Corona-Virus in Gelsenkirchen

Alles über die Gesundheitsversorgung, Krankenhäuser, Seniorenheime

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Minchen »

Und schon fliegen uns die Zahlen um die Ohren, das ging ja schnell.

Das Verhalten unseres Gesundheitsmini wundert mich sehr - der wollte doch kürzlich noch CDU-Vorsitzender werden? Was hätte er jetzt für eine Chance, sich zu profilieren. Sich als Mann der Tat zu präsentieren, aber vom Allerfeinsten.
Spahn for Bundeskanzler! 8)
Stattdessen macht er nix und harrt erstmal der Dinge, die da kommen mögen. :?
Genau wie sein Kollege aus NRW, der auch noch nichts gemerkt hat. Heute morgen im Radio sagte er, in Italien, das sei ja eine völlig andere Situation und so, und jetzt harrt er erstmal der Dinge, die da kommen mögen. :?

Schon seltsame Zeiten, aber der Bundesmini ist Bankkaufmann und der Landesmini ist Maschinenschlosser. Nix gegen Bankkaufleute und Maschinenschlosser, aber es wäre mir lieber, sie würden durch gestandene Hausfrauen ersetzt, die haben mehr Weitsicht. :roll:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2827
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Minchen hat geschrieben:Schon seltsame Zeiten, aber der Bundesmini ist Bankkaufmann und der Landesmini ist Maschinenschlosser. Nix gegen Bankkaufleute und Maschinenschlosser, aber es wäre mir lieber, sie würden durch gestandene Hausfrauen ersetzt, die haben mehr Weitsicht.
Minchen, volle Zustimmung. Unsere Gesundheitspolitiker haben ihren Job nur durch Parteiklüngel bekommen. Es kann aber sein, dass in den Ministerien ein paar Experten beschäftigt werden. Ich wollte nicht schreiben "arbeiten".

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 981
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Pedder vonne Emscher hat geschrieben:
05.03.2020, 23:31
Minchen hat geschrieben:Schon seltsame Zeiten, aber der Bundesmini ist Bankkaufmann und der Landesmini ist Maschinenschlosser. Nix gegen Bankkaufleute und Maschinenschlosser, aber es wäre mir lieber, sie würden durch gestandene Hausfrauen ersetzt, die haben mehr Weitsicht.
Minchen, volle Zustimmung. Unsere Gesundheitspolitiker haben ihren Job nur durch Parteiklüngel bekommen. Es kann aber sein, dass in den Ministerien ein paar Experten beschäftigt werden. Ich wollte nicht schreiben "arbeiten".
Wenn ich Euch, Pedder und Minchen, recht verstehe, muss der Chef der Verkaufsabteilung immer der beste Verkäufer gewesen sein, der Chef von VW der beste Schlosser, der Chef – übrigens immer „w,m,d“ gemeint – von SAP der beste Programmierer. Meine, und wohl auch der meisten Berufstätigen, Erfahrung ist dagegen, dass ein guter Chef (wahlweise Abteilungsleiter, Firmenchef, Oberbürgermeister, Feuerwehrhauptmann, Oberst oder Minister) führen können muss, dass er die richtigen Leute in sein Team holt, dass er das Fachliche den Fachleuten überlässt, und dass er seine Entscheidungen auch argumentativ untermauern kann. Einen Minister oder Manager danach zu bewerten, ob er sein Fachressort von der Pike auf gelernt hat, sollte man schlichteren Gemütern überlassen.

Viel interessanter ist momentan das Dilemma, in dem die Partei der notorisch Unzufriedenen steckt. Man hört keine lauten Meinungen, ist es doch momentan selbst den Unzufriedenen noch völlig unklar, wohin sie tendieren sollen. In meinem Umfeld überwiegt eindeutig die Meinung, dass man um eine Krankheit, die in der Regel harmloser verläuft als die normale Grippe, nicht so ein Bohei machen soll. Wegen eines Verdachtfalls eine ganze Schule oder Firma stillzulegen, sei völlig unangemessen. Wer wirklich krank wird, geht nach Hause ins Bett und meldet sich beim Arzt, wenn es doch ausnahmsweise mal schlimmer wird. Seitdem die Leute sich tatsächlich beim Niesen und Husten (meistens) richtig benehmen und sich auch öfter die Hände waschen, wird sich das Ansteckungstempo in den Grenzen der normalen, jährlichen Influenzaepdemie halten. Dass Schulen oder Firmen geschlossen wurden, weil tatsächlich alle Leute Fieber haben, ist zumindest mir noch nicht zu Ohren gekommen.

