Die Frauen von Foto Heinze

Gewerkschaftliche Themen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17263
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

„Keiner schiebt uns weg“

Beitrag von Benzin-Depot »

"Keiner schiebt uns weg"
Fernsehfilm Deutschland 2018 - ARD-Themenwoche "Gerechtigkeit"

https://www.gelsenkirchener-geschichten ... 687#481687
remutus hat geschrieben:ARD Mi. 14.11. 20.15
„Keiner schiebt uns weg“ Film über den jahrelangen Kampf von 29 Arbeiterinnen des Gelsenkirchener Foto-Labors Heinze um Gleichstellung.
Dreharbeiten in Solingen und Köln :evil:

Wiederholungen

Do, 15.11.18 | 00:20 Uhr | Das Erste
So, 18.11.18 | 20:15 Uhr | ONE
Mi, 21.11.18 | 14:10 Uhr | ONE
Do, 22.11.18 | 06:55 Uhr | ONE
Sa, 24.11.18 | 10:00 Uhr | ONE
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Confusion
Beiträge: 10
Registriert: 07.11.2018, 23:54
Wohnort: Herten

Beitrag von Confusion »

Hierzu gerade im ARD

https://www.daserste.de/unterhaltung/fi ... g-100.html

Gruß
Confusion

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2996
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

„Keiner schiebt uns weg“

Beitrag von remutus »

Erin Brockovich (Hollywood) war ja nicht schlecht -
Lilli Czipowski (Gelsenkirchen) ist besser.

Nur die Bezahlung... Und an der Situation hat sich wenig geändert

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16070
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

ARD zeigt Ruhrpottkomödie „Keiner schiebt uns weg“

typisch WAZ: Komödie :irre:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9343
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Bericht in Westart:

Heinze Frauen
12.11.2018 | 5 Min. | Verfügbar bis 12.11.2019 | Quelle: WDR

https://www.ardmediathek.de/tv/Westart/ ... d=57608890

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 451
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: „Keiner schiebt uns weg“

Beitrag von Ströppken »

remutus hat geschrieben:
Nur die Bezahlung... Und an der Situation hat sich wenig geändert
Da sachse wat!

Ich war 35 Jahre berufstätig und mußte diesen Mist miterleben!
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
devo
Beiträge: 690
Registriert: 18.05.2015, 11:48
Wohnort: Berger Feld/Erle/Buer/Gelsenkirchen/ NRW/Deutschland/Europa/Welt

Beitrag von devo »

Meine Mutter war eine der Heinze Frauen.
Hat seit den 60ern alles in dem Laden mitgemacht, einschließlich des Umzuges von der
Dessauer Str. ( 20 ?) zur Magdalenenstr. 45.
Zum 10jährigen gab es die Nachprägung einer Goldmünze ( Franz-Ferdinand/ 1915)

Bis die Männer für die Nachtschicht eingestellt wurden, war Friede, Freude,Ausbeutung, Eierkuchen, aber dann ging die Post ab.

Wie meine Mutter damals erzählte, kam tatsächlich durch einen Zufall heraus, daß die
Zuschläge von Frauen und Männern differierten. Für die Frauen war es danach eine harte (Arbeits)-zeit. Heute würde man von "mobbing"
sprechen. Jede Frau, die mit dem arbeitsgerichtlichen Streit zu tun hatte, wurde schikaniert, z.B. von einem Tag auf den anderen an eine andere
Maschine und damit einen anderen Platz versetzt, oft mehrmals innerhalb einer Schicht;
plötzlcih verhedderten sich die Filmrollen und es sollte der jeweiligen Mitarbeiterin der Ausfall
vom Lohn abgezogen werden etc.

Trotzdem hat meine Mutter das Ding bis zur Insolvenz durchgezogen und ist in Frührente gegangen. Soweit ich mich erinnere, kam nur ein
Bruchteil der erstrittenen Summe bei ihr an.

Ich füge kurzfristig noch ein paar Fotos ein, die am Arbeitsplatz geschossen wurden.
Wenn ein Arzt dem Sarg seines Patienten hinterher geht, ist es wohl die einzige Gelegenheit, bei der die Ursache der Wirkung folgt ( frei nach Voltaire )

Benutzeravatar
devo
Beiträge: 690
Registriert: 18.05.2015, 11:48
Wohnort: Berger Feld/Erle/Buer/Gelsenkirchen/ NRW/Deutschland/Europa/Welt

Bilder Foto Heinze

Beitrag von devo »

Tach zusammen,

wie angekündigt, einige schnell herausgesuchte Bilder, die ich zusammengefasst habe.
Die einzige Person, die ich auf den Fotos kenne, ist meine Mutter.
Vielleicht findet sich jemand, der die eine oder andere Dame erkennt.
Die Bilder datieren aus Mitte der 70er Jahre.

Bild
Wenn ein Arzt dem Sarg seines Patienten hinterher geht, ist es wohl die einzige Gelegenheit, bei der die Ursache der Wirkung folgt ( frei nach Voltaire )

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16070
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

@ devo :2thumbs:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
devo
Beiträge: 690
Registriert: 18.05.2015, 11:48
Wohnort: Berger Feld/Erle/Buer/Gelsenkirchen/ NRW/Deutschland/Europa/Welt

Beitrag von devo »

Du sachs ja immer: stell ein.
Aber Heinz O., wie Du auch immer sachs: Da kannst die GG schon lange nicht mehr geben, die Fotodokumente schwirren immer noch im Netz rum.
Wenn ein Arzt dem Sarg seines Patienten hinterher geht, ist es wohl die einzige Gelegenheit, bei der die Ursache der Wirkung folgt ( frei nach Voltaire )

Schalkersteiger
Beiträge: 247
Registriert: 28.03.2010, 08:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Artikel der WAZ vo1981

Beitrag von Schalkersteiger »

Hallo GGler ,
habe noch einen Artikel dazu aus der WAZ von 1981 gefunden.
Dieser ist in dem Buch der WAZ "Croniken des Ruhrgebiets" enthalten.
Bild

Glück auf!
schalkersteiger
Es gibt noch viel zu entdecken.

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6202
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Die Frauen von Foto Heinze

Beitrag von Lo »

Bild
Bei meinem heutigen Besuch der Jubiläumsausstellung "UNSER LAND. 75 Jahre NRW"
im Düsseldorfer Behrensbau am Mannesmann-Ufer freute ich mich,
dass man hier der Geschichte der Frauen von Foto Heinze einen würdigen Platz eingeräumt hat.
Hier ein paar Fotos:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Auch im Ausstellungskatalog findet der Lohnkampf der Heinze-Frauen Würdigung.
Bild

Die Ausstellung geht bis zum 23. Mai 2022
Der Eintritt ist frei.

Lo
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

Antworten