Ringlokschuppen Bismarck allgemein

Die "Vereine Historische Eisenbahn Gelsenkirchen e.V." und "Bahnwerk Bismarck e.V." arbeiten am Erhalt des Ringlokschuppens. Wird er in Zukunft Standort einer "Rail-World" Gelsenkirchen ???

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8377
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Tag des offenen Denkmals 2018

Beitrag von Heinz H. »

Bild
  • Bild
Bild
    • Bild
Bild
  • Bild
:winken:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 531
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

Tolle Fotos.

Nur - jetzt hätte ich gerne gewußt, wo sich der Schuppen sich befindet.

Habe keine Ahnung! Nähe Emschertalbahn?
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8377
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

Ströppken hat geschrieben:...
jetzt hätte ich gerne gewußt, wo sich der Schuppen sich befindet...
BildBahnbetriebswerk GE-Bismarck
Grimbergstraße 16

https://www.google.com/maps/@51.54004,7 ... m1!1e3
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

do1yhn
Beiträge: 60
Registriert: 21.01.2015, 12:15
Wohnort: 32756 Detmold

41 360

Beitrag von do1yhn »

Die Lok 41 360 war im Sommer 1988 beim Bahnhofsfest in Haltern zu Pendelfahrten ein-
gesetzt.

Haltern - Ge-Buer Nord und Haltern Ge-Hbf.Bild

Foto. Im Gleisbereich Buer Nord.

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 531
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Beitrag von Ströppken »

Dankeschön!
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Modellbahnhof
Beiträge: 112
Registriert: 24.10.2010, 02:14

Re: Ringlokschuppen Bismarck allgemein

Beitrag von Modellbahnhof »

Hallo zusammen,

lange nichts mehr vom BW Bismarck gehört.

Nur ist jetzt leider wieder nichts all zu Positives zu hören:
https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=BDDJPORFv1A

MfG
Oliver


Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5734
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Ringlokschuppen Bismarck allgemein

Beitrag von rapor »

Paul Lindemann war auch schon in der Lokalzeit letzte Woche.
WDRbericht dazu
https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgeb ... t-100.html
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Modellbahnhof
Beiträge: 112
Registriert: 24.10.2010, 02:14

Ende Gelände

Beitrag von Modellbahnhof »

Hallo zusammen,

auch wenn ich mit dem Spruch "Ende Gelände" sehr stark zugeschlagen haben sollte,
so ist mit dem vor kurzem ergangenen Urteil ja noch nicht da Ende vom BW Bismarck eingeleitet worden.
Es geht ja nun nurmehr um einen der 3 Vereine, die sich dort auf dem Areal befinden.
Aber man kann davon Ausgehen, daß sich da nun in der Zukunft etwas tun wird.
Was dabei schlussendlich heraus kommen wird, werden manche vermutlich so und andere halt andersrum sehen.

Anfang / Mitte Dezember berichtete die örtliche Lokalpresse mal wieder über die Bahnfreunde Bismarck.
Es wurde ihnen fast eine ganze Seite im Lokalbereich gewidmet. Es geht immer noch darum, daß der RVR die Bahnfreunde Bismarck los werden will.
Dieses mal hat der RVR eine Räumungsklage gegen die Bahnfreunde Bismarck angestrengt. Der Gerichtstermin dazu war am 23. Dezember.

Zwischenzeitlich erfuhr ich von einem Kollegen, daß dieser Termin für die Bahnfreunde Bismarck nicht positiv ausgefallen ist. Inzwischen gibt es dazu auch einen Bericht.https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 60249.html

Bei dem Bericht aus dem Dezember handelt es eigentlich auch um 2 Beiträge.
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 28315.html
https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 31029.html
Online liegen beide leider inzwischen hinter einer Bezahlschranke.

Beim ersten Beitrag geht es um die Vorgeschichte und die Nickeligkeiten zwischen dem RVR und den Bahnfreunden Bismarck.
Um zu vermitteln hat sich natürlich auch die Politik eingeschaltet.
Wobei eine davon es in etwa so andeutete, daß Gespräche mit dem Vorsitzenden der Bahnfreunde Bismarck doch “schwierig“ wären.

Was mich persönlich aber sehr irritiert hat, ist eine Aussage des RVR auf die Frage was denn mit dem ganzen Sachen, die in dem BW untergebracht sind, geschehen würde, wenn es denn mal ernst werden würde:
Die Exponate seien ( o-Ton ) “ein reales kostenaufwendiges Entsorgungsrisiko“.

