Elisabeth-Krankenhaus in Erle

Alles über die Gesundheitsversorgung, Krankenhäuser, Seniorenheime

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
ug122000
Beiträge: 145
Registriert: 04.02.2008, 14:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer

Beitrag von ug122000 »

Meine Geburtsstätte auch. Anfang der 50er-Jahre. Hieß damals noch "Vestische Frauenklinik". So steht es jedenfalls in meiner Geburtsurkunde.[/quote]

Hallo Pedder,
auch meine Geburtsstätte war die Vestische Frauenklinik.
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Rainer

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4321
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Elisabeth-Krankenhaus in Erle / Vestische Frauenklinik

Beitrag von Prömmel »

Hier ein Foto aus den späten 1920er oder frühen 1930er Jahren von der "Vestischen Frauenklinik":

Bild
Quelle: Eigene Sammlung, Fotograf unbekannt
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6318
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Re: Elisabeth-Krankenhaus in Erle

Beitrag von Lo »

Ich bin auch dort geboren. Im vorigen Jahrhundert...😊
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3335
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Elisabeth-Krankenhaus in Erle

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Lo hat geschrieben:Ich bin auch dort geboren. Im vorigen Jahrhundert...😊
Schade, dat wa uns da nich getroffen ham. Auffe Säuglingsstation inne Vestischen. :lol:

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16525
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Elisabeth-Krankenhaus in Erle / Vestische Frauenklinik

Beitrag von Heinz O. »

Prömmel hat geschrieben:
01.08.2022, 22:41
Hier ein Foto aus den späten 1920er oder frühen 1930er Jahren von der "Vestischen Frauenklinik":

Bild
Quelle: Eigene Sammlung, Fotograf unbekannt
Die Aufnahme war die Vorlage für eine Ansichtskarte. Fotograf und Vertrieb Franz Weber

Die selbe Ansicht habe ich auch, allerdings etwas älter, die Mauern befinden sich gerade wohl im Aufbau.Bild
Diese Ansicht, mit dem selben oberen Rand, habe ich als Repro mal bei ebay gekauft. Dort wurde sie, wie so viele andere Fotos, mehrfach angeboten.
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
awg
Beiträge: 239
Registriert: 21.02.2009, 12:46
Wohnort: Horst, Erle, jetzt Schwerte

Re: Elisabeth-Krankenhaus in Erle / Vestische Frauenklinik

Beitrag von awg »

Prömmel hat geschrieben:
01.08.2022, 22:41
Hier ein Foto aus den späten 1920er oder frühen 1930er Jahren von der "Vestischen Frauenklinik":

Bild
Quelle: Eigene Sammlung, Fotograf unbekannt
Warum wurde so eine Mauer dahin gebaut? Mit Stacheldraht an der Mauerkrone? Doch eher ein Frauenknast? :shock:
Carpe Diem - nutze (lebe) den Tag .... und liebe das Leben
ich würde mich ja gerne geistig mit Ihnen duellieren, aber ich sehe Sie sind unbewaffnet

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2315
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Re: Elisabeth-Krankenhaus in Erle

Beitrag von Bretterbude »

Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich mal gelesen, dass das Krankenhaus in den 1920er Jahren in den wirtschaftlichen Notzeiten um 1923 herum so eine Art Selbstversorgung mit Lebensmitteln aufgebaut hat. Dazu gehörte auch der Gemüseanbau auf den Flächen um das Krankenhaus herum. Möglicherweise hängt die Errichtung der Mauer damit zusammen. Aber da wissen die Experten für Erle sicher mehr.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16525
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Elisabeth-Krankenhaus in Erle

Beitrag von Heinz O. »

Bretterbude hat geschrieben:
02.08.2022, 12:20
Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich mal gelesen, dass das Krankenhaus in den 1920er Jahren in den wirtschaftlichen Notzeiten um 1923 herum so eine Art Selbstversorgung mit Lebensmitteln aufgebaut hat. Dazu gehörte auch der Gemüseanbau auf den Flächen um das Krankenhaus herum. Möglicherweise hängt die Errichtung der Mauer damit zusammen. Aber da wissen die Experten für Erle sicher mehr.
ich kann dazu nichts sagen. In der Chronik steht dazu auch nichts.

Übrigens entstanden die letzten beiden Aufnahmen nach 1925. 1925 war das Hauptportal mit der Kapelle, entworfen durch Hubert Kötting, erst fertiggestellt.
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Bretterbude
Beiträge: 2315
Registriert: 19.09.2007, 22:45
Wohnort: Butendorf

Re: Elisabeth-Krankenhaus in Erle

Beitrag von Bretterbude »

Interessant auch der baulich unterschiedliche Zustand des Hauptflügels. Auf dem älteren Bild, wo die Mauer gerade errichtet wird ist der Hauptflügel noch im alten zweiflügeligen Zustand einschl. Gauben mit hohen Dachtürmchen und Zwerchhäusern. Auf dem jüngeren Bild sieht man den Hauptbau dann mit der Aufstockung des 2. Obergeschosses und dem neuen Dachgeschoss mit den nun viel schlichteren Dachgauben.

Wacholderjupp
Beiträge: 42
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: Elisabeth-Krankenhaus in Erle

Beitrag von Wacholderjupp »

Ja, auch ich habe das Licht der Welt im Erler Krankenhaus erblickt. Kann aber kaum noch daran erinnern.
Auf der Säuglingstation ging es wohl hoch her. Nach meiner entlassung in Erle, wurde ich Nachbar von
Ötte Tibulsky`s Kneipe. Ötte war auch bei meiner Taufe zu Gast. Verdammt lang her alles!

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4321
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Elisabeth-Krankenhaus in Erle

Beitrag von Prömmel »

Hier noch eine spätere Aufnahme / Ansichtskarte :

Bild
Quelle: Eigene Sammlung

Die Ansichtskarte ist im Verlag Heinrich Koch in Essen erschienen. Sie dürfte um 1960 in den Vertrieb gegangen sein, ist aber ungelaufen.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Antworten