Ist die Demokratie gefährdet?

In diesem Bereich eröffnete Themen können als Termin im Termin-Kalender eingetragen werden. Dazu gibt es unter dem Schreibfenster eine Sonder-Leiste zur Termin-Auswahl.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 907
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von heen »

Troy hat geschrieben:Vielleicht gibt es die Möglichkeit, Veranstaltungsinhalte/Verlauf/Eindrücke vom 24.01. hier zu posten?
Wurde bisschen höher schon vorsichtig angedroht.

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 907
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von heen »

Für solche Fälle wurde GG Art. 21 Absatz 3 geschaffen.
von hier: https://www.gelsenkirchener-geschichten ... 27#p524227

Das Bundesverfassungsgericht hatte heute früh über den Ausschluss der NPD/HEIMAT von staatlicher Finanzierung entschieden.
Die NPD ist für sechs Jahren von der staatlichen Parteienfinanzierung ausgeschlossen. Damit enfällt die steuerliche Begünstigungen der NPD/HEIMAT und die von Zuwendungen an die NPD/HEIMAT.

zur Pressemitteilung (sehr lesenswert):
https://www.bundesverfassungsgericht.de ... 4-009.html

zur Entscheidung (Urteil):
https://www.bundesverfassungsgericht.de ... 00119.html

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 907
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von heen »

Es wurde ja der Wunsch geäußert etwas über die Veranstaltung zu berichten.
Also, die Bude war wirklich voll. Es wurde sogar kontrolliert ob man sich angemeldet hat.
Das Publikum schien mir größtenteils vorbelastet, es wusste was mit dem Thema anzufangen. Dieses Vorwissen war aber nicht nötig, Heitmeyer kann auch komplexe Zusammenhänge gut erklären.

Um einen Bericht über den Inhalt zu schreiben würde ich wahrscheinlich mehrere Tage brauchen. Es war viel Information, die man dann auch noch verständlich schreiben müsste. Dazu habe ich kein Bock.

Deshalb hier ein Video von einem Vortrag aus 2020 der sehr ähnlich wie der uns dargebrachte war:
"Autoritäre Versuchungen in entsicherten Zeiten"
https://www.youtube.com/watch?v=lXHwFh2jEK4
Das Video ist auch in Kapitel unterteilt.

Wer dann noch nicht genug hat darf sich noch das Video, ebenfalls aus 2020, "Autoritäre Versuchungen - Marcel Miara im Gespräch mit Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer" anschauen.
https://www.youtube.com/watch?v=Ug7H5GUn7qU

Für Leute die lieber lesen, oder mal so richtig in die Thematik eintauchen möchte kann ich folgende Bücher empfehlen:

Heitmeyer - Deutsche Zustände - Folge 10
https://www.suhrkamp.de/buch/deutsche-z ... 3518126479
wieder lieferbar ab 6. Februar 2024
Das ist der zehnte Band einer Langzeitstudie zu den Zusammenhängen von sozialen und ökonomischen Verhältnissen und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. In diesem letzten Band wird auch ein Resümee zu den Erkenntnissen der Gesamtstudie über zehn Jahre veröffentlicht.

Dann die Bücher die unter dem Gesamttitel "Signaturen der Bedrohung" laufen:
Heitmeyer
Autoritäre Versuchungen
https://www.suhrkamp.de/buch/wilhelm-he ... 3518127179

Heitmeyer
Rechte Bedrohungsallianzen
https://www.suhrkamp.de/buch/wilhelm-he ... 3518127483
für kleines Geld auch hier:
https://www.bpb.de/shop/buecher/schrift ... allianzen/

Heitmeyer
Die Durchrohung der Gesellschaft
https://www.suhrkamp.de/buch/wilhelm-he ... 3518127933
ab 12. August 2024

Für Leute mit kleiner Geldbörse reicht der zweite Titel ("Rechte Bedrohungsallianzen"), den man bei der Bundeszentrale für politische Bildung für 4,50 EUR bekommen kann, schon aus um ausreichend informiert zu sein. Wichtige Dinge werden in jedem Band erklärt.

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 554
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Ströppken »

Die Demokratie ist so lange nicht gefährdet, so lange wir Männer und Frauen in der Regierung haben, die gebildet sind, die Gehirn und Wissen haben, um diesen Staat zu lenken.

