Ist die Demokratie gefährdet?

In diesem Bereich eröffnete Themen können als Termin im Termin-Kalender eingetragen werden. Dazu gibt es unter dem Schreibfenster eine Sonder-Leiste zur Termin-Auswahl.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 909
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von heen »

Die Schalker Fan-Initiative ladet zu der Veranstaltung "Ist die Demokratie gefährdet? - Eine Analyse zu Ursachen von Rechtsentwicklungen in dieser Gesellschaft." ein.
Termin ist der 24. Januar um 19:04 Uhr in der Flora.

Edit Verwaltung: Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Es wird um Anmeldung gebeten.
https://www.fan-ini.com/neuigkeiten

Zu Wilhelm Heitmeyer:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Heitmeyer
heen hat geschrieben:
21.01.2024, 08:36
Wer sich noch nicht für den Vortrag von Heitmeyer in der Flora angemeldet hat, muss auf die Berichte der Dabeigewesenen hoffen. Die Bude ist voll.
Flora hat geschrieben:Der Vortrag "Ist die Demokratie gefährdet?" von Prof. Heitmeyer ist erfreulicherweise ausgebucht und es können keine Anmeldungen mehr entgegen genommen werden. Danke an die Schalker Fan-Inititive e. V. für die Organisation und ein Dank auch an die vielen Leute, die sich zur Veranstaltung angemeldet haben.
https://www.gelsenkirchen.de/de/_meta/v ... gefaehrdet

romeospider
Beiträge: 412
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von romeospider »

Wilhelm Heitmeyer ist ein paar Jahre jünger als ich.
Er war SPD-Mitglied und ist mittlerweile aus der SPD ausgetreten.
Den Zeitenumbruch der 60er Jahre hat er voll miterlebt und mitgestaltet.
Es war eine Zeit, wo im Geschichtsunterricht die Zeit vom Beginn des ersten Weltkriegs an noch ausgeklammert wurde, niemand bei den Nationalsozialisten aktiv beteiligt war (Persilschein), trotzdem die schöne Zeit beim BDM (Bund deutscher Mädel) verklärt wurde, die Lagerfeuer der Hitlerjugend als schönste Erlebnisse berichtet wurden, nicht ein einziger Richter wegen Justizverbrechen angeklagt wurde, Ritterkreuze bei festlichen Anlässen (zum Beispiel von Herrn Erich Mende <Vorsitzender der FDP>) getragen wurden, die meisten Soldaten nur in die Luft geschossen hatten (weil sie ja keinen Menschen töten wollten).

Es war eine Zeit der Verdrängung:
Kriegsfilme in den Kinos, die Kassen füllten, von der guten Kameradschaft erzählten, Ritterkreuze nur so funkelten und eine Aufarbeitung der begangenen Verbrechen erst gar nicht zuließen.

Erst die sogenannten 68er mit ihren Protesten (nicht nur Studenten) leiteten eine Vergangenheitsbewältigung ein, einhergehend mit den weltweiten Friedensbewegungen (besonders in den USA) und neuen Lebensentwürfen (Woodstock, 'make love not war', usw., Rechte der Frauen und ihre Gleichberechtigung).

All das scheint heute wieder vergessen zu sein. Nur wer gut informiert ist, kann wahrhaft Mensch sein und nicht irgendein Sklave.
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 562
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Ströppken »

romeospider hat geschrieben:
12.01.2024, 11:15

Erst die sogenannten 68er mit ihren Protesten (nicht nur Studenten) leiteten eine Vergangenheitsbewältigung ein, einhergehend mit den weltweiten Friedensbewegungen (besonders in den USA) und neuen Lebensentwürfen (Woodstock, 'make love not war', usw., Rechte der Frauen und ihre Gleichberechtigung).

All das scheint heute wieder vergessen zu sein. Nur wer gut informiert ist, kann wahrhaft Mensch sein und nicht irgendein Sklave.
Danke für diesen Beitrag !
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Obi-Wan
Beiträge: 71
Registriert: 13.05.2013, 10:54

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Obi-Wan »

Ja - Demokratie ist IMMER gefährdet, jeden Tag, zu jeder Stunde. Die Demokratie ist nicht Gottgeben. Wir müssen jeden Tag um Ihren Erhalt gegen die kämpfen, die diese abschaffen wollen. Gegen jeden, der Menschenrechte, Gleichheit, Souveränität, Gewaltenteilung und Freiheit abschaffen will, muss die Demokratie verteidigt werden. Jedem, der die demokratischen Prinzipien anzweifelt, muss Gegenrede erhalten.

