Max-Planck-Gymnasium

Schulzeit und Schulen in verschiedenen Epochen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

matz
Beiträge: 844
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Beitrag von matz »

WoZ hat geschrieben: Ilse-bilse hieß übrigens Hoffmann.
und hatte als Lateinlehrerin das römische Reich noch persönlich erlebt. Ihre aufmunternden Worte "ihr habt wohl alle Dickmilch im Hirn" haben meinen Wortschatz nachhaltig bereichert. Lateinstunden wurden meistens in geduckter Haltung verbracht. Eine Zeitlang nutzen wir die Kellerräume, da konnte man sie nebenan Pingpong spielen sehen.

Frau Aßmann hatte ich schon als reguläre Geschichtslehrerin. Das war angenehm. Dazu gab es in Geschichte noch Herrn Leunig, der immer das gesammelte Witzearchiv von Heinz Erhardt bis Dieter Hildebrandt für eigene Zwecke plünderte.

Nicht zu vergessen Pfarrer Zimmermann in katholischer Religion, der kürzlich verstorbene Herr Wölke in Physik und Mathematik (der betreute , glaube ich, lange Zeit auch die Wetterstation), Herr Mörs (LK Deutsch), Herr Grabowski in Mathematik und Onkel Dzikus (Sport und Biologie) in nicht immer blendender körperlicher Verfassung.

Meine eigentliche Heimat an der Schule, die Pavillions und die Wiese davor, sind ja inzwischen leider einem Neubau gewichen

Benutzeravatar
hooligan
Beiträge: 379
Registriert: 26.11.2007, 23:42
Wohnort: Resse

Beitrag von hooligan »

Onkel Dzikus war das Universalgenie, er hat auch noch Deutsch und weitere Fächer unterrichtet. Legendär sein Trainingsanzug im Sportunterricht, sah man sonst nur bei den Olympischen Spielen bei der DDR Mannschaft.

Wenn man von Ilse spricht, darf man den Rest der alten Garde nicht vergessen: Misgeld (seit 1936 am MPG), Hülsermann, Leppelsack (spielte in Vertretungsstunden gerne "Klassenesel": alle mußten aufstehen, wer eine Frage beantworten konnte durfte sich setzen und übrig blieb der Klassenesel), Becker (erzählte in Geschichte gerne von seiner Zeit in der schlagenden Studentenverbindung, hat auch selbst einen Schmiss), Dr. Metzdorf (strahlte Kompetenz und Respekt aus). Wohlgemerkt, diese Lehrer gab es alle in den 70ern, trotzdem erinnert das alles irgendwie an die "Feuerzangenbowle" . :P
euer hooligan
"Wenn die Musik nicht so laut wär, dann wär sie auch nur halb so schön."

matz
Beiträge: 844
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Beitrag von matz »

Feurzangebowle trifft das ganz gut.

Merkmal der alten Lehrergarde war, dass sie so etwas Lehrpläne gar nicht mehr zur Kenntnis nahm.

Herr Becker erzählte auch von seinem Überlebenskampf als Soldat in Griechenland. Im Geschichtsunterricht führte er uns kurz pflichtschuldigst in die antike griechische Demokratie ein, legte das Buch beiseite und las Stunde um Stunde den gesamten Trojanischen Krieg und die Irrfahrten des Odysseus vor.

Der liebenswerte Herr Kopmann begann im Deutschunterricht schon in der 7. Klasse seine Lieblingsbücher zu lesen (Frisch, Dürrenmatt etc). Teilweise Sachen, die erst für die Oberstufe vorgesehen waren (was dann in der Oberstufe auch zur Ärger führte)

Benutzeravatar
WoZ
Beiträge: 16
Registriert: 05.01.2008, 18:59
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von WoZ »

Ich habe mir am Wochenende mal alte Fotos aus dieser Zeit angesehen. Da werden die Erinnerungen wieder lebendig. 8)
Feuerzangebowle passt schon echt gut. Wir haben ja auch einiges "angestellt". Es gab den einen oder anderen Feueralarm, der eben nicht geplant war. Hehe, habe zwar nur Schmiere gestanden... :blush2:
Irgendeine Abiturklasse hatte den Fiat 500 vom Radetzki bis in die Turnhalle gewuchtet. Er soll richtig sauer gewesen sein.

Der Trainingsanzug vom Dzikus war wirklich einmalig.
Bei Frau Hülsermann hatte ich in der 5. Englisch. Hatte von euch einer Herrn Klatt in Deutsch?

matz
Beiträge: 844
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Beitrag von matz »

An Feueralarme habe ich ungute Erinnerungen.

Ein Witzbold hatte in der Pause in unserem Klassenzimmer alle drei Vorhänge angesteckt. Da ich immer einen Fensterplatz hatte, um die Rathausuhr im Auge zu haben, fielen brennende Teile auf meine Schultasche, die unter einem Vorhang stand, und fackelten sie ab.

Die rund 1.000 Schüler standen derweil auf dem Pausenhof. Die Direktorin Dahlmann und ein Polizist in Zivil schritten dann die Reihen ab und fischten mich als möglichen "Verdächtigen" raus. Ich wurde unter dem Raunen der Mitschüler - "Der hat die Schule angesteckt" abgeführt. Ein beschissenes Gefühl.

Auch das investigative Verhör des Polizisten: "Geben Sie doch zu, dass sie eine brennende Zigarette in ihre Tasche gesteckt haben" - "Wieso? ich rauche doch gar nicht" - "Ist ja nicht schlimm, sie können es ruhig zugeben" haben mein Vertrauen in die staatliche Wahrheitsfindung stark erschüttert. 8) Auf der Version beharrte er auch noch, als schon allen klar war, dass eine kokelnde Zigarette nicht an drei verschiedenen Enden des Raumes gleichzeitig einen Brand auslösen kann.

Benutzeravatar
hooligan
Beiträge: 379
Registriert: 26.11.2007, 23:42
Wohnort: Resse

Beitrag von hooligan »

Dann gabs auch noch den Lehrer, der nachmittags immer ins Roxy Kino ging und dem man bei Klausuren diverse Hochglanzmagazine auf dem Pult legte. :megaeek:
euer hooligan
"Wenn die Musik nicht so laut wär, dann wär sie auch nur halb so schön."

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15916
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
WoZ
Beiträge: 16
Registriert: 05.01.2008, 18:59
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von WoZ »

Jaja, das Roxy hat schon immer gerne mal TamTam gemacht. :-)
Aber welcher Pauker war da Stammkunde? Zimmermann schließe ich mal aus. :P

Das Foto zeigt ziemlich eindeutig den Physiksaal mit zeitgerechter Ausstattung. Die war schon vom feinsten. SW-Monitor mit Live-Kamera. :wink:

Wer ist der Typ auf dem Bild? Wölke?

matz
Beiträge: 844
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Beitrag von matz »

Wölke sicher nicht :lol: Bei dem hatte ich lange Jahre Physik. Kann mich nicht mal an eine solche Ausstattung erinnern.

ich erinnere mich auch noch an den Hausmeister, der mit dem Fahrrad durch das Gebäude fuhr.

Und an einen Schüler, der es nicht bis zur Toilette schaffte und das Auto von Herrn Clemens K. als Ersatz nahm. Leider schaute der gerade zum Fenster raus :lol:

Benutzeravatar
WoZ
Beiträge: 16
Registriert: 05.01.2008, 18:59
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von WoZ »

Vielleicht weiß Heinz ja wer da wo abgelichtet wurde. :idea:

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15916
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

WoZ hat geschrieben:Vielleicht weiß Heinz ja wer da wo abgelichtet wurde. :idea:
ne, leider nicht :oops:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
hooligan
Beiträge: 379
Registriert: 26.11.2007, 23:42
Wohnort: Resse

Beitrag von hooligan »

Der Mensch im Physik Raum sieht den Haaren nach eher wie ein Schüler oder Referendar aus.
Das MPG war technisch zu der Zeit relativ gut ausgestattet, wer erinnert sich nicht gern an den koffergroßen Videorecorder, der fast 5 Minuten brauchte bis die Kassette eingespult war. Ab und zu gabs sogar noch Lehrfilm auf Super 8 auf der Leinwand im Bio Raum - ganz großes Kino. :P
Ich habe noch ein Heft von 1986 "75 Jahre Ehemalige", da stehen alle Abiturent und Lehrer bis '86 drin.
Bild
Bild kann ich leider nicht besser hochladen.
euer hooligan
"Wenn die Musik nicht so laut wär, dann wär sie auch nur halb so schön."

matz
Beiträge: 844
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Beitrag von matz »

Mein Gott, wie aus einem Heinz Erhard Film entsprungen. :shock: :shock:

(ich hätte noch die Festschrift von 83 mit dem damaligen Lehrerkollegium und unsere Abizeitung mit allen Lehrern des Jahrgangs)

Benutzeravatar
hooligan
Beiträge: 379
Registriert: 26.11.2007, 23:42
Wohnort: Resse

Beitrag von hooligan »

Brille? Fielmann! :shock:
euer hooligan
"Wenn die Musik nicht so laut wär, dann wär sie auch nur halb so schön."

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10533
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Der Abi-Jahrgang 1987: http://www.mpg-87.de

Antworten