Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Was heißt das eigentlich? Existenz. Was bedeutet das? ... Wer seid das ihr?

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2079
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

@ Mechtenbergkraxler
Sollte sich heute ein GGler in die (kath.) Kirche verirren,
Mein lieber Mechtenbergkraxler zur Kirche geht man, da verirrt man sich nicht.
Verirrte- oder verwirrte Schafe sind aber immer herzlich willkommen.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2452
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Mechtenbergkraxler hat geschrieben: ...
Punkt 3: ganz simpel auf den Punkt gebracht "Die Ostzone gehört nicht zu Deutschland" aus den gleichen Gründen, warum nach Meinung führender Politiker der Islam nicht zu Deutschland gehört. Ich meine, dass einzig Bier, Schrebergarten und Flurwoche zu Deutschland gehören. Alles andere ist importiert.

MK

Trotz ganz simpel auf den Punkt gebracht, verstehe ich noch immer nicht, warum die "Ostzone" nicht zu Deutschland gehören soll, und was das mit dem Islam zu tun haben soll.

@ devo: Skinner wars, der die Experimente mit den Tauben gemacht hat, schon vor vielen Jahrzehnten. Seitdem können wir uns nicht mehr sicher sein, was die religiösen Gefühle von Tieren angeht.
Klippdachse sind in der biblischen Aufzählung der unreinen Tiere genannt, d.h., man durfte sie nicht essen. Es gab ein einfaches Prüfschema: ein Standardtier wurde festgelegt, und wenn ein Tier davon abwich, war es unrein, z.B. ein Fisch musste Flossen und Schuppen haben. Keine Schuppen: nicht essen. Oder Wiederkäuer sein und gespaltene Klauen haben. Nur ein Merkmal: nicht essen.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
devo
Beiträge: 690
Registriert: 18.05.2015, 11:48
Wohnort: Berger Feld/Erle/Buer/Gelsenkirchen/ NRW/Deutschland/Europa/Welt

Beitrag von devo »

@minchen
Weiss ich doch, aber die Definition ist Jahrhunderte alt und ich frage mich, was das
mit unserer heutigen Sicht auf die Religion zu tun hat. Da kannst Du auch gleich die Barnickelgans mit aufführen, die per Definition kein Fleisch war und freitags gegessen werden durfte. Bitte nicht böse sein, aber das ist nicht meine Baustelle.
Skinners Versuche scheinen mir, aber das hat jeder mit sich selbst auszumachen, sehr aus seiner Erwartungshaltung heraus interpretiert worden zu sein. Ist eine Angelegenheit jedes Individuums, inwieweit man dem folgen kann. Ich nicht.
Dir bleibt das selbstverständlich unbenommen und ich wäre der Letzte, der das bekritteln würde.

In diesem Sinne.....
Wenn ein Arzt dem Sarg seines Patienten hinterher geht, ist es wohl die einzige Gelegenheit, bei der die Ursache der Wirkung folgt ( frei nach Voltaire )

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2452
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Am Wochenende war Familie Minchen im Kinderland Recklinghausen (so was wie das Trampolino).
Zu meiner Verblüffung am Eingang Schilder unter der Überschrift "Religionsfreie Zone": Das Kinderland dulde keinerlei Religionsausübung im Kinderland.

Religionsausübung im Indoor-Spielplatz?!

Ich stellte mir vor, wie die kleinen Kindergeburtstagsgäste, wenn dann Pommes und Würstchen an die Tische gebracht werden, sich an den Händen fassen und laut im Chor rufen: "Komm Herr Jesus sei unser Gast..." oder zur Melodie von "We will rock you" ein Tischgebet singen und dazu auf die Tische hämmern und klatschen.


Aber das darf man da ja nicht.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16949
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Minchen hat geschrieben:Am Wochenende war Familie Minchen im Kinderland Recklinghausen (so was wie das Trampolino).
Zu meiner Verblüffung am Eingang Schilder unter der Überschrift "Religionsfreie Zone": Das Kinderland dulde keinerlei Religionsausübung im Kinderland.

Religionsausübung im Indoor-Spielplatz?!

Ich stellte mir vor, wie die kleinen Kindergeburtstagsgäste, wenn dann Pommes und Würstchen an die Tische gebracht werden, sich an den Händen fassen und laut im Chor rufen: "Komm Herr Jesus sei unser Gast..." oder zur Melodie von "We will rock you" ein Tischgebet singen und dazu auf die Tische hämmern und klatschen.


Aber das darf man da ja nicht.
:P Dankeschön Minchen, für diesen erfrischenden Bericht.
Religionsfreie Zonen kannte ich noch nicht.
Ich hatte wohl schon mal gelesen, dass das Mitführen von Waffen in einem Freizeitpark untersagt wurde. Das fand ich ok, denn man weiß ja nie, ob so ne Kalaschnikow nicht mal von alleine losgeht.