Einst hat Jean-Jacques Rousseau gesagt:
Sobald einer über die Staatsangelegenheiten sagt „Was geht’s mich an?“, muss man damit rechnen, dass der Staat verloren ist.

kg01 oder so
Beiträge: 153
Registriert: 23.03.2023, 15:54

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von kg01 oder so »

ainklich darf ich hier nix schreiben weil ich absolut ungebildet bin
manchmal zappe ich so rum bei nen Film auffe privaten während der Werbung und sehe sogenannte Dokus wo auch ich braingestormt werden könnte hätte ich auch nur ansatzweise interesse
diese Dokus sind nicht nur Dokus - mMn sind die verlockend schei - ße zu werden in Ansichten der dämlichen Art
und jedesmal frage ich mich, warum solche TV Sendungen legal laufen

Benutzeravatar
Son of Ückendorf
Beiträge: 7
Registriert: 25.04.2022, 10:00
Wohnort: Ückendorf

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Son of Ückendorf »

kg01 oder so hat geschrieben:
13.01.2024, 22:12
ainklich darf ich hier nix schreiben weil ich absolut ungebildet bin
manchmal zappe ich so rum bei nen Film auffe privaten während der Werbung und sehe sogenannte Dokus wo auch ich braingestormt werden könnte hätte ich auch nur ansatzweise interesse
diese Dokus sind nicht nur Dokus - mMn sind die verlockend schei - ße zu werden in Ansichten der dämlichen Art
und jedesmal frage ich mich, warum solche TV Sendungen legal laufen

Was soll uns dieser Beitrag sagen?
Carry on my wayward son

Quiqueg
Beiträge: 218
Registriert: 02.06.2012, 11:27
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Quiqueg »

Ich kaspere seit Jahresanfang an einem Flugblatt folgenden Inhalts herum:
"Initiative Gelsenkirchener Demokraten c/o Ratsfraktion WIN Ebertstraße 11 (Hans-Sachs-Haus

Lieber Herr Töns (SPD)
Lieber Herr Dr. Buschmann (Bundesjustizminister!) (FDP)
Liebe Frau Dr.Mihalic BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN(die ist wirklich klasse!)
Als Gelsenkirchener Demokrat*innen bitten wir Sie: Setzen Sie sich nachdrücklich, zäh und energisch dafür ein, dass der Bundestag und die Bundesregierung beim Bundesverfassungsgericht einen gut vorbereiteten Antrag stellen,
die Partei Alternative für Deutschland (AfD) für verfassungswidrig zu erklären (Artikel 21 Absatz 2 des Grundgesetzes. Um unserer Bitte Nachdruck zu verleihen, wollen wir uns am 24.Januar um 18 Uhr vor dem Hans-Sachs-Haus versammeln. Es besteht die Gelegenheit, anschließend gemeinsam zur flora (Florastraße 26 zu ziehen und dort die Veranstaltung "Ist die Demokratie in Gefahr?" zu besuchen, Zu gegebener Zeit könnwen sich verfassungstreue Bürger*innen mit und ohne "Migrationshintergrund" auch bei der Gedenkveranstaltung zum Internationalen Holocaust-Gedenktag einfinden. Dazu bedarf es einer Anmeldung per E-Mail unter anfrage@jg.de. An Elisabeth Makowiak und Juda Rosenberg erinnern seit langem Stolpersteine (den für Elisabeth Makowiak habe ich gesponsort) Umfangreiche Informationen, Dokumente und Fotos bringt auch hier www.gelsenzentrum.de

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1253
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Unsere ganze Familie geht heute zur Demo gegen diese Leute mit dem ausgeprägten und militanten weißen Überlegenheits- und gleichzeitig auch Unterlegenheitsfimmel (Stichwort "Umvolkung"?!?). Als Rotthauser mit Migrationshintergrund - Posener Land, Wolhynien usw. alles neben Westfalen und Rheinland dabei - habe ich eine Riesenangst, von diesen Leuten nach Madagaskar abgeschoben zu werden. Denn wo fängt "Migrant" an? Ab wie vielen Jahren in Gelsenkirchen haben sich die Gene so angepasst, dass man den Biodeutsch-DNA-Test besteht? Ist ja alles problemlos möglich heute. Wird man jetzt wieder einen Ahnenpass vorlegen müssen? Darf man als Achtel-Migrant hierbleiben?? Und wer betreut uns dann später im Altenheim??? Architectus etwa???? Fragen die mich Tag und Nacht beschäftigen.

Also auf zur Demo an diesem Wochenende. Weit muss man nicht fahren dafür.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

architectus
Beiträge: 189
Registriert: 23.01.2022, 15:06

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von architectus »

Obi-Wan hat geschrieben:
13.01.2024, 14:38
Ja - Demokratie ist IMMER gefährdet, jeden Tag, zu jeder Stunde. Die Demokratie ist nicht Gottgeben. Wir müssen jeden Tag um Ihren Erhalt gegen die kämpfen, die diese abschaffen wollen. Gegen jeden, der Menschenrechte, Gleichheit, Souveränität, Gewaltenteilung und Freiheit abschaffen will, muss die Demokratie verteidigt werden. Jedem, der die demokratischen Prinzipien anzweifelt, muss Gegenrede erhalten.

Einst hat Jean-Jacques Rousseau gesagt:
Sobald einer über die Staatsangelegenheiten sagt „Was geht’s mich an?“, muss man damit rechnen, dass der Staat verloren ist.
Völlig richtig, Obi, aber bei allen Überlegungen so etwas mit einbeziehen...nur zur Info, muss nicht diskutiert werden, aber dass es Eltern und Bürger gibt, die auch deswegen in Sorge sind, sollte man nicht vergessen...Meldung vom Tage...
""
Gewalttaten an NRW-Schulen haben sich mehr als verdoppelt!
Für 2023 geht das Ministerium von einer nochmaligen Steigerung um zehn Prozent aus
Von 2019 bis 2022 ist ein Anstieg um 55 Prozent bei Gewalttaten an Schulen zu verzeichnen

Von 2019 bis 2022 ist ein Anstieg um 55 Prozent bei Gewalttaten an Schulen zu verzeichnen
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Von: ALEXIA BRINKSCHULTE
18.01.2024 - 22:10 Uhr"" [...x)]


x) edit Verwaltung: Zitat aus der BILD-Zeitung entfernt, bzw gekürzt.

Das Veröffentlichen/Zugänglichmachen von Inhalten, welche das geistige Eigentum Dritter sind bzw. einem Copyright/Urheberrecht unterliegen, ist nicht gestattet. Nur bei dem Betreiber der GG schriftlich vorgelegtem Einverständnis des Urhebers, kann die Veröffentlichung bei den GG gestattet werden. Bei Verwendung von Fremdtexten sind immer eine Quellenangabe und/oder die Nennung des Autors erforderlich. Sofern die Texte ein Copyright oder sonstige gleichbedeutende Verbote bzw. Einschränkungen tragen, ist das Veröffentlichen dieser Texte auch unter Angabe einer Quelle untersagt.

matz
Beiträge: 1092
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von matz »

statt deiner täglichen Bewerbung als fünfter Reiter der Apokalypse, schreibe doch einfach, wie du die weltweiten Krisen zu lösen gedenkst. Das wäre kürzer und weniger ermüdend.

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 720
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von rumbalotte »

:up2:

:guterbeitrag:

Peter
Der Rumbalotte

:heart: It's a shithole, but it's home! :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Benutzeravatar
Westfale
Beiträge: 805
Registriert: 27.09.2009, 16:16
Wohnort: Buer

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Westfale »

matz hat geschrieben:
19.01.2024, 10:46
statt deiner täglichen Bewerbung als fünfter Reiter der Apokalypse, schreibe doch einfach, wie du die weltweiten Krisen zu lösen gedenkst. Das wäre kürzer und weniger ermüdend.
Hier engagieren sich ja drei Kandidaten für die Positionen fünf, sechs und sieben der apokalyptischen Reiter.
Ich habe meine Auswahl getroffen.
Ermüdend sind sie alle drei
Übrigens, ich gender grundsätzlich nicht.

westfale
Zuletzt geändert von Westfale am 19.01.2024, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Aus der Hochstraße darf keine Bahnhofstraße 2.0 werden.

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1253
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Die Apokalypse steht nur in den Augen der ewig Frustrierten und Abstiegsängstlichen im Raum. Für lebens- und geschichtserfahrene Mitmenschen ist zur Zeit eine ganz normale und weltweite Krise gegeben, wie schon oft in der Vergangenheit. Nur diese Apokalyptiker glauben an die schnelle Beseitigung ihrer Ängste und ihres Frusts durch Herrgott, Postkartenmaler und ähnliche Richter und Retter. Vielleicht drückt man jedem eine Posaune in die Hand, bis die Mauern des Kanzleramts einstürzen.

MK (will nur nicht nach Madagaskar. Ist doch verständlich, oder? Saublödes Klima dort unten.)
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

architectus
Beiträge: 189
Registriert: 23.01.2022, 15:06

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von architectus »

Westfale hat geschrieben:
19.01.2024, 11:12
matz hat geschrieben:
19.01.2024, 10:46
statt deiner täglichen Bewerbung als fünfter Reiter der Apokalypse, schreibe doch einfach, wie du die weltweiten Krisen zu lösen gedenkst. Das wäre kürzer und weniger ermüdend.
Hier engagieren sich ja drei Kandidaten für die Positionen fünf, sechs und sieben der apokalyptischen Reiter.
Ich habe meine Auswahl getroffen.
Ermüdend sind sie alle drei
Übrigens, ich gender grundsätzlich nicht.

westfale
:D wie kann Realität nur ermüdent sein ? Drei Kandidaten ? :wink:

architectus
Beiträge: 189
Registriert: 23.01.2022, 15:06

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von architectus »

matz hat geschrieben:
19.01.2024, 10:46
statt deiner täglichen Bewerbung als fünfter Reiter der Apokalypse, schreibe doch einfach, wie du die weltweiten Krisen zu lösen gedenkst. Das wäre kürzer und weniger ermüdend.
Durch Information und Bildung.

Gesperrt