Energieversorger aus Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel

Geschäfte, Handwerker und Betriebe, die keinem Stadtteil zugeordnet werden können

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3419
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Energieversorger aus Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Wacholderjupp hat geschrieben:Aber die Düsseldorfer kündigen auch keine Stammkunden und stehen zu Ihren Verträgen, so meine Erfahrung.
So ganz kann ich das nicht unterschreiben. Ich bin seit über 10 Jahren bei Stw. Düsseldorf mit einem Stromvertrag. Im März 2022 haben sie mir meinen alten Vertrag gekündigt. Danach bin ich in einen neuen Vertrag gegangen, aber zu ungünstigeren Konditionen. Diese "Ungünstigen" waren aber immer noch besser, als das, was ich bei ELE bezahlt hätte.

obbi
Beiträge: 433
Registriert: 29.03.2009, 19:52
Wohnort: Marl

Re: Energieversorger aus Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel

Beitrag von obbi »

Pedder vonne Emscher hat geschrieben:
20.11.2022, 16:44
Wacholderjupp hat geschrieben:Aber die Düsseldorfer kündigen auch keine Stammkunden und stehen zu Ihren Verträgen, so meine Erfahrung.
So ganz kann ich das nicht unterschreiben. Ich bin seit über 10 Jahren bei Stw. Düsseldorf mit einem Stromvertrag. Im März 2022 haben sie mir meinen alten Vertrag gekündigt. Danach bin ich in einen neuen Vertrag gegangen, aber zu ungünstigeren Konditionen. Diese "Ungünstigen" waren aber immer noch besser, als das, was ich bei ELE bezahlt hätte.
Bei mir das Gleiche. Ich habe im März die Kündigung von den DSW bekommen. Bin dann erst in die Grundversorgung bei Eon gerutscht, konnte mir dann aber mit einem Vertrag eine Preisgarantie bei exact gleichen Kosten bis April 2023 sichern.

obbi

Benutzeravatar
kdl
Beiträge: 460
Registriert: 28.10.2008, 09:52
Wohnort: Bergmannsglück
Kontaktdaten:

Re: Energieversorger aus Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel

Beitrag von kdl »

Wacholderjupp hat geschrieben:
20.11.2022, 15:45
Sollte es sich um Strom handeln, wäre der Preis wirklich günstig!
Hätte ich dazu schreiben sollen das es sich um Strom handelt. Der Preis ist momentan wirklich absolut in Ordnung. Mein Sohn wohnt in Herne und ist dort bei den Stadtwerken, der Preis wurde verdoppelt

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 759
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Energieversorger aus Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel

Beitrag von exbulmker »

Heute habe ich auch Post von meinem Stromanbieter Envia bekommen.

Er kündigt eine Preiserhöhung von 25 ct kW/h auf 44 ct KW/h an, der Grundpreis bleibt gleich.

Nach einem ersten Rundblick auf die Angebote im Netz scheint das noch relativ "günstig" zu sein.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen, die zu Lebzeiten als unersetzlich galten.

obbi
Beiträge: 433
Registriert: 29.03.2009, 19:52
Wohnort: Marl

Re: Energieversorger aus Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel

Beitrag von obbi »

obbi hat geschrieben:
20.11.2022, 20:40

[...] konnte mir dann aber mit einem Vertrag eine Preisgarantie bei exact gleichen Kosten bis April 2023 sichern.
Also ich meinte mit exact gleichen Kosten wie zuvor bei den DSW. Das waren 26 Ct/kWh, welche dann noch mal wegen des Wegfalls der EEG Zulage ab Juli auf 24,5 Ct/kWh gesunken sind. Netto versteht sich. Ich habe ein bisschen ein schlechtes Gewissen weil ich denke, dass die längerfristigen Verträge mit alten Preisen auch ein Grund dafür sind, warum es für andere Kunden noch mal teurer wird.
Auf der anderen Seite bin ich sicher, dass sich der Preis für mich ab März ebenfalls deutlich erhöhen wird. Ich werde dann berichten.

obbi

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 759
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Energieversorger aus Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel

Beitrag von exbulmker »

obbi hat geschrieben:
23.11.2022, 04:15
obbi hat geschrieben:
20.11.2022, 20:40

[...] konnte mir dann aber mit einem Vertrag eine Preisgarantie bei exact gleichen Kosten bis April 2023 sichern.
Also ich meinte mit exact gleichen Kosten wie zuvor bei den DSW. Das waren 26 Ct/kWh, welche dann noch mal wegen des Wegfalls der EEG Zulage ab Juli auf 24,5 Ct/kWh gesunken sind. Netto versteht sich. Ich habe ein bisschen ein schlechtes Gewissen weil ich denke, dass die längerfristigen Verträge mit alten Preisen auch ein Grund dafür sind, warum es für andere Kunden noch mal teurer wird.
Auf der anderen Seite bin ich sicher, dass sich der Preis für mich ab März ebenfalls deutlich erhöhen wird. Ich werde dann berichten.

obbi
Da beglückwünsche ich dich.
Für Strom hatte ich auch einen Festpreis bis 31.12.22 (26,6 ct) und für Gas bis 31.1.2023.
Ab 1.1. wird es halt teurer, da werden Gas- und Strompreisbremse auch nicht viel helfen.
Die Friedhöfe sind voll mit Menschen, die zu Lebzeiten als unersetzlich galten.

Antworten