Die auch mit der Vergangenheit unseres Landes klar kommen.

Und die sich nicht beeinflussen lassen von irgendwelchen News, die das Internet verbreitet.
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 907
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von heen »

Es gibt manchmal Vorlagen die muss man einfach nutzen.

Aus der Signatur von Ströppken:
Ströppken (Signatur) hat geschrieben: Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)
Feinen Tag noch!

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17274
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von zuzu »

Laut Polizei waren wir 6500 Menschen auf dem Heinrich-König-Platz! Ich habe leider keine Fotos gemacht. Ich bin zu klein...
Zuzu

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 907
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von heen »

Die Regierung möchte das Bundesverfassungsgericht widerstandsfähiger vor Feinden der Demokratie machen. Dazu ist eine Grundgesetzänderung nötig. Die Unionsfraktion hat ihre Bereitschaft dazu geäußert.

siehe:
https://www.tagesschau.de/inland/innenp ... t-100.html
und:
https://www.tagesschau.de/inland/innenp ... z-100.html

Es empfiehlt sich, dass auch die Länder ihre Verfassungen auf mögliche Schwachstellen überprüfen.

Aber Gesetze allein schützen keine Demokratie. Sie sind nur Werkzeuge.

romeospider
Beiträge: 411
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von romeospider »

Zitat 1:
»Frauen ist oftmals das Image dieser Parteien zu männlich, denn an den rechten Rändern haben wir es bisweilen mit einem Fascho-Männerkult zu tun.«

Zitat 2:
Kluft zwischen den Geschlechtern
»Junge Frauen wählen links, junge Männer driften ab nach rechts außen«
»Typisch männliche Berufe wie Stahlwerker, Bergmann, Metzger sterben aus«: Hier erklärt Demokratieforscher Wolfgang Merkel, warum ideologische Weltanschauungen von Frauen und Männern gerade auseinandergehen."

https://www.spiegel.de/ausland/rechtspo ... 83ba1a306b

Zitat 3:
Wolfgang Merkel: Eine Erklärung ist der verunsicherte Mann. Denn das Verhältnis zwischen den Geschlechtern hat sich in den vergangenen dreißig Jahren deutlich verändert, das sorgt für Unsicherheit bei vielen Männern. Damit einher geht die Hoffnung dieser Männer, ein festes Weltbild wiederzufinden bei rechten Parteien. Kurz gesagt: Es hat sich eine Divergenz, eine deutliche Lücke zwischen den Geschlechtern der jungen Generation aufgetan: Während junge Frauen links wählen, driften junge Männer ab nach rechts außen.
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2999
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Minchen »

Das sind sehr skurrile Forschungsergebnisse. In den vergangenen 30 Jahren hat sich das Verhältnis zwischen den Geschlechtern deutlich verändert? Also seit 1994? Ist mir nicht weiter aufgefallen.

Und junge Männer, die sagen wir, so zwischen 1995 und 2006 geboren sind, sind dadurch, also durch die ganz normale Normalität, die sie nicht anders kennen, so "verunsichert", dass sie rechte Parteien wählen? Klingt ein bisschen weit hergeholt.

Typisch männliche Berufe wie Stahlwerker, Bergmann, Metzger sterben aus? Und deshalb "driften junge Männer ab nach rechts außen"?

Klingt plausibel. Nicht.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

romeospider
Beiträge: 411
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von romeospider »

Es wäre doch gerade super, wenn die Forschungsergebnisse skurril wären.
Also mich verunsichert schon die ganz normale Normalität.
Denn erst wenn Frauen zu Stahlwerkern, Bergmännern usw. würden, dann wäre Gefahr in Verzug
und würde bei mir 'Klingeling' machen.
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2999
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von Minchen »

Streisand-Effekt?
Das noch nicht erschienene Buch von Martin Sellner, von dem bis vor kurzem kaum ein Mensch gehört hatte, ist bei Amazon bereits Bestseller Nummer 1.
Der Titel entspricht dem "Unwort des Jahres".
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

architectus
Beiträge: 186
Registriert: 23.01.2022, 15:06

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von architectus »

Minchen hat geschrieben:
04.02.2024, 11:28
Streisand-Effekt?
Das noch nicht erschienene Buch von Martin Sellner, von dem bis vor kurzem kaum ein Mensch gehört hatte, ist bei Amazon bereits Bestseller Nummer 1.
Der Titel entspricht dem "Unwort des Jahres".
Ja, so ist das, eigentlich ein Witz, denn beide wollen verdienen Amazon und Sellner, oder doch kein Witz ?

