Otto Wilmsen Buer

Geschäfte, Handwerker und Betriebe, die keinem Stadtteil zugeordnet werden können

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Otto Wilmsen Buer

Beitrag von Heinz O. »

OWB Otto Wilmsen Buer - Seitenwagenbau
weiß weiß mehr darüber ?Bild
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

MichaL
Abgemeldet

Re: Otto Wilmsen Buer

Beitrag von MichaL »

Heinz O. hat geschrieben:OWB Otto Wilmsen Buer - Seitenwagenbau
Eine Firma Otto Wilmsen gab es bis vor etwa zehn Jahren am Schlesischen Ring
in Buer. Man verkaufte und reparierte dort Volkswagen.
Die Firma gab es sehr lange, dort bestellten meine Eltern 1958 ihren Käfer :)
Es ist also möglich, dass dieser Wilmsen der gesuchte Wilmsen ist.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Bild
1960Bild
1964[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16671
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

  • Die Firma Otto Wilmsen - in Buer am Schlesischen Ring - ist mit dem Hersteller OWB identisch. Allerdings konnte man sich vor Jahren dort nicht mehr so richtig daran erinnern.

    Die Seitenwagen waren den Steib Modellen sehr ähnlich. Der OWB Tourensport war von der Form her fast identisch mit dem Steib LS 200, aber von leichterer Bauart.

    Wegen ihres geringen Gewichtes wurden sie gerne an leichte Maschinen von 125 ccm bis 350 ccm und an Motorroller angebaut.

    OWB Seitenwagen erfreuten sich in den 50er Jahren, neben den Steib Seitenwagen, großer Beliebtheit.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Werbeanzeige 1981Bild
aktuelle Aufnahmen der Werkstatt, heute K+S Service GmbH
Bild
Werkstatt
Bild
Reparaturannahme und Bürotrakt
Bild
ehemaliger Ausstellungs-Pavillon für Neu u. Gebrauchtwagen

im Hintergrund das ehemalige Kaschewitz Gebäude
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Otto Wilmsen Buer

Beitrag von Heinz O. »

Stadtchronik 1950 schreibt:
Die Buersche Firma Wilmsen, Ackerstraße, brachte den ersten Beiwagen für einen Vespa-Motorroller auf den Markt. Die Spezialkonstruktion hatte ein Gewicht von 30 kg und konnte mit wenigen Handgriffen an- und abmontiert werden.
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Otto Wilmsen Buer

Beitrag von Heinz O. »

Die "offiziellen" Logos als VW und später VAG Werkstatt
Bild
stammen aus meiner Zeit 1973 bis 1990
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
kdl
Beiträge: 412
Registriert: 28.10.2008, 09:52
Wohnort: Bergmannsglück
Kontaktdaten:

Re: Otto Wilmsen Buer

Beitrag von kdl »

Bei Wilmsen am Schlesischen Ring hatten wir unsere T2 und T3 zur Wartung. War für uns einfach, da unsere Firma quasi Rücken an Rücken war. Nachdem ich dann 4 Stück T4 gebraucht woanders gekauft habe (weil Wilmsen das nicht anbieten konnte) mussten wir erst Bitte Bitte machen das wir weiterhin die Wagen dort hinbringen konnten. Als dann 3 von 4 T4 innerhalb einer Woche mit Motorschaden* bei denen standen war die Geschäftsbeziehung etwas "strapaziert". so weit ich mich erinnern kann, verlangte VW das die Fahrzeuge bis zur Klärung auf dem Betriebsgelände verbleiben sollen. Bei den Platzangebot dort war das schon heftig.

Nach Wilmsen war für kurze Zeit der Jupp K. von der Texaco-Tanke in Buer (Avia/Tankpoint) in den Räumen, hat irgendwie nicht funktioniert. Danach kam der Boschdienst.

Heinz O.: wenn du in der Zeit von 73 bis 90 dort gewesen bist müssten wir uns kennen, ich war von 77 bis 96 bei Doppelfeld


* Nach dem Kauf erfuhren wir das der T4 Diesel dafür bekannt war das nach ca 50-60.000 km die Kopfdichtung kaputt war. VW wollte davon nichts wissen, man musste erst "nachhelfen"

Antworten