Wildtiere in Straßen und Gärten

Alles über Natur in Gelsenkirchen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

gats
Beiträge: 229
Registriert: 28.04.2007, 23:04

osterelief

Beitrag von gats »

nicht trauern..............er kommt wiederBild

Heinz
Abgemeldet

Wildtiere in Straßen und Gärten

Beitrag von Heinz »

Ich wollte natürlich das Wildtierleben nicht nur um den Balkon herum festgehalten haben. :wink:

Hier ein Igel an der Braunschweiger Straße - wie gats schon beim Hasen schrieb: keine Angst, er kommt wieder - oder doch nicht? :roll: :oops:

Bild

Gibt es eigentlich schon wieder Kreuzottern hier?

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Horst hat ne' Meise...

Beitrag von GELSENZENTRUM »

Horst hat ne' Meise......wahrscheinlich aber mehrere...

Eine Kohlmeisen- Familie wohnt mit uns Tür an Tür. Inzwischen sind 5-6 Eier ausgebrütet. Die Kleinen stimmem im Chor jedesmal einen Riesenradau an, wenn frisches Futter von den Eltern gebracht wird. Das ist etwa alle fünf Minuten....Klassse!



Bild

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Drama im Hinterhof

Beitrag von GELSENZENTRUM »

Plötzlich fällt auf, das Zetern der Kleinen ist verstummt. Ob sie schon flügge sind?
Aber das Einflugloch scheint mit Nistmaterial versperrt. Zwei Tage abwarten - nichts regt sich mehr, auch keine Altvögel zu sehen.
Dann die Untersuchung: Am Nistkasten sind stellenweise weiße Haare mit dunkler Spitze eingeklemmt, sofort wird klar: Das war die Katze!

Im Kasten nur noch der Rest von einem toten Jungvogel... :cry:

Bild

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

ist die katze gesund, freut sich der mensch..

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Und meine Amseln sind beim zweiten Gelege.
3 Junge sind schon selbstständig unterwegs.
Die Alten (na ja, wohl nur die Dame :shock: ) haben in das Nest ein neues Nest gebaut und brüten seit drei Tagen wieder. 8)

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Ein schönes Plätzchen für Vögel im Hinterhofgarten am Centro Potugues:

Bild

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10533
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Wenn in den Sommermonaten Wasser in den Tümpeln auf der Halde Rheinelbe steht, gibt's jeden Abend Froschkonzerte, genauer: Krötenkonzerte.

[GVideo]http://video.google.de/videoplay?docid= ... 4504663280[/GVideo]

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Baaaaah, was man am Wegesrand so alles sehen muss. Toter Frosch mit Fliegen im Maul:

Bild

:x

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bild

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Auf Graf Bismarck leben die Pfützen. Kaulquappen schwimmen teilweise sogar in wassergefüllten LKW-Spuren:

Bild
Bild
Bild

Als tierlieber Mensch habe ich mit einem Stock ein paar Rinnen gezogen, damit die Kaulquappen von einer Pfütze zur anderen schwimmen können, aber dafür waren die Viecher irgendwie zu blöd.

gastritis
Abgemeldet

...........ertrunken und gelogen

Beitrag von gastritis »

pito hat geschrieben:Auf Graf Bismarck leben die Pfützen. Kaulquappen schwimmen teilweise sogar in wassergefüllten LKW-Spuren:

Als tierlieber Mensch habe ich mit einem Stock ein paar Rinnen gezogen, damit die Kaulquappen von einer Pfütze zur anderen schwimmen können, aber dafür waren die Viecher irgendwie zu blöd.
ja, da denk ich doch auch sofort an menschen, aber zu denken dass es bei den viechern so wäre wie wir es aussprechen wenn wir einfach sagen keinbock zu haben wäre ja auch zu blöd. oder? :roll:

pito
Abgemeldet

Re: ...........ertrunken und gelogen

Beitrag von pito »

gastritis hat geschrieben:ja, da denk ich doch auch sofort an menschen, aber zu denken dass es bei den viechern so wäre wie wir es aussprechen wenn wir einfach sagen keinbock zu haben wäre ja auch zu blöd. oder? :roll:
Mir kam auch schon der Gedanke, dass ich den Intellekt der Viecher unterschätzt haben könnte und vielleicht auch sie das Prinzip des Müßiggangs als Krönung der Selbstreflektion verinnerlicht haben und leben. Zumal sie als Kaulquappen wirklich nicht viel zu tun haben, als auf das Wachstum ihrer Beine zu warten. Jedoch würde ich daraus nicht notwendig das Vorhandensein von freiem Willen ableiten, da dieser zwar durchaus in passivem, in sich ruhendem Zustand münden kann, jener Zustand aber auch genauso das Ergebnis fehlender Reflektion und damit fehlender Möglichkeiten sein kann.

In Bezug auf die Kaulquappen müssen wir noch einen zusätzlichen Punkt beachten: ihren Ereignishorizont. Sie bewegen sich unterhalb der Wasseroberfläche und können folglich nicht wissen, dass es andere Pfützen gibt, die möglicherweise sogar bequemer sind als die aktuell bewohnte. Allein die Philosophie vermag sich die Möglichkeit anderer Pfützen-Universen denkend zu erschließen.

Durch das Anlegen der Rinne besteht erstmals die Möglichkeit, durch Erkundung anderer Pfützen Horizont und Wissen zu erweitern. Die Kaulquappe schwankt nun zwischen zwei Möglichkeiten: dem Wagnis hinüberzuschwimmen, neuen ungeahnten Erfahrungen entgegen, und dem Verbleiben am bekannten Ort unter bekannten Verhältnissen. Eine Wahl, die jedes Individuum für sich treffen muss und die zu bewerten Außenstehenden nicht zusteht.

@gastritis: Danke, dass du mich drauf gebracht hast. :wink:

gastritis
Abgemeldet

Re: ...........reertrunken und regelogen

Beitrag von gastritis »

pito hat geschrieben: .....Zumal sie als Kaulquappen wirklich nicht viel zu tun haben.....

.....können folglich nicht wissen, dass es andere Pfützen gibt, die möglicherweise sogar bequemer sind als die aktuell bewohnte. ....

@gastritis: Danke, dass du mich drauf gebracht hast. :wink:
bei meinem anliegen bekomme ich doch bestätigt dass meine vermutungen eher zu blöd als gedanke dastehen
nicht destotrotz und wenn du schon sowieso drauf bist (...nicht zu danken..:wink: ) dann reit doch mal ne weile auf die die ich aus deinem tümpelfundus rausgefischt habe....ich würd mich sowieso nur wiederholen :roll:

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Lieber Hund vor der Fledermaus

Beitrag von Detlef Aghte »

Bild
Den hab ich einige male vor der Fledermaus ,oder wie hier auf dem Parkplatz gesehen, Ein eindrucksvolles tier

detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Antworten