Fersenbruch

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 51
Registriert: 27.01.2008, 23:41
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Jens »

Weiß jemand, ob es den Geschichtskreis der Zeche Wilhelmine Victoria noch gibt. Im Internet findet man keine Infos darüber. Meinen Kontakt habe ich 1993 verloren, den letzten Rundbrief von 1/1993.

Jens

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1546
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ Jens,

ich bin auch gerade auf der Suche nach Fritz Seeberger. Aus dem Geschichtskreis scheint es nur noch einige wenige Leute zu geben, dies sich aber wohl auch nicht mehr regelmäßig treffen.
Nach einem Gespräch mit Fritz Seeberger hoffe ich mehr zu wissen.

Kalrheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Bild

awe
Abgemeldet

Beitrag von awe »

Bild
Quasi die andere Strassenseite zum Vorgängerbild (Geschäft Toll),
damals "Hessler-Blume" heute "Steakhaus Fischer"

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

halle awe und willkommen bei den GEschichten!

meld dich mal an, dann krisse hier noch mehr zu sehen hier..

gutgeh'n! ;-)

Benutzeravatar
awe
Beiträge: 445
Registriert: 30.05.2008, 16:07
Wohnort: GE-Hessler

Beitrag von awe »

Bild
Bild
nochmal "die andere Straßenseite" der ehemaligen Heßler Blume ...
sehr schön restauriert !

Rudi
Abgemeldet

Beitrag von Rudi »

Einspruch, das war mit Sicherheit nicht die Heßler Blume. Die gibt es immer noch, allerdings unter dem jetzigen Namen 'Steakhaus Fischer'
Rudi

Benutzeravatar
awe
Beiträge: 445
Registriert: 30.05.2008, 16:07
Wohnort: GE-Hessler

Beitrag von awe »

Rudi hat geschrieben:Einspruch, das war mit Sicherheit nicht die Heßler Blume. Die gibt es immer noch, allerdings unter dem jetzigen Namen 'Steakhaus Fischer'
Rudi
Einspruch ??? ... wogegen ???
Die Bilder zeigen die heutige Ansicht des Bildes von Fuchs, also genau die andere Straßenseite vom Steakhaus Fischer.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8235
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Ruhig Blut

Beitrag von kleinegemeine01 »

... kicher... nun redet Ihr aneinander vorbei...
lest doch bitte beide noch mal den Text unter dem unteren Bild in Ruhe durch...
awe hat Recht und Rudi vertut, verliest sich... habe ich auch zuerst... :oops: :lol: :wink:
Wüst fegt über Laichen

Rudi
Abgemeldet

Re: Ruhig Blut

Beitrag von Rudi »

kleinegemeine01 hat geschrieben:... kicher... nun redet Ihr aneinander vorbei...
lest doch bitte beide noch mal den Text unter dem unteren Bild in Ruhe durch...
awe hat Recht und Rudi vertut, verliest sich... habe ich auch zuerst... :oops: :lol: :wink:
Sorry, war mein Fehler. Habe zu schnell oder zu flüchtig gelesen.
Rudi

Benutzeravatar
awe
Beiträge: 445
Registriert: 30.05.2008, 16:07
Wohnort: GE-Hessler

Beitrag von awe »

:D macht doch nix !
Ein aktuelles Bild der "Heßler Blume" findet sich übrigens sich im Fred "Kneipenszene in Heßler".

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Setze den Link mal hier rein ,weil der Fersenbruch als erstes erwähnt wird und auch sonst viel von Heßler. Ge kommt auch vor.

http://www.romanows.de/40520/40529.html ... ion*id*val*

leseratte
Beiträge: 19
Registriert: 14.08.2008, 19:41
Wohnort: GE-Ückendorf

Beitrag von leseratte »

Das heutige Gebäude der ehemal. Melanchthon-Schule ist nach meiner Einschätzung in den frühen Fünfzigern gebaut worden. Hat es vor dem Krieg an dieser Stelle auch schon eine evangelische Schule gegeben?
Die alte katholische Schule befand sich vor dem Neubau der Thomas-Morus-Schule an der Kanzlerstraße ungefähr zwischen Heßler-Blume und Bäckerei Gartenbröker und wurde später als Sonderschule genutzt.
Was war dann die Grimmschule an der Ecke Damm-/Grimmstraße? Trümmergrundstück bis Mitte der Sechziger, dann Ausschachtungsarbeiten, die nie zu einem Baubeginn geführt haben und schließlich Wohnbebauung durch die GGW. Reste der alten Schulhofmauer stehen noch an der Dammstraße.
Heimat ist nicht der Ort, sondern die Gemeinschaft der Gefühle

leseratte
Beiträge: 19
Registriert: 14.08.2008, 19:41
Wohnort: GE-Ückendorf

Beitrag von leseratte »

Konnte gerade meine Frage selbst beantworten und habe ein passendes Buch im Nachlaß meiner Mutter gefunden. Falls sich noch jemand für die Schulgeschichte Heßlers interessiert:
Die erste ev. Schule wurde 1730 in einer umgebauten Scheune des Lohmannshofs errichtet Ecke Ternedden-/Lohebleckstr. 1847 Neubau des Schulhauses Terneddenstr. 178. 1875 Verkauf des Gebäudes an den Gastwirt Gruthoff und Schulneubau (Adresse nicht erwähnt). 1883 Schulneubau an der Reichsstraße (heute Fersenbruch). Erweiterung der Gebäude in den Folgejahren.
Die erste kath. Schule wurde 1881 an der Kanzlerstraße errichtet. 1903/1904 Bau der Grimmschule als Ergänzung "Grimm-Kanzler-Schule".
Quelle: Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit, Band 4 Jahrgang 1954
Heimat ist nicht der Ort, sondern die Gemeinschaft der Gefühle

Benutzeravatar
Marlies
Beiträge: 28
Registriert: 04.07.2008, 21:46
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Marlies »

  • matz hat Folgendes geschrieben:
    und warum heißt die Straße Fersenbruch?
    "Bruch" kommt warscheinlich von Bruchwald.

    Und Ferse?

    Wikipedia:
    Eine Färse, auch Starke, Sterke, regional, Kalbin, südd., Österr.; Queene nordd.; Schweizerdeutsch Gusti, Guschti) ist ein geschlechtsreifes weibliches Hausrind, das noch kein Kalb geboren hat.

    Erst nach der Abkalbung ist die Bezeichnung „Kuh“ korrekt.
  • Fersenbruch könnte also heißen
    das sumpfige Bruchland, wo die jungen Rinder stehen.
Marlies

------------------------------------------
Yesterday Today Was Tomorrow ... And Tomorrow Today Will Be Yesterday

Antworten