Kraftwerk Scholven

Die industrielle Vergangenheit Gelsenkirchens zwischen Kohle und Stahl. Alles was stank. ;-)

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Bild
das Foto ist Geschichte
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8204
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Nachbarschaftzeitung

Beitrag von Heinz H. »

Nachbarschaftszeitung der E.ON Kraftwerke
MichaeL hat geschrieben:...Heute wurde in Buer in den Briefkästen als Wurfsendung eine dicke Zeitschrift verteilt mit
der Geschichte der Zeche, des Stadtteils und des Kraftwerks. Diese Zeitschrift der e.on-
Kraftwerke mit dem Titel "neben.an" ist als Zeitung für die Nachbarn des E.ON-Kraftwerks
Scholven bezeichnet und kommt zum 100jährigen.
Am Ende der Zeitung sind Infos zum Tag der Offenen Tür am 24.08.2008...
Wer noch interesse daran hat, kann sich die Sonderausgabe und weitere Nachbarschaftszeitungen auf der Homepage der E.ON Kraftwerke herunterladen:

http://www.kraftwerk-scholven.com/pages ... /index.htm
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Kassiopeia
Beiträge: 83
Registriert: 26.01.2008, 14:45
Wohnort: Gladbeck

Kraftwerk Scholven

Beitrag von Kassiopeia »

Hier mal eine Ansicht des Kraftwerkes Scholven von Gladbecker Seite.

Das Aufnahme ist wohl ca. 1975 - 1977 entstanden.

Ich kann leider nicht den Standort des Fotografen zuordnen. Irgendwelche Stahlmasten mit Gegengewichten erkenne ich im Vordergrund.
Eine Bahntrasse an dieser Stelle kann ich auch nicht zuordnen.

Hat jemand eine Idee?

Bild

Quelle: WAZ

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8204
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Auflösung

Beitrag von Heinz H. »

Die Gebäude rechts sind die Plattenbauten an der Voßstraße.
Die Bahntrasse verläuft über Buer Nord...
Der Standort des Fotografen müsste nördlich der Konrad-Adenauer-Allee gewesen sein.

kucks Du bei Google Earth

:santagrin:
Zuletzt geändert von Heinz H. am 09.12.2008, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16453
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

auch da habe ich was aus meinem Geschenke FundusBild
Bild
Bild
Bild

und überall Qualmt es
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Heinz O. hat geschrieben:und überall Qualmt es
Man unterscheide zwischen Qualm und Dampf. ;-)

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6310
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

pito hat geschrieben:
Heinz O. hat geschrieben:und überall Qualmt es
Man unterscheide zwischen Qualm und Dampf. ;-)
Gibt es eigentlich Quampf? :wink:

Kassiopeia
Beiträge: 83
Registriert: 26.01.2008, 14:45
Wohnort: Gladbeck

Ansicht vom "Gelände" 1993

Beitrag von Kassiopeia »

Mein Foto zeigt die Ansicht vom "Gelände" aus im Jahre 1993.

Alle 5 Kamine sind damals noch vorhanden.

Auch die Rauchgasentschwefelungsanlage vor dem kleinen Kamin, die kurz darauf durch einen Grossbrand zerstört wurde, ist noch vorhanden.

Die Dächer einiger Häuser der Buerelterstrasse sind davor zu erkennen.

Bild
Ich sach dich datt!

Benutzeravatar
Scholvener Jung
Beiträge: 1490
Registriert: 11.12.2007, 15:55
Wohnort: Oberscholven

Beitrag von Scholvener Jung »

Dat wär nix für mich!
Bild
Eine zweite Laufebene wurde am Kamin (Block F) errichtet. Es läßt darauf schließen, daß da oben in luftiger Höhe Arbeiten durchgeführt werden.
Eins weiß ich: Man mag bestimmt eine super Aussicht bei entsprechendem Wetter haben, aber steig mal da hoch und dann maloch noch da oben! Für kein Geld der Welt!
Und oben angekommen fällt Dir auf, Du hast etwas wichtiges vergessen mitzunehmen!

@ Alter Bueraner: Wat wird denn da gemacht?
Hömma!

Lukullus
Beiträge: 712
Registriert: 17.01.2009, 18:06
Wohnort: München

Re: Kraftwerk Scholven

Beitrag von Lukullus »

Kassiopeia hat geschrieben:Hier mal eine Ansicht des Kraftwerkes Scholven von Gladbecker Seite.

Das Aufnahme ist wohl ca. 1975 - 1977 entstanden.

Ich kann leider nicht den Standort des Fotografen zuordnen. Irgendwelche Stahlmasten mit Gegengewichten erkenne ich im Vordergrund.
Eine Bahntrasse an dieser Stelle kann ich auch nicht zuordnen.

Hat jemand eine Idee?

Bild

Quelle: WAZ
Interessant ist, daß aus dem Kühlturm von Bock E kein Dampf aufsteigt...möglicherweise war D bereits am Netz und E noch nicht, außerdem wirkt da für mich das Kesselhaus von E noch im Bau....ich tippe mal so auf frühe 70er Jahre, wohl so 1971...und die Kamine von A stehen ja auch noch...soll ich da mal bei Pappi nachbohren? Im Grunde gehe ich aber davon aus, daß es hier hinreichend Fans dieses Forums gibt, die das auch ohne meinen alten Herrn hinkriegen
Gruß aus München
Luk

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2814
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

  • Bild
    Draufblick von heute Mittag
U

Äko
Beiträge: 633
Registriert: 24.12.2011, 00:19
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Äko »

Nabend.

Im Bauforum24 ist auch der Teilabbruch mit reichlich Fotos Dokumentiert.

Auch mit klasse Fotos von der Sprengung der Kühltürme von meinem Kumpel Michael Dammer der sich keine Sprengung entgehen lässt.

Ab Seite 15 geht es langsam los mit der Sprengung.

http://forum.bauforum24.biz/forum/index ... opic=24793

Viele Grüße :winken:
Ein Dummer denkt das ist so und ein Schlauer denkt das muß so sein.

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3292
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

BildPanorama von heute (Maiandacht)

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3292
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

BildAufnahme vom 17.05.2015

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3292
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Uniper

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Das Steinkohle-Kraftwerk in Scholven hat wieder einen neuen Namen. Wird nun als E.ON-Tochter unter dem Namen Uniper geführt.

https://www.uniper.energy/de/unser-gesc ... hland.html

Wenn man unter diesem Link (Standorte Deutschland) allerdings nach Gelsenkirchen sucht, ist man hoffnungslos verloren. Wenn schon die Seite auf Standorte Deutschland führt, sollte man wenigstens die Standorte nennen. Auch andere Standorte in Deutschland werden nicht genannt. Da muß man die entsprechende Seite auf der E.ON-Homepage suchen.

Mein Urteil: Schlechter Web-Auftritt von Uniper. :down:

Antworten