Unter dem Begriff "Religionsfreie Zone" konnte ich mir allerdings nix vorstellen, deshalb hab ich mal nachgeschlagen. Den Begriff gibt es schon länger. Ich weiß zwar nicht, inwieweit und ob hier ein Zusammenhang besteht, zumindest hab ich Folgendes gefunden:

Im Jahre 2005 organisierte die Giordano-Bruno-Stiftung als Gegenveranstaltung zum katholischen Weltjugendtag, eine Veranstaltungsreihe unter dem Motto: "Religionsfreie Zone: Heidenspaß statt Höllenqual".

http://www.religionsfreie-zone.de/

über die Giordano-Bruno-Stiftung gibt Wikipedia Auskunft:
https://de.wikipedia.org/wiki/Giordano-Bruno-Stiftung
Wikipedia hat geschrieben:Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) ist eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts, die sich als Stiftung zur Förderung des evolutionären Humanismus zum Ziel gesetzt hat, (...) sie vertritt die Ansicht, dass Religionen „die kulturelle Evolution der Menschheit bis heute auf unheilvolle Weise beeinflussen“
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1028
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Kirche im TV

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Seitdem Giovanni bei uns auf dem Kirchplatz einen Biergarten eröffnet hat (z.Zt. leider geschlossen), ist der Besuch der Donnerstagsabend- und der samstäglichen Vorabendmesse deutlich zurückgegangen. Nicht dass der typische Besucher dieser Gottesdienste sich jetzt im Biergarten seinen Chianti oder seine Pizza einverleiben würde, nein, er bleibt zu Hause, weil er es für peinlich hält, an all den vergnügten Zechern vorbei in die Kirche zu gehen. Gut, ich habe und ich hätte damit kein Problem, aber so sind die Menschen halt.

Für Leute, die eeeiiiggeeenntllllich (ganz lang auszusprechen!) doch gerne mal wieder in die Kirche gehen würden, kommt Corona doch wie gerufen. Die Kirchen aller Fakultäten sind zu, Kirchgang ist nicht peinlich, nicht einmal die Katholiken brauchen ein schlechtes Gewissen zu haben, da der Papst mit dem Segen "Urpel und Erpel" (o.ä.) vor Kurzem alle aktuellen und zukünftigen (?) Sünden nachgelassen hat. Und wie gerufen, gibt es daher jetzt auch ein kirchliches TV-Angebot wie nie zuvor, das Familie Kraxler nun schon seit Wochen nutzt. Ganz praktisch: Gemütlich auf der Couch, Tässchen Kaffee (nee, Scherz, natürlich nicht :wink: ), wohltemperiert, wahlweise aus jeder Ecke der Republik gesendet. Wer reingucken will, hier der Link zu den katholischen Angeboten: https://www.bistum-essen.de/servicemenu ... fernsehen/ Und hier zu denen der evangelischen Kirche: https://www.evangelisch-in-westfalen.de ... den/#c6779

In diesem Sinne: Gute Andacht!

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2452
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Beitrag von Minchen »

Übrigens hat gestern der Ramadan begonnen.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5085
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Beitrag von rapor »

Religös inspiriertes Intervallfasten.
Wie bei allen Arten des Intervallfasten ist es nicht nötig die gesamte Zeit außerhalb des Fastens, hier also die Nacht, ununterbrochen zu essen!
Ich mache es umgekehrt, ich esse zwischen Sonnenaufgang und -untergang und nachts nichts. Zumindest im Frühjahr und Sommer.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 443
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Beitrag von Ströppken »

Ähäm, ich hätte gerne gewußt:

Bei welcher Methode nimmt man am schnellsten ab?
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5085
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Beitrag von rapor »

Es gibt die, natürlich völlig absurde Theorie, dass dieses geschehe, wenn mehr verbraucht als aufgenommen wird! Das ist doch viel zu simpel, es kommt sicher nur auf die richtigen Kalorien an, aber die verstecken sich und kommen nurnachts raus und nähen unsere Sachen enger! Nie kürzer, nur enger!
ich hab durch Musik hören abgenommen, täglich 90 Minuten 70er Rock und zack, war was weg. Beim Hören habe ich mich leicht bewegt, so um die 50 Km die Woche in ca. 7,5 Stunden. Auf irgendeine mystische Art und Weise hat es Kalorien vertrieben, Corona sei Dank. So 1 Kg pro 150 Km.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2452
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Beitrag von Minchen »

Ströppken hat geschrieben:
27.04.2020, 21:48
Ähäm, ich hätte gerne gewußt:

Bei welcher Methode nimmt man am schnellsten ab?
Also, die Methode Ramadan scheidet da wohl aus.
Vor zwei, drei Ramadans ging ich morgens Richtung Kindergarten und vor der Tür traf ich eine junge Mutter mit kleinem Knaben an der Hand, kurzes Sommerkleidchen, Sandalen, riesige Sonnenbrille vor dem Gesicht schlich sie Richtung Eingang.

