Energieversorger aus Gelsenkirchen oder Lieferantenwechsel

Geschäfte, Handwerker und Betriebe, die keinem Stadtteil zugeordnet werden können

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17844
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Lukullus hat geschrieben:Lieber Benzi,
genau diese Aussage bezweifle ich....und belegt hast Du sie nicht, nur wiederholt..

Bevor ich Dir was belegen muss, geb ich geb Dir lieber recht. :wink:

Ca. 3% der Stromenergie wurde 2010 aus Wasserkraft, ca. 65 % durch Atomkraft, Kohle und Braunkohle gewonnen

Abgesehen davon, dass wir diese Diskussion schon an anderer Stelle geführt haben, ist der Abbau von Uran sicher wesentlich umweltschonender.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Lukullus
Beiträge: 712
Registriert: 17.01.2009, 18:06
Wohnort: München

Beitrag von Lukullus »

Lieber Benzi,
zumindest zerstört der reine Abbau den Naturraum, bezogen auf die gewonnene Menge an elektrischer Energie, kleinflächiger.
Aber nein, ich will hier keine Diskussion zum Vergleich Kern- und Wasserkraft führen.
Ich will lediglich darauf aufmerksam machen, daß die Stromgewinnung aus Wasserkraft in höchstem Maße umweltschädigend ist und will Pauschalurteile wie "nicht so umweltschädigend wie..." einfach - weil falsch - in Frage stellen.
und wenn alle einmal nur Gutes über mich reden, dann weiß ich, daß ich tot bin

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17844
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Lieber Lukullus. Du darfst hier selbstfreilich alles in Frage stellen.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Lukullus
Beiträge: 712
Registriert: 17.01.2009, 18:06
Wohnort: München

Beitrag von Lukullus »

Benzin-Depot hat geschrieben:Lieber Lukullus. Du darfst hier selbstfreilich alles in Frage stellen.
Lieber Benzi,
danke.
Deine diesbezügliche Erlaubnis beruhigt maßlos. :wink:
Zurück zu den Fakten?
Ohne Deine Zahlen zu überprüfen übernehme ich sie hier: "Ca. 3% der Stromenergie wurde 2010 aus Wasserkraft....gewonnen".
Schaue Dir einmal an, wie unsere Flüsse für diese 3% verändert und beeinträchtigt werden. Magst Du Dir vorstellen, wie unsere Landschaften bei 30% aussähen? Das wäre wohl der völlige Verzicht auf Fließgewässer in Deutschland.

Soviel zum Thema Umweltverträglichkeit.
Zuletzt geändert von Lukullus am 30.09.2012, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
und wenn alle einmal nur Gutes über mich reden, dann weiß ich, daß ich tot bin

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17844
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Lukullus hat geschrieben: (...) Zurück zu den Fakten?
ich warte damit lieber noch, bist Du mit dem Editieren fertig bist. :wink:
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Lukullus
Beiträge: 712
Registriert: 17.01.2009, 18:06
Wohnort: München

Beitrag von Lukullus »

Danke, Benzi....dauert bei mir immer ein bißchen ;-)
und wenn alle einmal nur Gutes über mich reden, dann weiß ich, daß ich tot bin

TheoLessnich
Abgemeldet

Beitrag von TheoLessnich »

Preisvorteile kann der private Endverbraucher nur im ersten Jahr nach dem Wechsel nutzen, danach nivelliert sich der Preis wieder. Die Konsequenz, man müsste jährlich den Lieferanten wechseln, das kann zum full time job werden. Die AGB zu vergleichen kann sich der Endverbraucher sparen sie differieren - auch in der pleonastischen Verschleierung -kaum. Solange die Erzeugung oligopol ist, haben die nachgeschalteten Verteiler ohnehin nur einen minimalen Freiraum für ihre Preisgestaltung.

Andererseits jedoch kann ich mir für eine bedarfsdeckende Energieversorgung kaum andere Handelsstrukturen vorstellen. Neu sind für mich die sich mit der Erzeugung aus Wasserkraft ergebenden Umweltbeeinträchtigungen. Das bestärkt mich in meiner Präferierung der Solar-Wasserstoff-Wirtschaft. Eine optimalerere Alternative fällt mir nicht ein.

Benutzeravatar
Brennmeister
Beiträge: 314
Registriert: 15.06.2008, 09:53
Wohnort: Erle

Beitrag von Brennmeister »

:?: :?: :?: ??????
Kohle unter unsren Füßen,Schlote ragen hoch hinaus,unsre Heimat Ruhrrevier unser Club der S04,ja so ist es und so wird es imma sein...

Benutzeravatar
fünfcent
Beiträge: 1044
Registriert: 23.05.2010, 19:05
Wohnort: Aufgewachsen in Hassel, jetzt Buer

Re: Anbieterwechsel

Beitrag von fünfcent »

pedder vonne emscher hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe auch den Stromanbieter gewechselt. Bin ab Mai bei den Düsseldorfer Stadtwerken und spare die Grundgebühr (Zählermiete), die bei der ELE ca. 7 Euro pro Monat kostet. Zudem ist der Preis je kWh 2 Cent billiger als bei der ELE.

Es ist schon mein zweiter Anbieterwechsel innerhalb von drei Jahren. Kann jedem nur empfehlen, sich zu informieren und keine Angst zu haben. Strom kommt immer noch aus der Steckdose, egal an wen man bezahlt.
Ich bin schon seit 5Jahren bei den Düsseldorfer Stadtwerken.
Heute bekam ich Post von dort.


