Haben Sie Katzen zu Hause?

Alles über Natur in Gelsenkirchen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Scholvener Jung
Beiträge: 1487
Registriert: 11.12.2007, 15:55
Wohnort: Oberscholven

Beitrag von Scholvener Jung »

@ Postminister: :down:
Hömma!

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

postminister hat geschrieben:Hmh, ich mag auch Katzen. Die schmecken wie Hühnchen. Und auf den Fellen kann man prima würfeln. Statt Katzen sollte man besser Steifftiere kaufen. Die kann man auch streicheln. Ausserdem stinkt die Wohnung dann nicht nach Katzenkot und die Tapeten bleiben
heile.
Den beitrag kann man am besten ignorieren, oder von der verwaltung löschen lassen

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4272
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

postminister hat geschrieben:Hmh, ich mag auch Katzen. (...)
Uiuiui... ich glaube, einige Katzenfreunde im Forum verschicken ihre Briefe ab jetzt mit dem grünen Konkurrenten. ;-)

KarlB
Abgemeldet

Beitrag von KarlB »

ooh postminister, sie werden kein richtiger Resser Bürger werden. :warn:
Resser lieben richtige Katzen. :ja:

DThamm
Abgemeldet

Beitrag von DThamm »

Teufelchen.

Bild

Propietario
Beiträge: 432
Registriert: 05.11.2007, 23:46
Wohnort: Spanien und Recklinghausen

Beitrag von Propietario »

Bild
Kater Oscar, wurde leider im letzten Jahr in Spanien vergiftet

Bild
Und ich krieg Dich doch
Bild

Gemeinsamer Spaziergang mit Cookie, unserem Kater. Er gehörte ursprünglich Engländern, wechselte aber, aus welchen Gründen immer, freiwillig zu uns.

JustSeb
Beiträge: 324
Registriert: 21.05.2008, 14:04
Wohnort: GE
Kontaktdaten:

Beitrag von JustSeb »

Update xD
ichwarsnicht hat Folgendes geschrieben:

@JustSeb sag mal warum sind Deine Eltern nicht begeistert, wenn es um Katzen geht??

Habe die mal eben drauf angesprochen. So (oder ähnlich) waren die Antworten:

Mutter: "... weil das Tierquälerei ist, wenn nicht immer jemand da ist. Weil ich keine Katzen mag und weil die sich nicht erziehen lassen. Lass die mal von Katzenbesitzern erzählen, wie oft die die Bude schon kaputt gemacht haben oder brechen und und und. Außerdem möchte ich mich nicht immer darum kümmern müssen und du machst das dann aber nicht. Vielleicht die ersten Wochen oder Monate, aber man bindet sich länger an sowas."

Vater: "... weil ich so ein Tier nicht 7 oder 8 Stunden alleine lasse, erst recht nicht eingesperrt, weil die dann das ganze Zimmer auseinander nehmen. Und weil das Arbeit fordert, die du nicht leisten kannst."


Also:

Gibt es auch schlecht Erfahrungen mit Katzen bzw. Katern?
Muss immer jemand zu Hause sein? (besonders wenn man nur ein Tier hat)
Sind Katzen erziehbar?
Welche räumlichen Vorraussetzungen brauchen Katzen und Kater?


und vll auch nicht sooo uninteressant: was kosten sie?

Das Problem ist, dass meine Eltern ja durchaus Recht haben, aber wenn ich mich an Besuche bei Freunden mit Katzen erinner oder mir hier die Bilder anseh, möcht ich auch so gerne eine =(
Meine Mutter meinte die Tochter einer Bekannten hat eine Patenschaft für eine Katze im Tierheim übernommen und fährt zweimal die Woche zum "kümmern" dahin.
Ist allerdings nicht in Gelsenkirchen, weiß jemand ob das hier geht?
Seid hartmutesk!

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

@all
Sorry ,hat man gemerkt, daß ich keine Katzen mag?. Aversionen soll man pflegen.
Andere mögen keine Libellen, ich mag eben Katzen nicht.
Schlimm finde ich das weibliche Verhalten gegenüber Katzen. Es ist unmöglich sachlich
über das für und wieder der Katzenhaltung zu reden. "Die sind doch so süss", hört man dann
meistens. Damit ist die Diskussion auch schon beendet. Erschreckend wie gut Schlüsselreize
wie das Kindchenschema bei Frauen funktionieren.
Na Ja , ich will euch eure Katzen nicht ausreden. Jedem das seine .
Den Katzen scheint meine Abneigung aber nichts auszumachen. Jedesmal wenn ich in einem Katzenhaushalt zu Gast bin, werde gerade ich von den Katzen belagert. Machen die das extra?