Ich: "Was'n los?"
Sie: "Boah, ich bin so fertig."
Ich: "?!"
Sie: "Total fertig. Ramadan."
Ich: "?!"
Sie: "Bis 12 aufgeblieben und gegessen, dann um 4 wieder aufgestanden und gegessen. Wenn ich nicht mehr kann, höre ich auf. Bestimmt ist mir Gott nicht böse."
Ich: "Denk ich auch."
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2452
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Beitrag von Minchen »

Heute morgen beim Zähneputzen hörte ich einen seltsamen Beitrag im Radio.

Ein Kirchenmensch ("Kirche auf WDR2. Aus irgendwo sprach sonst wer. Ein Beitrag der katholischen Kirche.") empörte sich lang und breit über die Gestaltung eines Vorgartens in Carolinensiel. Allen Ernstes. Irgendein Vorgarten in irgendeinem Kaff hatte ihm nicht zugesagt, und dann mokierte er sich über die gärtnerischen Unzulänglichkeiten irgendeines Dorfbewohners im Namen der katholischen Kirche im Radio. Die Leute werden echt immer verrückter.

An welcher Stelle im Evangelium genau hat Jesus noch mal gesagt, man solle immer tüchtig über seinen Nächsten lästern, wenn der seinen Vorgarten unzureichend gestaltet hat? :roll:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5085
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Beitrag von rapor »

Du musst das als Gleichnis sehen, Anleitung dazu gibt es im größten Film aller Zeiten. Mit dem hat sich die Kirche auch sehr ausführlich beschäftigt.
""Was hat er gesagt?" "Ich glaube er sagte: Gepriesen sind die Skifahrer!" "Was um alles in der Welt ist denn so besonderes an Skifahrern?" "Ich glaube es ist als Gleichnis zu sehen: Weißt du, meine Liebe, es bezieht sich auf die ganze Wintersportindustrie!"
Wenn jetzt von einem Vorgarten gesprochen wird, ist es auch der Vorgarten in uns Allen! Kommen wir nicht alle in einem Garten vor, vier alle sind doch auch Arten! Und warten, im Garten... Vier warten und diese vier kennen wir alle, von Referend Otto...
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 390
Registriert: 27.06.2013, 10:21
Wohnort: GE-Bulmke Hüllen

Re: Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Beitrag von Jochen »

Also ich halte überhaupt nichts mit oder von der Religion.

Vor mehr als 30 Jahren bin ich aus der Kirche ausgetreten, aus Geldmangel, und siehe da bis heute hat mir die Kirche, Religion in keinster Weise gefehlt, im Gegenteil ich brauche die Duselei nicht und betone ich spreche nur von mir und für mich.

Ich "musste" als Kind in die Kirche ud wurde konfirmiert, weil das alle so machten. Was sollen die Leute denken. Mir ist das heute wurscht.

Jochen
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2452
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Die Gretchenfrage - Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Beitrag von Minchen »

rapor hat geschrieben:
26.05.2020, 06:53
Du musst das als Gleichnis sehen, Anleitung dazu gibt es im größten Film aller Zeiten. Mit dem hat sich die Kirche auch sehr ausführlich beschäftigt.
""Was hat er gesagt?" "Ich glaube er sagte: Gepriesen sind die Skifahrer!" "Was um alles in der Welt ist denn so besonderes an Skifahrern?" "Ich glaube es ist als Gleichnis zu sehen: Weißt du, meine Liebe, es bezieht sich auf die ganze Wintersportindustrie!"
Wenn jetzt von einem Vorgarten gesprochen wird, ist es auch der Vorgarten in uns Allen! Kommen wir nicht alle in einem Garten vor, vier alle sind doch auch Arten! Und warten, im Garten... Vier warten und diese vier kennen wir alle, von Referend Otto...
Danke, das ist sehr erhellend. :idea:
Man muss hier aber beachten, dass die ganze Szene synchronisiert ist. :klugscheisser:

Und im Original heißt es:

What's so special about the cheesemakers?
Well, obviously it's not meant to be taken literally; it refers to any manufacturers of dairy products.

Cheesemakers also, und dairy products. Und das ist doch ein ganz klarer Hinweis auf Joe Käser ("cheesemaker") und damit auf Siemens, oder etwa nicht?
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Antworten