Wilde Tiere in der Wohnung

Alles über Natur in Gelsenkirchen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3777
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Kohlmeise (Original) statt Pirol (Fälschung). Macht sich gut. :lol:
Ich hoffe, du hast den Piepmatz wieder freigelassen. :wink:

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8543
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

In trauter Harmonie lebte ich mit den Wespen bei uns im Garten und Verirrte im Haus.
Nun sind sie besoffen, schon seit 7 Uhr!
Sind voll schräg drauf nun.
Bißken Angst bekomme ich durch "Diskussionen". :)

https://www.youtube.com/watch?v=3X-xTEJn4ks

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8543
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

es ist übrigens ein schönes Gefühl wenn eine Wespe mich streift
sie weiß ja nicht dattich am liebsten schreien möchte
eine Wespe fühlt sich schwirrend und warm und weich an
im schlimmsten Fall krabbelnd :)

https://www.youtube.com/watch?v=r1RK25XleEE

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 580
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

Bei mir isset eher die Hummel.....
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8543
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: TeGEnaria

Beitrag von kleinegemeine01 »

kleinegemeine01 hat geschrieben:
31.05.2011, 18:25
remutus hat geschrieben:Wenn manche wüssten, wie nützlich dieses Haustier ist, würden viele nicht unter dem Absatz oder im Staubsauger enden.
Dieser Text sollte nicht so klein und unscheinbar unter dem Foto überlesen werden.
Unterm Absatz zertreten ist ja noch gnädig, aber kein fürs Auge erkennbare Insekt sollte absichtlich im Staubsaugerbeutel verenden.
Ekel rechtfertigt keine Qualen!
Ein Glas oder Plastikbecher und eine Postkarte sind die perfekten Insektenfänger wenn man unter Berührungsängsten leidet, Fenster auf und hinaus mit ihnen. :wink:

Hörte letztens: die westliche Welt soll versteckt über die Nahrungsaufnahme bei Fertigprodukten an Speisen mit Insekten gewöhnt werden, weil wir bald kaum noch alle satt bekommen werden. Insekten sind also die Speise der Zukunft.
ja, igitt, bei mir auch, der Hunger wird es richten.
und nun, knapp nen Jahrzehnt später
mal ne Frage: habt Ihr noch Insekten im Haus? so viele wie früher? selbst bei uns gibbet kaum noch Spinnen, dabei hatten wir immer hunderte
habt Ihr noch Insekten auf den Blüten im Garten
freut Ihr Euch womöglich, wenn Ihr mal 2 Bienen auf einmal seht?
lasst Ihr einen Stein oder anderen Gegenstand im Garten liegen, weil Ihr beim Aufheben bemerkt: oh, da wimmelt es ja drunter
dat Algen und Grünzeugs aussem Teich muss ja manchmal raus
landet bei mir immer in einen Eimer voll Wasser, was regelmässig erfrischt wird
damit ich nicht all die Libellenlarven und sonstiges Larven und anderet Lebendvieh auffen Kompost haue
und iwann durchsuche ich dat Grünzeugs mehrfach alle paar Tage und rette sehr viele wieder in den Teich hinein

Schmetterlinge lieben Brenesseln
selbst inne Brennesseln, eine riesengroße Fläche nur Brennesseln, kaum noch Leben

Warum rupfst du von Hand dat Unkraut? wurde ich gefragt. Dat dauert doch viel zu lange

wie auch immer - dieses jahr bislang dat Insektenärmste meines Lebens
ja, auch wenn erst Mai ist
ich freue mich über jeden Fliege die mal kurz um mich herumbrummt

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3777
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: TeGEnaria

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

kleinegemeine01 hat geschrieben:
17.05.2020, 19:45
Ein Glas oder Plastikbecher und eine Postkarte sind die perfekten Insektenfänger wenn man unter Berührungsängsten leidet, Fenster auf und hinaus mit ihnen.
So handhabe ich das schon seit vielen Jahren. Spinnen, Käfer, Motten und Co bekommen bei mir eine zweite Chance. Ich sage dann meistens: geht draußen weiterspielen. :wink:

Momentan ist bei Bienen und Hummeln tote Hose. Gut, letzte Woche war es ziemlich kalt an den Eisheiligen. Aber im März/April habe ich Hummeln gesehen, die schon morgens bei Temperaturen von 1 bis 2 Grad plus gearbeitet haben. Heute war es ziemlich warm, aber an den Blühpflanzen war nichts zu sehen. Ich meine jetzt nicht Geranien, Petunien und sonn Zeugs. Habe z. B. 3 Pflanzen Feuerdorn, blüht seit einer Woche. Aber keine Bienen und Hummeln, letztes Jahr haben sie sich fast drum gekloppt. Genauso sieht es bei anderen bienenfreundlichen Pflanzen aus.

Ich hoffe jetzt auf das wärmere Wetter in den nächsten Tagen.
Künstliche Intelligenz ist überall da gefragt wo es an natürlicher Intelligenz mangelt

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 642
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Re: Wilde Tiere in der Wohnung

Beitrag von rascall »

Geflügelte Ameisen...massenhaft...gestern.... :schockiert:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 18850
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Wilde Tiere in der Wohnung

Beitrag von Benzin-Depot »

Bild

erwischt auf der Wohnzimmerfensterbank...
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3777
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Wilde Tiere in der Wohnung

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Benzin-Depot" hat geschrieben:erwischt auf der Wohnzimmerfensterbank...
Sieht aber noch gut erhalten aus. :wink:
Künstliche Intelligenz ist überall da gefragt wo es an natürlicher Intelligenz mangelt

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 18850
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Wilde Tiere in der Wohnung

Beitrag von Benzin-Depot »

ich meinte, erwischt mit der Kamera :D
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3777
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Wilde Tiere in der Wohnung

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Das ist wohl wahr. Ich dachte mit der Klatsche. :lol: Aber schönes Foto.
Künstliche Intelligenz ist überall da gefragt wo es an natürlicher Intelligenz mangelt

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 18850
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Wilde Tiere in der Wohnung

Beitrag von Benzin-Depot »

Dankeschön, das Foto habe ich für die Rückwärtssuche, zur Bestimmung des wilden Tieres gemacht. :wink:
Wiki sagt Eintagsfliege. Ich muss also nur abwarten. :P
Die Tierchen stammen wahrscheinlich aus der Erde meiner Chilipflanzen, die ich auf der Fensterbank vorgezogen habe.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Antworten