Ist die Demokratie gefährdet?

In diesem Bereich eröffnete Themen können als Termin im Termin-Kalender eingetragen werden. Dazu gibt es unter dem Schreibfenster eine Sonder-Leiste zur Termin-Auswahl.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

romeospider
Beiträge: 411
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von romeospider »

matz hat geschrieben:
07.02.2024, 11:19
Du bist da einer großen Sache auf der Spur. Da solltest du dran bleiben.
Genau! Da kann noch ganz Großes kommen.
Vielleicht sogar der Heros von Gelsenkirchen.
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 3731
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von remutus »

architectus hat geschrieben:
07.02.2024, 10:29
Als im September 2015 1,8 Millionen allein durch Merkel hereingewunken wurden, da war es ihre Entscheidung, nachts zum Hörer zu greifen und zuzulassen, dass gegen EU Recht verstoßen wurde weil aus einem sicheren Drittstaat Migranten reingeholt wurden, was nicht zulässig ist und so eine Entscheidung hätte außerdem vom Parlament beschlossen werden müssen, deswegen hat sie auch gegen geltendes Recht in unserem Land verstoßen
In jedem Satz mindestens eine Falschbehauptung,
Im September 20215 1,8 Millionen? Quatsch.
Allein durch Merkel? Quatsch.
Verstoß gegen EU-Recht? Quatsch. (nach Artikel 17 des Dubliner Abkommens zulässig)
Nicht vom Parlament beschlossen? Quatsch. Die Regierung hatte das Recht, so zu entscheiden und diese Entscheidung ist in den beiden folgenden
Asylgesetzpaketen vom Bundestag gebilligt worden

Wie nennt man nochmal die bewusste Verbreitung von Falschinformationen?

Genaueres zu den damaligen Umständen ist in einem Artikel von Ulrich Herbert von 2020 zu lesen.

romeospider
Beiträge: 411
Registriert: 19.11.2019, 16:29
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von romeospider »

remutus hat geschrieben:
07.02.2024, 11:34
architectus hat geschrieben: ↑07.02.2024, 10:29
Als im September 2015 1,8 Millionen allein durch Merkel hereingewunken wurden, da war es ihre Entscheidung, nachts zum Hörer zu greifen und zuzulassen, dass gegen EU Recht verstoßen wurde weil aus einem sicheren Drittstaat Migranten reingeholt wurden, was nicht zulässig ist und so eine Entscheidung hätte außerdem vom Parlament beschlossen werden müssen, deswegen hat sie auch gegen geltendes Recht in unserem Land verstoßen
In jedem Satz mindestens eine Falschbehauptung,
Im September 20215 1,8 Millionen? Quatsch.
Allein durch Merkel? Quatsch.
Verstoß gegen EU-Recht? Quatsch. (nach Artikel 17 des Dubliner Abkommens zulässig)
Nicht vom Parlament beschlossen? Quatsch. Die Regierung hatte das Recht, so zu entscheiden und diese Entscheidung ist in den beiden folgenden
Asylgesetzpaketen vom Bundestag gebilligt worden

Wie nennt man nochmal die bewusste Verbreitung von Falschinformationen?

Genaueres zu den damaligen Umständen ist in einem Artikel von Ulrich Herbert von 2020 zu lesen.
Nach oben

DANKE!
Wer lobt ist mächtig. Wer gelobt wird ist schwach. Wer gelobt werden möchte ist ein Sklave.

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 907
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Ist die Demokratie gefährdet?

Beitrag von heen »

Nachdem der empörte Oberexperte für ganz große Sachen, und mittlerweile auch anerkannter Desinformant, seinen seltsamen Murks abgesondert hat und natürlich für ordentlich Widerspruch gesorgt hat, nochmal der Link zur Audiodatei des Vortrages "Ist die Demokratie gefährdet? - Eine Analyse zu Ursachen von Rechtsentwicklungen in dieser Gesellschaft" von Wilhelm Heitmeyer in der Flora, den die Schalker-Faninitiative zur Verfügung stellt.
https://static.wixstatic.com/mp3/251c0d ... dc33e0.mp3

Wir wollen ja nicht das sowas verloren geht.

Gesperrt