Was aber ist, wenn die noch unschlüssigen Unzufriedenen viel härtere Quarantänen fordern: Absperrung ganzer Straßenzüge, Orte, strengste Ausgangssperre? Dann müsste das natürlich von einschlägigen Parteien gefordert werden, hat man doch stets das Ohr auf der Schiene. Ein Dilemma, wahrlich :roll: . Was soll da die BILD als Überschrift bringen? Welche Marschrichtung sollen da ehemalige westfälische Studienräte oder insolvent gegangene Kleinverleger vorgeben? BILD weiß wohl auch nicht so richtig, in welche Richtung sie den Mainstream steuern soll, so dass es sogar die Untoten Piech und Porsche gestern aufs Titelbild geschafft haben.

MK (noch coronasymptomfrei)
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Brummischubser
Beiträge: 457
Registriert: 14.10.2014, 11:11

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Brummischubser »

Was passiert, wenn man unter Corona-Verdacht steht und sich testen lassen möchte?

Dieser Frage ging eine Journalistin nach, die genau unter diesem Verdacht stand. Das Ergebnis ist ernüchternd und wäre eigentlich lustig, wenn die Sache nicht so ernst wäre. Die Antwort gibt sie auch gleich am Anfang ihres Artikels. Es passiert gar nichts.

https://www.jetzt.de/gesundheit/coronav ... ket-newtab

Viele Grüße

Rainer

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von kleinegemeine01 »

Bin nicht wirklich Fachmensch
mir kommt es so vor, als wäre diese Corona Virus Geschichte mit einem großem Hauch an Ekel behaftet
zuerst in China aufgetreten und wir diese Bilder von vermummten Menschen, Menschen die praktisch in ihren Wohnungen "eingemauert" wurden damitse ja nicht raus können zu sehen bekamen.
Es ist nicht die Angst - es ist der Ekel.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Die Panik nimmt ab

Beitrag von Minchen »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
03.03.2020, 16:11
...
Ich hoffe, Du kennst die Zahlen der aktuellen Influenzasaison: 100 000 Fälle, 160 Tote, davon 85 % 60 Jahre und älter. Keiner gerät deswegen in Panik, macht Hamstereinkäufe oder kommt deswegen auf die Idee, ganze Städte abzuriegeln oder Quarantäne über eine ganze Kontaktgruppe zu verhängen. ...
Klar kenne ich die Zahlen, aber wo siehst Du eine Vergleichsmöglichkeit?
Italien meldet heute (Stand 19:53h) 4636 Infizierte, davon 197 tot. Wo siehst Du denn eine Vergleichsbasis mit 100.000 Fällen und 160 Toten? Mathe war jetzt nicht direkt mein Lieblingsfach, aber so auf den ersten und zweiten Blick sehe ich erst mal keine Ähnlichkeit.
Gegen die Grippe ist die komplette Familie Minchen übrigens geimpft.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Minchen »

Gerade lese ich auf Welt.de, dass 12 Gelsenkirchener Schüler plus vier Begleitpersonen sich nach einer Klassenfahrt nach Südtirol (Jochgrimm?) nun in Quarantäne befinden.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Minchen »

Ausgerechnet die Hauptschule am Dahlbusch. :(
Na dann Prost.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2827
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Warum sind die überhaupt noch nach Südtirol gefahren? Solche Klassenfahrten dauern doch meistens nur 1 Woche, da war doch Südtirol schon als Krisenregion bekannt.

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2827
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Unsere Politker wollen uns die Angst vor dem Corona-Virus nehmen und sehen keinen Anlass für eine Hysterie. Dann frage ich mich, warum jeder Corona-Fall dokumentiert wird. Bei Grippe-Fällen ist das nicht annähernd so. Ist es eine Taktik der Politik, die Bevölkerung zu beruhigen, damit keine Massenpanik aufkommt? Es scheint mir so.

