Katastrophenschutz

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2527
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Katastrophenschutz

Beitrag von Minchen »

Danke, Karlheinz!
Werde mich mal erkundigen. Hat schon mal jemand einen gesehen? Wie sehen die eigentlich aus?
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1085
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Katastrophenschutz

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Minchen hat geschrieben:
26.12.2021, 11:37
Kennt jemand die Standorte der Gelsenkirchener Notbrunnen?
Frohe Weihnachten, Minchen, - noch nachträglich. Warum um alles in der Welt beschäftigen Dich die Notbrunnen der Stadt Gelsenkirchen - von denen ich weder dort noch hier jemals etwas gehört habe? :ka: Ich war immer froh, dass GE sein Wasser überwiegend aus dem Halterner See und nicht unbedingt aus altlastenverseuchtem Grundwasser unter der Stadt bezieht. Hat irgendeine Kassandra einen ultratrockenen Sommer 2022 in der Glaskugel gesehen?

Gruselig!

MK

PS: Ich freue mich immer, wenn uralte Freds exhumiert und revitalisiert werden. Es sind hier noch echte Schätze im weitverzweigten Themenkatalog zu heben.
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

matz
Beiträge: 891
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Re: Katastrophenschutz

Beitrag von matz »

Das Thema ist in den letzten Jahren auch aus anderen Gründen wieder aktuell geworden, nämlich durch die Gefahr von Cyberangriffen oder Terroranschlägen auf kritische Infrastrukturen. Näheres regelt das Wassersicherstellungsgesetz.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2527
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Katastrophenschutz

Beitrag von Minchen »

Ebenfalls Frohe Weihnachten gehabt zu haben!
Ich bin auch sehr zufrieden mit unserer Wasserqualität aus dem Stausee, aber wie der Name Notbrunnen schon sagt, handelt es sich hier um Wasserversorgung, wenn die reguläre Wasserversorgung ausfällt.
Und dann wäre es schon schön, wenn man weiß, wo sie zu finden ist.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
blaumann
Beiträge: 1267
Registriert: 20.09.2007, 13:14
Wohnort: Schalke

Re: Katastrophenschutz

Beitrag von blaumann »

Minchen hat geschrieben:
28.12.2021, 14:51
Und dann wäre es schon schön, wenn man weiß, wo sie zu finden ist.
Nachvollziehbar, doch nicht alles, was auf den ersten Blick schön wirkt, ist bei genauem Hinsehen empfehlenswert. Mag auch die Mehrzahl der Menschen vernünftig sein, Verrückte gab es immer, und ihre Zahl steigt leider mit der Bevölkerungsgröße. Eine Bezeichnung für solche war mal 'Brunnenvergifter', von daher denke ich, dass es sinnvoll sein könnte, solche Informationen nur einigen zukommen zu lassen, die dann im Notfall auch für Maßnahmen zur Versorgung zuständig sind.

Das Halterner Wasser ist in der Tat von guter Qualität, ein kleiner Teil des Stadtgebietes wird allerdings mit aufbereitetetem Ruhrwasser gespeist, kann man beim Versorger abfragen (zB. wegen Wasserhärte).
Zuletzt geändert von blaumann am 29.12.2021, 00:25, insgesamt 1-mal geändert.
von Urlaub im Kollertal wird derzeit abgeraten

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2527
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Katastrophenschutz

Beitrag von Minchen »

Stimmt auch wieder, Bekloppte gibt es genug.
Hauptsache, die Dinger sind im Fall der Fälle funktionsfähig.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
blaumann
Beiträge: 1267
Registriert: 20.09.2007, 13:14
Wohnort: Schalke

Re: Katastrophenschutz

Beitrag von blaumann »

Minchen hat geschrieben:
28.12.2021, 17:36
Stimmt auch wieder, Bekloppte gibt es genug.
Hauptsache, die Dinger sind im Fall der Fälle funktionsfähig.
Da auch einfache Grundwassermessstellen regelmäßig kontrolliert und beprobt werden, gehe ich davon aus, dass dies für Notbrunnen erst recht als gesichert anzunehmen ist. Sauberes Wasser ist eine ziemlich zentrale, existenzielle Ressource. Man könnte aber eine diesbezügliche Anfrage seines Stadtverordneten veranlassen, falls man dem 'Braten' nicht traut...
:kraulen:
von Urlaub im Kollertal wird derzeit abgeraten

christkind@work
Beiträge: 279
Registriert: 23.08.2011, 16:33
Wohnort: Buer

Re: Katastrophenschutz

Beitrag von christkind@work »

Minchen hat geschrieben:
26.12.2021, 16:53
Danke, Karlheinz!
Werde mich mal erkundigen. Hat schon mal jemand einen gesehen? Wie sehen die eigentlich aus?
In der Regel sind das nur Schachtdeckel im Bereich von Straßen, Wegen, Plätzen und in der Nähe steht ein unscheibarer grauer Kasten, der aussieht wie ein Stromkasten. Es gibt verschiedene Bauweisen.

Antworten