Bild
Ab 01.01.13 also 3,3cent mehr.
Das sind nach meiner Rechnung fast 60€ mehr im Jahr,
ich weiß.. es wird schon lange über die Erhöhung geschwafelt,

nur....Wohnungs- Umlagen wurden bei uns auch um 10€ erhöht.
So geht das ewig, € um € werd ich (Wir) ärmer.

Hört das Abzocken denn nie mehr auf.

Pedder,
du zahlst keinen Grundpreis???
Bei mir sind es satte 80€ beim gleichen Anbieter wie das?
Fünfcent
Zahme Vögel träumen von Freiheit… Wilde Vögel fliegen!

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

fünfcent hat geschrieben:Pedder,
du zahlst keinen Grundpreis???
Bei mir sind es satte 80€ beim gleichen Anbieter wie das?
Gleicher Anbieter, aber anderer Tarif. Du hast Düsselstrom Fix Regio, ich habe Düsselstrom Smart Regio.

Ich habe heute auch Post von denen bekommen. Bei mir steigt der Preis je kWh von 23,23 auf 26,76 Cent, das sind sogar 3,53 Cent mehr. Ich zahle bei meinem Tarif aber keine Zählermiete (Grundpreis).

Es gibt ein Sonderkündigungsrecht, man kann den Vertrag ohne Kündigungsfrist kündigen. Ich werde aber erst mal die anderen Anbieterpreise vergleichen. Erhöhen werden wohl alle. Dann muß man eben schauen, ob es günstigere Tarife gibt.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Auch die Ele hat ganz schön teure Preise wie ich gesehen habe, da ist Gelsenwasser jetzt schon deutlich Günstiger. Alleine schon wegen der Grungebühr

http://www.ele.de/Privatkunden/Tarife_L ... efault.asp

http://www.gelsenwasser.de/index.php?id=274

Benutzeravatar
hertener
Beiträge: 517
Registriert: 06.11.2007, 11:15
Wohnort: Herten, geb in GE, aufgewachsen in Buer

Beitrag von hertener »

Bevor man hier auf einzelne Anbieter rumhackt, egal ob ELE, RWE oder e.on oder Yello...
Alle Anbieter werden zum 01.01.2013 erhöhen, oder einige eventuell auch etwas später!
Wieso?!

Zum einen erhöht der GEsetzgeber die EEG Umlage! GEnau, der GEsetzbeger und nicht der jeweilige Stromanbieter. Sie steigt auf 5,3 Cent Pro KwH.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w ... m-eeg-umla ge-steigt-auf-5-3-cent-11926353.html

Zum anderen gibt es eine neue Umlage (Abgabe) und zwar die OffShore Umlage für die Windparks in der Nordsee zum Beispiel.
http://www.topagrar.com/news/Energie-En ... eis-975037 .html

Da der Gesetzgeber ja die "Schwer"Industrie aus der Erhöhung rausgenommen hat, tragen alle kleinen Verbraucher die Last.

d.h. auch GElsenwasser wird bestimmt die EEG Erhöhung zu einem Zeitpunkt X weitergeben... Und wer muss bluten? Der kleine normale Stromkunde.

Hier mal eine Veröffentlichung von ein paar Anbietern:
http://www.stadtwerke-roedental.de/inde ... &newsid=67

Daher: GEnau hingucken in den Schreiben für Preisanpassungen und ich kann auch hier nur den Tipp geben: Nutzt Vergelichsportale wie verivox.de oder Check24.de etc. Ich war übrigens mit Gas mal bei den Stadtwerken Wedel, bis diese vor einem Jahr den Preis auf das niveau meines lokalen Anbieters erhöht haben. Es stimmt schon... im Grunde muss man beim Anbieterwechsel immer am Ball bleiben... Wie bei Sky! ;-)

TheoLessnich
Abgemeldet

Beitrag von TheoLessnich »

Das kann zum full time job werden und dabei heraus kommen peanuts, solange das Herstelleroligopol nicht polypolisiert wird.

Benutzeravatar
fünfcent
Beiträge: 1044
Registriert: 23.05.2010, 19:05
Wohnort: Aufgewachsen in Hassel, jetzt Buer

Stromkosten

Beitrag von fünfcent »

Ach was solls, ich hab mal verglichen da tut sich nicht viel.

Der eine Anbieter hat niedrigere Grundgebühren,
der andere niedrigere kw Gebühren, im Eneffekt kommt fast alles zum gleichen Preis raus.

[Ironie]Vielleicht sinken die Preise ja wieder wenn die Anbieter den Geldbeutel richtig voll haben. [/Ironie]

Wie bei der Praxisgebühr, da haben die Kassen richtig Reibach gemacht und jetzt werden wir mit der Rücknahme der Praxisgebühr beschwichtigt.

Ich will am liebsten gar nicht mehr darüber nachdenken, es ändert sich ja doch nix.
Fünfcent

Nachtrag
Theo,
genauso ist es.
Zahme Vögel träumen von Freiheit… Wilde Vögel fliegen!

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

Stadtgarten hat geschrieben:Auch die Ele hat ganz schön teure Preise wie ich gesehen habe, da ist Gelsenwasser jetzt schon deutlich Günstiger. Alleine schon wegen der Grungebühr
@Stadtgarten, ELE ist bestimmt nicht der günstigste Anbieter, aber bei Gelsenwasser sind die Preisangaben nur bis 31.12.2012 gültig. Wie es ab Januar 2013 aussieht, darüber lassen sich beide Unternehmen nicht aus. Habe jedenfalls in beiden Links keine Angaben für 2013 gefunden.

Antworten