Das Alter

Was heißt das eigentlich? Existenz. Was bedeutet das? ... Wer seid das ihr?

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12940
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

Hi, hab das erst jetzt richtig wahrgenommen:
Es geht hier um etwas, was mir schon lange zu denken gibt!

Danke für die Eröffnung dieses Freds!

Wg. jetzt wenig Zeit zum Schreiben nur erstmal ein kleiner Gedanke:

Das Alter (als sowas wie ein Lebenszustand im Gegensatz zu z.B: "die Jugend") und das Altern (als natürliche Entwicklung):
Zwei verschiedene Begriffe und verschiedene Sachinhalte - sind für mich jetzt, wo ich keine knackigen 20 Jahre mehr alt bin, richtig spannende Themen geworden!

Später mehr... und dann werde ich schon wieder etwas gealtert sein...

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

ich find Dich immer noch ziemlich knackig... :lol:

Benutzeravatar
rm
Beiträge: 405
Registriert: 20.01.2007, 00:50

Beitrag von rm »

Bim späten Kinderkriegen habe ich meine Jahre bedauert, weil sie mir zu frühen Abschied bedeuteten; beim Kinderhaben eher nicht, auch wenn ich nicht so intensiv mit ihnen toben konnte, so konnte ich sie gelassen begleiten und meine früh erworbene Ungeduld in aller Ruhe übend überwinden; aber nochmal jünger sein? außer manchmal beim Fahrradfahren habe ich noch nie gedacht, jünger wäre schöner. Im Gegenteil, ich schätze meine Jahre (59 an der Zahl) und ihren Inhalt sehr, ohne sie wäre ich nicht so wie ich bin und das fände ich schade.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

In der WAZ geht es heute um das Thema Altern als Zukunftsaufgabe dieser Gesellschaft und dass unser System nicht im Geringsten auf die ständig steigende Zahl der Alten vorbereitet ist. Die geburtenstärksten Jahrgänge kommen demnächst in die Jahre, ihnen gegenüber werden dann immer weniger Junge stehen, die deren Versorgung schultern sollen.

Vor diesem Hintergrund stellt ein WAZ-Kommentar die Frage, ob es überhaupt noch erstrebenswert ist, in dieser Gesellschaft alt zu werden ...

Josel
Beiträge: 3773
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Naja, man könnte wohl mit Fug und Recht auch fragen, ob es "erstrebenswert" ist, in dieser Gesellschaft jung zu sein... Aber das wird in einer Demokratie, die die Alten bald aufgrund ihrer höheren Stimmkraft beherrschen, nicht das zentrale Thema sein.

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 631
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

Und da heißt´s immer man ist so alt wie man sich fühlt - heute erlebte ich den Umstand der Differenz der eigenen Wahrnehmung zur Fremdwahrnehmung: :skeptisch:


stark frequentierte Einkaufsstraße mit Straßenverkehr:

Ich sitze im geparkten Fahrzeug auf dem Seitenstreifen, und warte auf meinen Beifahrer. Vor und hinter meinem Fahrzeug stehen weitere geparkte Autos. Keine Parklücke mehr in Sicht.

BMW kommt und hält in zweiter Reihe neben mir auf Augenhöhe an. Unsere Blicke kreuzen sich nicht gerade freundschaftlich.

Der Fahrer des BMW´s (noch sehr jugendlich wirkend) steigt aus und blafft mich an: "Ey Alte, was glotzt du denn so? Isch will hier nur einkaufen!"
LG pixxel

Benutzeravatar
lilalu
Beiträge: 1297
Registriert: 22.10.2008, 17:58

Beitrag von lilalu »

@ pixxel

Das war von dem BMW Fahrer sehr respektlos.Aber ich hätte das getan...Bild
Ist natürlich auch kein gutes Benehmen für eine Dame,aber Gleiches mit Gleichem.Da hätte ich kein Problem. :wink:

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 631
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

Genau, lilalu,
respektlos ohne Ende, meiner Meinung nach ein Übel unserer Zeit.