Da gibt es doch Verleger die setzen sich für Vielfalt, Meinungsfreihet und Demokratie ein und meiden so etwas, es wird sozusagen eine Vorauswahl getroffen, wie bei Thalis z.B.

Nun fragt man sich natürlich warum, bzw. wieso ist dem Gebildeten versagt, zu lesen, was mehr oder weniger aktuell verbreitet wird?

Die Antwort ist eindeutig es gibt sie kaum, die Gebildeten... und der Rest ist gefährdet und damit beeinflussbar, weil es die Demokratie gefährdet, womit wir eine eindeutige Antwort zur Fragestellung des Threads hätten.

Unterschätzt den Stabilisierungsfakttor Bildung nicht, insofern ist das derzeit scheiternde Schulsystem besser gesagt die Schulischen Ergebnisse etwas, was Demokratie gefährdet...

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 907
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von heen »

So, die Schalker-Faninitiative hat hat eine Audiodatei zu dem Heitmeyer-Vortrag "Ist die Demokratie gefährdet?" herausgebracht.
Bei einer Audiodatei fehlen natürlich die Folien. Es sind die gleichen wie in dem Video-Vortrag, der schon weiter oben verlinkt wurde. Der Audio-Vortrag aus Gelsenkirchen ist eben ein paar Jahre jünger und die Beispiele dadurch aktueller.
In der Email, die ich von der Faninitiative bekommen habe, wird gebeten, den Link zu der Audio-Datei zu teilen. Tu ich dann auch:
https://static.wixstatic.com/mp3/251c0d ... dc33e0.mp3

architectus
Beiträge: 186
Registriert: 23.01.2022, 15:06

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von architectus »

Danke für`s Einstellen, aber im Grunde genommen haben wir das doch hier bereits so dargelegt, wenn auch z.T. unter Protest.
Wenn Herr Prof. allerdings 2015 als Geflüchtetenbewegung bezeichnet, dann hat er keine Fakten parat, dann sollte er sich mal konkreter dazu äußern.
Als im September 2015 1,8 Millionen allein durch Merkel hereingewunken wurden, da war es ihre Entscheidung, nachts zum Hörer zu greifen und zuzulassen, dass gegen EU Recht verstoßen wurde weil aus einem sicheren Drittstaat Migranten reingeholt wurden, was nicht zulässig ist und so eine Entscheidung hätte außerdem vom Parlament beschlossen werden müssen, deswegen hat sie auch gegen geltendes Recht in unserem Land verstoßen, es hat 400 Anzeigen gegeben, was rausgekommen ist und warum wird man wohl wissen.

Das hat sie gemacht, weil sie nominiert war, für den Friedensnobelpreis und sie lag gut im Rennen.
Der wurde wenige Tage später vergeben und dem Himmel sei Dank, nicht an Merkel, denn jedem, der sich für Politik interessiert war aufgefallen, dass sie mit Selfies Wange an Wange Signale ausgesendet hat, falsche Signale, wie Seehofer damals vorsichtig angemerkt hat, das ging hin bis zu Freudentänzen an Bahnhöfen, das war eine Welle, die nicht vom Himmel gefallen ist, sondern bewusst herbeigeführt.

Eine einzige Englische Zeitung hat genau das geschrieben, was ich jetzt gemacht habe, bei uns gab es nich einen Hinweis.
So etwas empört mich, weil es Geschichtsverfälschung ist, wenn man nur die Ergebnisse, aber nicht die wahren Ursachen nennt.
In einem hat er recht, Soziale und Kulturelle Krisen begünstigen das, was jetzt beklagt wird, aber das Thema Bildung hatten wir ja schon und alles das haben wir herbeigeführt durch schlechte Politik, insofern ist das was unter der Ampel jetzt erst sichtbar wird natürlich den Vorgängern mit zuzuschreiben, die da heute rumlaufen und so tun, als wüssten sie von nichts.

matz
Beiträge: 1090
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von matz »

Du bist da einer großen Sache auf der Spur. Da solltest du dran bleiben.

Gesperrt