( Nehmt mich nicht zu ernst!)

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4272
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

postminister hat geschrieben: Jedesmal wenn ich in einem Katzenhaushalt zu Gast bin, werde gerade ich von den Katzen belagert. Machen die das extra?
Wahrscheinlich. Ich mag Katzen, aber vor mir ergreifen sie meist panikartig die Flucht.

jvm
Abgemeldet

Beitrag von jvm »

@postminister (Ist das nicht Amtsanmaßung??? StGB § 132a)

Bild
Zuletzt geändert von jvm am 24.05.2009, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 414
Registriert: 18.04.2008, 00:52
Wohnort: Gelsenkirchen Schalke

Frauen

Beitrag von Bienchen »

postminister hat geschrieben:@all
Schlimm finde ich das weibliche Verhalten gegenüber Katzen. Es ist unmöglich sachlich
über das für und wieder der Katzenhaltung zu reden. "Die sind doch so süss", hört man dann
meistens. Damit ist die Diskussion auch schon beendet. Erschreckend wie gut Schlüsselreize
wie das Kindchenschema bei Frauen funktionieren.
Ich habe selten so gelacht, wie über Deinen Beitrag. Du scheinst ja nicht nur eine Aversion gegen Katzen zu haben. Ich frage mich auch mit welchen Frauen Du so Kontakt hast?!?
Ich kann ganz sachlich über Katzenhaltung reden, man wird staunen.
Es ist egal, ob wir über Hunde-, Katzen- oder andere Tierhaltung reden. Jedes Tier benötigt Aufmerksamkeit, verursacht Arbeit und bringt Verantwortung. Meine Wohnung wurde nicht verwüstet, und ich kann immer noch Besuch empfangen. Es riecht bei mir nicht nach Katzenkot oder -kotze. Wenn man sauber ist und auch das Tier sauber hält, muss so etwas nicht passieren. Auch einer meiner Kater hat an der Tapete gekratzt, ich habe es ihm so gut wie abgewöhnt. Wenn er vor Freude doch einmal eine Macke verursacht, pinsele ich sie wieder weg. Die Couch und die Stühle sind noch heile und mehr machen meine eh nicht (außer die Toilettenspülung betätigen). Es gibt Hunde, die Schuhe zerbeißen, etc.. Zu mühsam alles aufzuzählen.
Zusammenfassend ist zu sagen, niemand ist gezwungen sich ein Haustier anzuschaffen.

So und noch einmal für Dich:

Für
-bringen Gesellschaft und Freude
-manche lieben ihre Eigenart
-können richtig schmusebedürftig sein
-es macht Spaß mit ihnen zu spielen und sie zu beobachten
-sind leise
-man muss nicht Gassi gehen
-können einige Stunden alleine bleiben
-man kann verreisen

Wieder

-machen zusätzliche Arbeit
-man muss die Toilette regelmäßig reinigen
-kosten Geld
-teilweise werden Sachen beschädigt
-können Allergien verursachen
-binden Zeit

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »


Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

@ justseb
Ich hab keine Erfahrung mit Einzelkatzen ,da ich immer mehrere hatte,weiß aber von anderen Katzenbesitzern,daß einzelne Katzen dazu neigen z.B. irgendwo hinzupinkeln
oder etwas zu zerkratzen etc, wenn sie zulange alleine zuhause gelassen werden.
Zu den Kosten ungefähr
1 Euro pro Tag sollte man planen für Futter und Katzenstreu.
60 Euro für Kratzbaum,Toilette,Fress-und Wassernäpfe
min 200 Euro Tierarztkosten im ersten Jahr für den 1.Check ,die notwendigen Spritzen und die Sterilisation/Kastration.
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Reiche mal ein Versöhnungsblümchen.Bild

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 414
Registriert: 18.04.2008, 00:52
Wohnort: Gelsenkirchen Schalke

ein Blümchen

Beitrag von Bienchen »

Ein Blümchen, na geht doch. Die mag ich ja besonders. :lol:
Alles in Butter. :wink:

Liebe Grüße
Bienchen

Antworten