In dem zweiten Bericht kommt auch noch folgender Absatz drin vor: “Bau.Land.Partner“ solle für das Areal ein Konzept entwickeln.
Bau.Land.Partner ist wohl darauf spezialisiert "bei der Aktivierung von Standorten, die Ihre frühere Funktion verloren haben", Hilfestellungen zu geben. Dabei geht es dann wohl darum diese möglicher Weise in Gewerbeflächen umzuwidmen.

Wenn es denn nun dazu in der Zukunft kommen sollte, werden uns wohl die Gebäude des BW Bismarck in Teilen erhalten bleiben, aber eben nicht die eisenbahntechnische Nutzung.

MfG Oliver

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3495
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Ringlokschuppen Bismarck allgemein

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Heute in der Lokalzeit Ruhr ein Bericht zum Ringlokschuppen in Bismarck. Ca. ab Minute 20.

https://www1.wdr.de/fernsehen/lokalzeit ... -1478.html
Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt, wenn er inkognito bleiben will.
Albert Schweitzer

Modellbahnhof
Beiträge: 112
Registriert: 24.10.2010, 02:14

Re: Ringlokschuppen Bismarck allgemein

Beitrag von Modellbahnhof »

Hallo zusammen,

Habe gerade von einem Kollegen erfahren, daß der RVR daß BW Bismarck an die Firma CAF verkauft hat.

CAF ist ein spanischer Hersteller von Schienenfahrzeugen.
Ich meine, es war in der lokalen Presse schon mal zu lesen, daß CAF im nördlichen Ruhrgebiet ein Gelände für einen neuen Unterhaltungsstandort sucht.

Ein Verkehrsunternehmen, welches hier Ausschreibungen für Strecken mit und hauptsächlich ohne Oberleitung gewonnen hat, hat bei CAF passende Akkutriebwagen bestellt. Für die Wartung und Instandhaltung ist dann auch CAF zuständig. Dafür wird ein entsprechendes Gelände mit Gleisanschluss benötigt. So wie ich das verstanden habe, sollen alle Gebäude dafür neu gebaut werden.

Ich hoffe, daß die interessanten Gebäudeteile des BWs stehen bleiben können und die neuen Hallen auf dem noch freien Gelände entstehen.
Keine Ahnung, wie es mit dem Rest und den Vereinen nun weiter gehen soll. Wenn sie schlau waren, haben sie bereits hinter den Kulissen Kontakte zu CAF geknüpft. Wenn denen natürlich alles egal sein sollte, wird kein Politiker zurück schrecken, wenn ihm die Frage: Denkmalschutz oder Arbeitsplätze gestellt wird.

MfG Oliver

Modellbahnhof
Beiträge: 112
Registriert: 24.10.2010, 02:14

Gute schlechte Nachrichten

Beitrag von Modellbahnhof »

Hallo zusammen,

am Mittwoch hat die Firma CAF vom RVR die Schlüssel für das BW Bismarck übergeben bekommen.

In aller Kürze:

Der Ringlokschuppen soll stehen bleiben,

Die Rechteckhallen ( die Halle ohne Gleise, auch Wüste genannt, und die Halle mit Kran und den 3 Gleisen, V-Halle genannt ) sollen abgerissen werden.
( trotz Denkmalschutz )

Kurzfristig werden auch die Kleingärten verschwinden, da man deren Fläche für die neue Zufahrtsstraße benötigt, die von der Grimbergstraße kommend, zwischen den den Parkplätzen und dem Hüller Bach verlaufen wird.

Im Gegenzug gibt es 30 Arbeitsplätze.

MfG Oliver

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8513
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: Ringlokschuppen Bismarck allgemein

Beitrag von kleinegemeine01 »

was kann ich schreiben?
ausser Wut?
Geld zerstört am Ende immer alles
alles

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17994
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Ende Gelände

Beitrag von Benzin-Depot »

Modellbahnhof hat geschrieben:
16.01.2022, 19:26
Was mich persönlich aber sehr irritiert hat, ist eine Aussage des RVR auf die Frage was denn mit dem ganzen Sachen, die in dem BW untergebracht sind, geschehen würde, wenn es denn mal ernst werden würde:
Die Exponate seien ( o-Ton ) “ein reales kostenaufwendiges Entsorgungsrisiko“.
Das ist eine traurige Geschichte. Denkmalgeschützte Hallen abreissen, Ausstattung verschrotten? Was dann wohl aus der alten BR 24 Lok wird?
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16863
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Ende Gelände

Beitrag von Heinz O. »

Benzin-Depot hat geschrieben:
14.01.2023, 18:20
Das ist eine traurige Geschichte. Denkmalgeschützte Hallen abreissen,
irgendwo habe ich gehört das Bedingung war das die denkmalgeschützten Teile der Anlage erhalten bleiben müssen.
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten