Corona-Virus in Gelsenkirchen

Alles über die Gesundheitsversorgung, Krankenhäuser, Seniorenheime

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2356
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Minchen »

Nirgends mehr, sie sind ausverkauft.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15611
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Heinz O. »

hab ich wieder Pech gehabt :motz:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2821
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Coronavirus hat auch was Gutes:
Süddeutsche Zeitung hat geschrieben:Coronavirus sorgt in China für bessere Luft
https://www.sueddeutsche.de/wissen/coro ... -1.4826879

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Pedda Gogik »

Jau ! ...... :mrgreen: :up:

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2356
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Minchen »

Jedenfalls ist es auf dem Weg und wird im Laufe der kommenden Woche in GE eintreffen.
Dann werden vermutlich Schulen und Behörden geschlossen, ebenso Büchereien, Schwimmbäder etc. Unlustig wird's, wenn das erste Altenheim heimgesucht wird.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 898
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von sirboni »

Minchen hat geschrieben:
01.03.2020, 08:43

Und Ravioli! :P
Hab ich als kleines Minchen immer schon gerne gegessen. Nicht, dass sie besonders gut schmecken würden. Für mich war das aber immer ein Festmahl, wenn Mama Minchen so eine Dose öffnete.
Du und Kraxler :oops: Was seid ihr für Banausen :!: Die Dinger und die Soße dazu macht man selbst und dann schmecken sie auch :2thumbs:
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2356
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Minchen »

Weiß ich doch. :oops:
Normalerweise koche ich komplett ohne Dosenravioli und ohne Maggifix für sonstwas - nur aus nostalgischen Gründen mache ich eine Ausnahme für eben Dosenravioli und für Maggifix für Chili con Carne. Ansonsten gibt's Chefkoch.de.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Gut Ravensberg
Beiträge: 112
Registriert: 21.09.2012, 09:39

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Gut Ravensberg »

Hallo Minchen,
ich musste gerade schmunzeln. Dir kann doch gar nichts passieren, wo doch sogar Dein Avatar bereits Mundschutz trägt!
Einen schönen, bitte gesund bleibenden Tag für alle!
Das Leben wird immer vorwärts gelebt und rückwärts verstanden. (Selma Lagerlöf)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2356
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Minchen »

Stimmt! :mrgreen:
Nie ohne!
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 969
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Die Panik nimmt ab

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Meine Beobachtung: Die Panik ebbt ab. Nachdem die Zahlen und die realen Krankheitsverläufe zeigen, dass Corona nicht viel anders verläuft als die gemeine Grippe, mit Sterblichkeitsraten unter 1%, dürfte wohl auch der Quarantäne-Hype zügig abebben. Man steckt sich eben an, wie in fast jedem Winter, bleibt eine Woche der Arbeit fern und ist dann wieder pumperlgesund. Schwere Fälle gibt es wie bei jeder Krankheit, aber auch nicht ungewöhnlich viele. Denen sollten dann auch die Klinikbetten vorbehalten bleiben.

Also, Familie Kraxler hat nur den Toilettenpapiervorrat auf normalen Stand gebracht (war sowieso an der Zeit) und weder Ravioli noch Tütensuppen gekauft. Zur Not fahren wir aufs Land und hamstern.....

MK

PS: @ Sirboni, ich glaube kaum, dass Du die Ravioli selbst herstellst. Dafür hast Du garantiert jemanden an der Hand, der es wirklich kann.
@ Minchen: Zum Ravioli-Tunen gehört auch noch das Drunterrühren von geriebenem Parmesankäse - neben der frischen Tomate! Lecker!
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 898
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Re: Die Panik nimmt ab

Beitrag von sirboni »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
03.03.2020, 08:56
PS: @ Sirboni, ich glaube kaum, dass Du die Ravioli selbst herstellst. Dafür hast Du garantiert jemanden an der Hand, der es wirklich kann
Nicht nur an der Hand :roll: ; auch auf der Tasche :P
Und jetzt tu nicht so unschuldig, Du kennst die Köchin doch :2thumbs:
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2356
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Die Panik nimmt ab

Beitrag von Minchen »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
03.03.2020, 08:56
Meine Beobachtung: Die Panik ebbt ab. Nachdem die Zahlen und die realen Krankheitsverläufe zeigen, dass Corona nicht viel anders verläuft als die gemeine Grippe, mit Sterblichkeitsraten unter 1%, dürfte wohl auch der Quarantäne-Hype zügig abebben. Man steckt sich eben an, wie in fast jedem Winter, bleibt eine Woche der Arbeit fern und ist dann wieder pumperlgesund. Schwere Fälle gibt es wie bei jeder Krankheit, aber auch nicht ungewöhnlich viele. Denen sollten dann auch die Klinikbetten vorbehalten bleiben.

Also, Familie Kraxler hat nur den Toilettenpapiervorrat auf normalen Stand gebracht (war sowieso an der Zeit) und weder Ravioli noch Tütensuppen gekauft. Zur Not fahren wir aufs Land und hamstern.....