Schon als der BMW Fahrer bewußt dreist in 2ter Reihe neben mir parkte, mich da schon herausfordernd frech ansah, da schwoll mir innerlich schon der Kamm. Sowas hat für mich schon den Straftatbestand der Nötigung im Straßenverkehr. Und das er dann noch ausstieg und diesen Spruch loslies, das war das Sahnehäubchen der Unverschämtheit.

Früher (womit wir jetzt beim Thema "Alter" wären), ja da hätte ich mich mit ihm gefetzt, jedoch in seiner Körperhaltung und Stimme lag ein gewisses Aggressionspotential, daher sagte mir mein Verstand, dass ich es besser sein lasse.

Und genau das ist es, was mir Sorgen macht! Wenn sich dieser Trend weiter fortsetzt, ja dann habe ich Angst vor dem Alter. Alt und/oder gebrechlich im öffentlichen Raum unterwegs zu sein, wird wohl in einigen Jahren gefahrlos kaum mehr möglich sein.
LG pixxel

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Beitrag gelöscht
Zuletzt geändert von HelmutW am 27.08.2009, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
lilalu
Beiträge: 1297
Registriert: 22.10.2008, 17:58

Beitrag von lilalu »

@ pixxel

Wenn so ein Mensch agressiv wirkt,muß man ja in der heutigen Zeit Angst haben,noch eins übergebraten zu bekommen.Ich habe meinen Kindern beigebracht,daß man vor dem Alter Respekt haben muß.Keins von meinen beiden würde sich so daneben benehmen. :nein:

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

pixxel hat geschrieben:....... jedoch in seiner Körperhaltung und Stimme lag ein gewisses Aggressionspotential, daher sagte mir mein Verstand, dass ich es besser sein lasse.
War wahrscheinlich ein Testosteron-Esser - mit Supermann Syndrom - demnächst Inkontinent oder Dement. 8)
So oder so - du wirst sie nicht los, auch nicht im Alter :D

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12940
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

Es ist ja schon bedauerlich, dass im Alltag Respekt und Höflichkeit selten ausreichend Platz zu haben scheinen.
Allerdings finde ich es immer wieder schön, wie man mit beidem,
mit einer gewissen Dreistigkeit angewendet, Leute recht schnell an die Grenzen ihres Verhaltensrepertoires bringt!
Lebenslanges Lernen, auch da!
Das ist schön am Altern: Ich kann mir sowas leisten! Höflich sein, gnadenlos!

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Buchempfehlung

Beitrag von GELSENZENTRUM »

"Warum das Leben schneller vergeht, wenn man älter wird: Von den Rätseln unserer Erinnerung" von Douwe Draaisma.

Das Buch zum Thema - sehr zu empfehlen!

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 18790
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Troy hat geschrieben:Das ist schön am Altern: Ich kann mir sowas leisten! Höflich sein, gnadenlos!
...so fiese Sachen mach ich auch... :ja:

wie zu der Dame, die sich an der Kasse vorgedrängelt hatte : "wenn sie möchten, können Sie gerne vor.."

Sie, mit bösem Blick : "ich stand vorhin schon hier ! "

Ich, freundlich : "ich sogar schon gestern ..." :lol:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Detlef Aghte
† 18. 01. 2023
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

An der Kasse im Supermarkt.
Weil ich kein Begrenzungsstab hingelegt hatte, tippt die Dame etwas ein, was dem Hintermann gehörte
Ich machte sie daraufaufmerksam, und sie nahm den Artikel wieder raus. Das kommt davon, aber ich bin doch nicht der Lagerarbeiter für andere, sagt der Typ hinter mir
Ich : kennen sie den Ausdruck Korinthenkacker ? fragte ich grinsend.
Er: kennst du den Ausdruck Auspuffendrohr?
ich erwiderte dem etwa 167 großen menschen : Als ich so groß war wie sie, war ich nicht so frech
wenn ich mich über so Kasper aufregen würde, hätte ich schon längst einen Nervenzusamenbruch.
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Antworten