Energieversorger aus Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel

Geschäfte, Handwerker und Betriebe, die keinem Stadtteil zugeordnet werden können

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

axel O hat geschrieben:ja, sehe ich ein. Ich bin da halt etwas rigoroser, habe allerdings auch eine Rückzahlung erhalten, weil ich gut gewirtschaftet habe.
Stadtgarten hat geschrieben:Ging mir bei der letzen Abrechnung genauso, hab auch mehrere € wiederbekommen
Bei mir gibt es dieses Jahr auch eine satte Einsparung. Ich habe meinen Stromverbrauch von 5,1 kWh pro Tag (2010/2011) auf derzeit 3,9 kWh pro Tag (nach 270 Tagen) gesenkt. Ergibt eine Einsparung von fast 24%.

Das größte Einsparpotential war bei mir die Warmwasserbereitung per Strom. Danach Standby- und Scheinaus-Verbräuche.

Die Beleuchtung - bei der viele immer noch teilweise zurecht skeptisch sind (Energiesparlampen) - macht in den meisten Haushalten lediglich 10% des gesamten Stromverbrauches aus. Also bei weitem nicht soviel, wie uns die Regierung und die EU weismachen wollen. Und mit LED's gibt es schon bessere Leuchtmittel.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Erdgaslieferung in Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel...

Beitrag von Stadtgarten »

Viele Anbieter haben im Letzen Jahr die Erdgas-Preise angehoben.

Hier kann man Anbieter vergleichen und den günstigsten herrauspicken

http://www.gasanbietervergleich.com/

Ich bezog anfangs mein Erdgas von der ELE und wechselte im Letzen Jahr nach Gelsenwasser, da der Gaspreis dort etwas niedriger ist und ich auch mit dem Service sehr zufrieden bin.

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

@Stadtgarten: Schön, dass Du diesen Fred aufgemacht hast. Interessiert sicher viele in Gelsenkirchen, die Erdgas beziehen.

Aber wäre eigentlich sinnvoll, diesen Erdgas-Fred mit dem Strom-Fred zusammen zu legen. Ist ja beides Energie.

Vielleicht kann die Verwaltung die beiden Freds in einen "Energie-Lieferung"-Fred umwandeln. :wink:

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Zusammenlegung der Freds

Beitrag von pedder vonne emscher »

Jau, das ist ja wie beim Flaschengeist, kaum gewünscht, schon geschehen. :)

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Gute Idee, bin vollkommen zufrieden auch das die Überschrift geändert wurde :D

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Neben den Normalem Erdgas bieten viele Anbieter gegen einen Aufpreis auch die Beimischung von Bioerdgas an.

So zb. auch bei Gelsenwasser

https://www.gelsenwasser.de/biogas_neukunden.html

Benutzeravatar
tulpe
† Leider verstorben
Beiträge: 836
Registriert: 29.09.2008, 17:22

Beitrag von tulpe »

:cry: Da keine weiteren Infos rüberkommen, nochmal die Frage: wer hat welche
Erfahrungen mit welchen Energieanbietern ?
Bin mir unsicher, ob ich zu Stadtwerken Düsseldorf wechseln soll. Nach 45 Jahren ELE
sicher verständlich!
Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleiben.
Aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie.
(R.W. Emerson)

Josel
Beiträge: 3773
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Nee, bleib mal lieber hier. Sonst müssen auch wir Ele-Kunden im Zoo bald den vollen Preis bezahlen...

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8448
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

is da die Resignation aus der Signatur vorhanden?

ich habe auch noch nix gewechselt
nicht weil ich nicht kann oder möchte
aber ich habe Angst
denn ich habe zu wenig Asche übrig um mir Fehlentscheidungen leisten zu können, man muß dann ja immer und immezu aufpassen, hier und dort ne Kündigung aussprechen und sich woanders einkaufen und ein Fehltritt hat massive Folgen

also, auch ich wüßte gerne:
welcher Wechsel wohin von Strom und Gas bei der ELE bietet 100% Sicherheit? ohne daß man nach nen paar Monaten irgendwas verändern muß, was vllt. von mir nicht verstanden wird.