MK...
Würde ich jetzt nicht unbedingt unterschreiben.
Italien ist uns etwa um eine Woche voraus. Heute vor einer Woche, morgens um 8, stand der Zähler für Italien bei 220. Heute Morgen sind es 2036. In der Zwischenzeit wurden in Italien Städte abgeriegelt und Großveranstaltungen abgesagt. Trotzdem verneunfachten sich die Zahlen in einer Woche.
Deutschland hatte heute Morgen etwa 190 Fälle (etwa wie Italien am 25.02.). Bei uns fanden in der Zwischenzeit Karneval und Fußballspiele statt, außerdem eine halbherzige Quarantäne in Heinsberg, die nach wenigen Tagen abgebrochen wurde. Das deutet darauf hin, dass bei uns die Zahlen, die sich in Italien verneunfacht haben, regelrecht explodieren werden.
Zumal unsere Regierung nicht so direkt entschlossen wirkt, sondern eher ratlos. Also freundlich formuliert.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 969
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Die Panik nimmt ab

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Minchen hat geschrieben:
03.03.2020, 13:04
Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
03.03.2020, 08:56
Meine Beobachtung: Die Panik ebbt ab. Nachdem die Zahlen und die realen Krankheitsverläufe zeigen, dass Corona nicht viel anders verläuft als die gemeine Grippe, mit Sterblichkeitsraten unter 1%, dürfte wohl auch der Quarantäne-Hype zügig abebben. Man steckt sich eben an, wie in fast jedem Winter, bleibt eine Woche der Arbeit fern und ist dann wieder pumperlgesund. Schwere Fälle gibt es wie bei jeder Krankheit, aber auch nicht ungewöhnlich viele. Denen sollten dann auch die Klinikbetten vorbehalten bleiben.
...

MK...
Würde ich jetzt nicht unbedingt unterschreiben.
Italien ist uns etwa um eine Woche voraus. Heute vor einer Woche, morgens um 8, stand der Zähler für Italien bei 220. Heute Morgen sind es 2036. In der Zwischenzeit wurden in Italien Städte abgeriegelt und Großveranstaltungen abgesagt. Trotzdem verneunfachten sich die Zahlen in einer Woche.
Deutschland hatte heute Morgen etwa 190 Fälle (etwa wie Italien am 25.02.). Bei uns fanden in der Zwischenzeit Karneval und Fußballspiele statt, außerdem eine halbherzige Quarantäne in Heinsberg, die nach wenigen Tagen abgebrochen wurde. Das deutet darauf hin, dass bei uns die Zahlen, die sich in Italien verneunfacht haben, regelrecht explodieren werden.
Zumal unsere Regierung nicht so direkt entschlossen wirkt, sondern eher ratlos. Also freundlich formuliert.
Ich hoffe, Du kennst die Zahlen der aktuellen Influenzasaison: 100 000 Fälle, 160 Tote, davon 85 % 60 Jahre und älter. Keiner gerät deswegen in Panik, macht Hamstereinkäufe oder kommt deswegen auf die Idee, ganze Städte abzuriegeln oder Quarantäne über eine ganze Kontaktgruppe zu verhängen. Die Regierung – Gottseidank dass Deine Sektkorken noch nicht knallen mussten – macht alles genau richtig: Panik überlässt sie den Panikliebhabern; bleibt cool und konzentriert; informiert offen und transparent; setzt Prioritäten zusammen mit den Gesundheitsbehörden, damit medizinische Kapazitäten sich auf die schweren Fälle konzentrieren können. Für alle Übrigen gilt das Motto: Irgendwann steckt man sich sowieso an, hält die 7 Tage oder die 1 Woche mit den bekannten Grippesymptomen aus, und geht danach wieder in den Alltag.

Ich möchte mir gar nicht ausmalen, was los wäre, wenn andere Regierungen dran wären, womöglich solche, in denen das Personal überwiegend aus verkrachten Existenzen besteht, die sich eh´ für normales Parlamentsgeschäft nicht interessieren. Vielleicht würden Hundekrawatten als Infektionsschutz verteilt? Dann sähe es wirklich finster aus. Spahn macht nicht alles richtig, aber er macht auch definitiv nicht viel falsch.

MK

PS: Hätte mich sehr gewundert, wenn Du nicht auch das Thema zum Regierungsbashing genutzt hättest :wink:
PS 2: Jede Menge Klopapier bei uns im Laden zu haben, auch Nudeln sind vorhanden :D Wir horten nix, denn ... (siehe Spruch unten...)
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2821
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Jetzt gibt es die erste infizierte Person in Gelsenkirchen.

https://www.radioemscherlippe.de/artike ... 25615.html

heen
Beiträge: 248
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von heen »

Und das mitten in der Gruppe der Gefährdeten.
Für gewöhnlich schützen sie sich durch eine Grippeschutzimpfung, bei Corona ist das noch nicht möglich.
Verharmlosen oder panisch zu reagieren ist gleich dumm.

Antworten