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 981
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Pedder vonne Emscher hat geschrieben:
07.03.2020, 22:45
Unsere Politker wollen uns die Angst vor dem Corona-Virus nehmen und sehen keinen Anlass für eine Hysterie. Dann frage ich mich, warum jeder Corona-Fall dokumentiert wird. Bei Grippe-Fällen ist das nicht annähernd so. Ist es eine Taktik der Politik, die Bevölkerung zu beruhigen, damit keine Massenpanik aufkommt? Es scheint mir so.
Pedder, sei beruhigt. Der Hausarzt schickt die influenzaverdächtige Probe ins Labor. Die Labore melden in Deutschland automatisch jeden Fall an die Gesundheitsbehörden. Daher auch die recht präzisen, zeitnahen Angaben zu Fallzahlen.

Nimm doch einfach hin, dass, was auch immer die Politiker machen, irgendeinem es immer zu luschig und irgendeinem es immer zu übertrieben ist. Denn ansonsten macht die Politik - wie auch Umfragen bestätigen - genau das Richtige, nämlich Panikhasen den Wind aus den Segeln nehmen und einen gesunden Mittelweg gehen. Die Italiener ruinieren ihre Wirtschaft mit der Panik. Kerngesunde Leute gehen nicht an die Werkbank, weil Panik vor grippeähnlichen Symptomen ausgebrochen ist. Und dass Wohnverhältnisse in italienischen Großstädten virusfördernd sind, dass dort das Impfwesen mit Sicherheit nicht so professionell läuft wie bei uns, dürfte dann auch gut die italienischen Krankheitszahlen erklären. Aber vielleicht weiß Sirboni mehr darüber, der öfter auf dem Stiefel Urlaub macht.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von Duwstel »

Nachdem die Zahlen und die realen Krankheitsverläufe zeigen, dass Corona nicht viel anders verläuft als die gemeine Grippe, mit Sterblichkeitsraten unter 1%, dürfte wohl auch der Quarantäne-Hype zügig abebben. Man steckt sich eben an, wie in fast jedem Winter, bleibt eine Woche der Arbeit fern und ist dann wieder pumperlgesund. Schwere Fälle gibt es wie bei jeder Krankheit, aber auch nicht ungewöhnlich viele. Denen sollten dann auch die Klinikbetten vorbehalten bleiben.
Mechtenbergkraxler, das sehe ich genauso, die ganze Panikmache bringt nix. Den Leuten die Nudeln, Mehl, Toilettenpapier gehortet äh gehamstert haben, wünsche ich viel Spass beim verbrauch.

Am Wochenende war im Museum Henrichshütte in Hattingen die Whiskymesse "Whisky´n´more". Der Veranstalter hat mitgeteilt das die Messe trotz Corona stattfindet. Da war zu lesen "Whisky killt Viren" :wink: so leckere Medizin hatte ich schon lange nicht mehr. :tick:

Schöne gesunde Grüße in die Runde.
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2661
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Hamsterkäufe

Beitrag von remutus »

Hamster sind alle.

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7825
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Hamsterkäufe

Beitrag von Heinz H. »

remutus hat geschrieben:
08.03.2020, 17:57
Hamster sind alle.
:lachtot:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 900
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Re: Corona-Virus in Gelsenkirchen?

Beitrag von sirboni »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben:
08.03.2020, 10:05

Aber vielleicht weiß Sirboni mehr darüber, der öfter auf dem Stiefel Urlaub macht.
Mehr als hier in den Medien verbreitet wird weiß ich auch nicht.
Ich persönlich hab das Problem, daß ich schon vor einiger Zeit die Fähre für die nächste Reise in den nächsten Tagen gebucht habe und jetzt mit den Sperrgebieten rechnen muß.
Für den Fall daß sich da nichts mehr ändert hab ich bereits eine Ausweichstrecke an der Lombardei vorbei ins Auge gefaßt.
Was das Impfwesen in I betrifft ist das im Wesentlichen nicht anders als in D. Mittlerweile muß auch bei der Einschulung ein Impfnachweis gegen Masern und etc. vorgelegt werden.
Allerdings gibt es eine ziemlich laute Gemeinde von generellen Impfgegnern die gegen die "Körperverletzung" protestieren.
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Antworten