Hinzu kommt: trotz Job hier und dort beziehe ich HatzIV ... übernimmt die ARGE jeden Lieferantenwechsel beim Gasbezug und was, wenn ich mal etwas verpennen tu
immerhin bin ich ja kein DiplomGasanbieterwechselVerbraucher
am Ende rechnet mir die ARGE noch vor, wo ich es hätte günstiger haben können und verweigert mir irgendwelche Heizkostennachzahlungen

Springer
Abgemeldet

Beitrag von Springer »

Stadtgarten hat geschrieben:Neben den Normalem Erdgas bieten viele Anbieter gegen einen Aufpreis auch die Beimischung von Bioerdgas an.

So zb. auch bei Gelsenwasser

https://www.gelsenwasser.de/biogas_neukunden.html
Wie funktioniert das? Und woher kommt das Bioerdgas?:o

@Tulpe
Ich habe schon mehrmals über Verifixundfoxi sowohl den Stromanbieter als auch den Gasanbieter gewechselt. Es gibt aber auch andere Portale.
Auch viele meiner Nachbarn sind mittlerweile auf den Trichter gekommen zu wechseln.
Das eigentliche Prozedere ist sehr einfach.
Wichtig ist, dass du dich nicht auf Anbieter mit Vorauszahlung einlässt. Auch eine Vertragslaufzeit von mehr als 12 Monaten solltest du nicht wählen. Bieten aber auch nicht viele an.
Eine Preisgarantie für 12 Monate ist allerdings eine gute Wahl. Nimm nicht den billigsten Jakob, der bietet nicht umsonst Kampfpreise an. Du sparst sowieso schon ordentlich was, beim Wechsel vom örtlichen zum freien Anbieter.

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Ein bekannter hatte den Wechsel vollzogen, mit 1 Jahr Preisgarantie und ohne Vorauszahlung. 3/4 Jahr gings gut, jetzt kam die Preisänderung zum Ende des Vertragsjahres - teurer als beim alten Anbieter (ele) vorher. Also nach einem Jahr wieder zurück zu Ele.

Springer
Abgemeldet

Beitrag von Springer »

Ego-Uecke hat geschrieben:Ein bekannter hatte den Wechsel vollzogen, mit 1 Jahr Preisgarantie und ohne Vorauszahlung. 3/4 Jahr gings gut, jetzt kam die Preisänderung zum Ende des Vertragsjahres - teurer als beim alten Anbieter (ele) vorher. Also nach einem Jahr wieder zurück zu Ele.
Dazu ist zu sagen, dass man natürlich am Ball bleiben muss.

Ich muss wissen:
- wann läuft der Vertrag aus?
- wie lange vorher muss ich kündigen? (meistens 6-12 Wochen)
- dann wieder schleunigst Preise vergleichen.
- und wieder wechseln.

Zum Örtlichen zu wechseln, hier ELE, ist meistens nicht günstiger.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Springer hat geschrieben: https://www.gelsenwasser.de/biogas_neukunden.html

Wie funktioniert das? Und woher kommt das Bioerdgas?:o
Dein Verbrauch wird bei der Jahresschlussrechnung erfasst. Die Menge die du Verbraucht hast, wird dann als Bioerdgas ins gesamte Netz eingepspeist so wird insgesamt weniger konventionelles Erdgas notwendig.

Grundsätzlich bleibt das Gas das selbe, weil sonst müsten ja neue Leitungen verlegt werden. Lediglich die Menge die du verbraucht hast,wird von Energieversorger ins öffentliche Netz eingespeist.

Über Bioerdgas hier:

<object><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/APrTeimbT6o?ve ... ge"><param name="allowFullScreen" value="true"><param name="allowScriptAccess" value="always"><embed src="http://www.youtube.com/v/APrTeimbT6o?ve ... detailpage" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="640" height="360"></object>

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Anbieterwechsel

Beitrag von pedder vonne emscher »

Hallo zusammen,

ich habe auch den Stromanbieter gewechselt. Bin ab Mai bei den Düsseldorfer Stadtwerken und spare die Grundgebühr (Zählermiete), die bei der ELE ca. 7 Euro pro Monat kostet. Zudem ist der Preis je kWh 2 Cent billiger als bei der ELE.

Es ist schon mein zweiter Anbieterwechsel innerhalb von drei Jahren. Kann jedem nur empfehlen, sich zu informieren und keine Angst zu haben. Strom kommt immer noch aus der Steckdose, egal an wen man bezahlt.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16729
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

pve: :rock1green:
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten