »

@ Heinz,
der Baum war und ist ein Wahrzeichen für den Bergbau und stand nicht auf Schoss Horst.
Ne Möglichkeit, den Baum noch ein Stück höher, auf den Glaskasten.

Heinz
Abgemeldet

Re: Tannenbaum

Beitrag von Heinz »

Thamm hat geschrieben:@ Heinz,
der Baum war und ist ein Wahrzeichen für den Bergbau und stand nicht auf Schoss Horst.
Okay, ich habe meine Frage falsch gestellt.
Schloß Horst wurde nicht 1 zu 1 renoviert, sondern dort wurde moderne Architektue in alte eingefügt.
Ich wollte wissen, ob die horster so etwas grundsätzlich ausschließen - oder wie z.B. beim Schloß akzeptieren - und möglicherweise auch bei nordstern.

Thamm
Abgemeldet

Tannenbaum

Beitrag von Thamm »

@ Heinz,
wer sich gegen moderne Architektur verschließt, vermodert irgendwann in einem Hinterhof.

Nur so
Abgemeldet

Beitrag von Nur so »

Ich habe nirgendwo auch nur den Hauch einer Meldung gefunden ,daß der Tannenbaum nicht mehr leuchten soll.
Lediglich Reinhold Adam vermutet ,daß der Baum möglicherweise dem Glaskasten zum Opfer fallen könnte.(siehe WAZ-Bericht)
Hat die THS sich denn schon dahingehend geäußert?

bvdh
Abgemeldet

Überdimensionale Ideengespinst

Beitrag von bvdh »

Da wird monatelang über die Namensgebung der langen Erschließungsstraße des „Stadtquartiers am Schloß Horst“ nachgedacht und diskutiert. Und solange standen dort die Bagger still. Nichts passierte auf diesem Gelände. Wenn die abstimmungsberechtigten Politiker bei allen banalen und einfachen Entscheidungen so lange brauchen, kann man nur hoffen, dass die Planung dieser Skulptur und Glaskuppel Jahre zur Verwirklichung braucht.

Eine Planung kann nur der engagierte Bürger beeinflussen und sogar madig machen. So, dass der Künstler den Spaß an diesem Projekt verliert. Also Horster mischt euch weiterhin ein, wenn ihr wollt das auch dieses überdimensionale Ideengespinst aus den Köpfen der Planer verschwindet. - Das Geld hierfür könnte wirtschaftlich besser investiert werden.

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

hat denn irgend jemand einen Entwurf des Kubus oder der Skulptur gesehen?

Thamm
Abgemeldet

Beitrag von Thamm »

Sehr geehrter Gast,
wofür steht bvdh, ( Behinderten Verein der Horster ), klär mich auf. :?

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Man......die sollen den Tannenbaum dort lassen wo er Jahrzehnte stand.
Weg mit dem modernen Zeug.
So ein neumodisches Teil passt garnicht zu dem Gebäude und dessen Historie.
Sieht dann bestimmt so künstlich aus wie das Gebilde auf Schloß
Horst.
Dieses Edelstahlteil auf´m Horster Schloß mag ich nämlich auch nicht.

Wenn da mal ein Turm drauf war, dann sollen sie auch einen bauen.

Gruß
Dirk

p.s. immer neu, immer modern............daß hat uns schon den Bahnhof gekostet.

Benutzeravatar
gigel43
Beiträge: 70
Registriert: 05.05.2008, 20:26
Wohnort: Ge- Horst

Nordstern - Tannenbaum

Beitrag von gigel43 »

Sandberg schrieb : Dieses Edelstahlteil auf´m Horster Schloß mag ich nämlich auch nicht.

Wenn da mal ein Turm drauf war, dann sollen sie auch einen bauen.


Kann ich nur bravo sagen, es gibt viele Horster die mögen den neuen Teil am Schloß auch nicht. Ob es die Glashalle oder der Anbau ist, es sieht gestückelt aus und irgendwie paßt es nicht zum alten Teil.
Eine Kuppel auf dem Schachtturm ?? Wie sieht das denn aus und was hat es mit den Bergbau zutun ? Nichts
Der Baum auf dem Turm ist Tradition und sollte so bleiben.

mfG gigel43

Benutzeravatar
schalkersein
Beiträge: 187
Registriert: 26.02.2008, 13:09
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von schalkersein »

Es wird immer behauptet, wir sind kulturell nicht interessiert. Wir pflegen unsere Traditionen nicht.

Liebe Mitarbeiter der Stadt Gelsenkirchen und alle die meinen, die was zu sagen haben, eine Frage gestatten Sie mir. " Wie soll ich meine Kultur bzw. Tradition pflegen, wenn ihr sie mir vor der Nase wegreißt oder durch Umbauten derart verändert, daß in 10 Jahren niemand mehr weiß, wie es wirklich war!"

Wenn Ihnen die Andenken unserer Väter und Großväter egal sind, werden sie den Unmut der Bürger auf sich ziehen.

Legen Sie Ihr Geld für sinnvollere Dinge an, um auf sich Aufmerksam zu machen. Bauen Sie doch einen schönen Spielplatz für unsere Kleinen. Nutzen Sie Ihre freien Flächen des Nordstern-Parks für Locations, an denen die Mitbürger zwischenmenschliche Beziehungen knüpfen oder auch aufrecht erhalten können. Das wäre Werbung für Ihr Unternehmen.
:idea: :idea:

Der größte Teil der Horster, sind auch ein Teil der Zeche Nordstern. Zerstören Sie unseren Turm und Tannenbaum, zerstören sie auch uns und unsere Tradition.

:( :(

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Der Tannenbaum von Nordstern

Beitrag von GELSENZENTRUM »

Der Tannenbaum von Nordstern

o Tannenbaum o Tannenbaum
wie grau sind deine Blätter
du hast nie einen Wald gesehn
du bist ein echter Städter

bei Tag bist du ein Stahlgestell
und niemand nimmt dich wahr
am Abend erst da wirst du hell
und bist für alle da

strahlst in die Fenster meiner Stadt
bist nah und doch so weit
bist uns ein Kumpel und ein Freund
in dieser Weihnachtszeit

o Tannenbaum du durftest
Zeche Nordstern überleben
dir hat man nach der letzten Schicht
noch noch eine Chance gegeben

Von Ilse Kibgis, mit freundlicher Genehmigung.

Antworten