Denkmalschutz, und dann ?

Korrekturen des Stadtumbaus der Vergangenheit, Erschließung von Brachen und Rückbau - Stadtumbau im neuen Jahrtausend

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 664
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Denkmalschutz, und dann ?

Beitrag von heen »

Der Stadtentwicklungsausschuß hat sich in der Zwischenzeit mit dem Haus beschäftigt und von der Verwaltung einen Sachstandsbericht eingefordert.
Die Untere Denkmalbehörde hielt sich, aufgrund des laufenden Verfahren, bedeckt, habe aber den Eigentümer mehrmals auf seine Erhaltungspflicht hingewiesen.
Stadtbaurat Heidenreich wies darauf hin, dass es auch Eigentümer gibt, die ihren Pflichten nicht immer freiwillig nachkommen. Er meinte, dass es sich bei dem Gebäude an der Horster Straße um einen solchen Fall handeln könnte. Er kündigte weitere Gespräche mit dem Eigentümer an. Ein Termin stehe schon fest.
siehe hier: https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 76603.html

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Denkmalschutz, und dann ?

Beitrag von Heinz O. »

Mal eine aktuelle Auflistung von "Problem"-Denkmalgebäude

Grothof (Nutzung ?)
Wohn- und Geschäftshaus aus der Gründungsphase Resses, Ewaldstraße 42 (nach Brand seit Jahren unbewohnt)
Olympia Bronze-Plastik (Verbleib und restaurierung ungeklärt)
Verwaltungsgebäude der Zeche Hugo Horster Straße 196 (starker Zerfall)
Hof Holz (Nachnutzung ?)
Bauer Becks (Nachnutzung ?)
Bahnbetriebswerk Bismarck (Nachnutzung ungeklärt)
Zeche Consolidation, Hängebank inzwischen niedergelegt
Terkamp-Hof, Fersenbruch 142 (unbewohnt und zerfällt nach Brand)
Elektrozentrale (Schalthaus) Schalker Verein (starke Witterungseinflüsse)
Kokerei Alma (durch Vandalismus ziemlich zerstört)
Auferstehungskirche Neustadt, seit Jahren geschlossen (Nutzung ?)
Haus Leithe (seit Jahren unbewohnt, zwischenzeitlicher Brand und Vandalismus)
St. Mariä Himmelfahrt (Rotthausen) (Brandschaden)
Volkshaus Rotthausen (Zukunft wohl vollkommen offen)
Wohnhaus mit Garage, Stallgebäude und Gartenanlage, Fersenbruch 38 und 40 (seit Jahren unbewohnt, Einbruchschäden)
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8247
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Denkmalschutz, und dann ?

Beitrag von Heinz H. »

Heinz O. hat geschrieben:
11.09.2022, 14:15
Mal eine aktuelle Auflistung von "Problem"-Denkmalgebäude
[...]
Ich glaube, die Liste lässt sich noch erweitern.
Was mir gerade so einfällt...

St. Theresia Kirche-Hassel
Dr. Lutz Heidemann: Umnutzung der früheren Pfarrkirche St. Theresia und Planung für einen weiteren Supermarkt, Kindergarten?
viewtopic.php?f=197&t=4562&p=495093#p495093

Fördermaschinenhaus Bergmannsglück
Das denkmalgeschützte Fördermaschinenhaus auf Bergmannsglück: Vergessene Bergbauzeit?
viewtopic.php?p=507976#p507976
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 731
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Re: Denkmalschutz, und dann ?

Beitrag von exbulmker »

Heinz O. hat geschrieben:
11.09.2022, 14:15
Mal eine aktuelle Auflistung von "Problem"-Denkmalgebäude

Grothof (Nutzung ?)
Wohn- und Geschäftshaus aus der Gründungsphase Resses, Ewaldstraße 42 (nach Brand seit Jahren unbewohnt)
Olympia Bronze-Plastik (Verbleib und restaurierung ungeklärt)
Verwaltungsgebäude der Zeche Hugo Horster Straße 196 (starker Zerfall)
Hof Holz (Nachnutzung ?)
Bauer Becks (Nachnutzung ?)
Bahnbetriebswerk Bismarck (Nachnutzung ungeklärt)
Zeche Consolidation, Hängebank inzwischen niedergelegt
Terkamp-Hof, Fersenbruch 142 (unbewohnt und zerfällt nach Brand)
Elektrozentrale (Schalthaus) Schalker Verein (starke Witterungseinflüsse)
Kokerei Alma (durch Vandalismus ziemlich zerstört)
Auferstehungskirche Neustadt, seit Jahren geschlossen (Nutzung ?)
Haus Leithe (seit Jahren unbewohnt, zwischenzeitlicher Brand und Vandalismus)
St. Mariä Himmelfahrt (Rotthausen) (Brandschaden)
Volkshaus Rotthausen (Zukunft wohl vollkommen offen)
Wohnhaus mit Garage, Stallgebäude und Gartenanlage, Fersenbruch 38 und 40 (seit Jahren unbewohnt, Einbruchschäden)
Die Liste hat ja schon einen gewissen Umfang.
Zuständig ist doch die untere Denkmalbehörde bei der Stadt Gelsenkirchen.
Was treiben die Mitarbeiter denn so?
Lt. Webseite der Stadt wird eine telefonische Terminabstimmung empfohlen, weil die Mitarbeiter - meine Interpretation - oft außer Haus sind.
Wenn die aber nicht nur zum Kaffeetrinken unterwegs sind, müßte sich doch etwas tun.
Welche Möglichkeiten hat denn der Denkmalschutz um widerspenstigen Eigentümern auf die Füße zu treten und die zum Handeln zu zwingen?
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Denkmalschutz, und dann ?

Beitrag von Heinz O. »

exbulmker hat geschrieben:
12.09.2022, 22:43
Zuständig ist doch die untere Denkmalbehörde bei der Stadt Gelsenkirchen.
Was treiben die Mitarbeiter denn so?
Lt. Webseite der Stadt wird eine telefonische Terminabstimmung empfohlen, weil die Mitarbeiter - meine Interpretation - oft außer Haus sind.
Wenn die aber nicht nur zum Kaffeetrinken unterwegs sind, müßte sich doch etwas tun.
Wie man auch auf der Seite der Stadt lesen kann ist die Behörde nur mit 2 Personen besetzt. Ich kenne da noch andere Zeiten mit mehr Personal.
Ich glaube nicht das die nur zum Kaffeetrinken unterwegs sind, kann ich mir einfach nicht vorstellen. Die Arbeit besteht auch mit Sicherheit nicht darin nur eine Plakette ans Haus zu nageln. Ihre Arbeit ist mit Sicherheit sehr viel umfangreicher.
exbulmker hat geschrieben:
12.09.2022, 22:43
Welche Möglichkeiten hat denn der Denkmalschutz um widerspenstigen Eigentümern auf die Füße zu treten und die zum Handeln zu zwingen?
Dazu müssten auch erstmal die Eigentumsverhältnisse geklärt werden.
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 664
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Denkmalschutz, und dann ?

Beitrag von heen »

Die Möglichkeiten des Denkmalschutz sind eingeschränkt. Sie können eigentlich nur mit den Eigentümern verhandeln wie es mit dem Denkmal weitergehen soll.
Zwang können sie nicht ausüben, weil sie rein beratend und gutachterlich tätig sind. Rechtlich werden Denkmäler nur gegen Sachbeschädigung, unbefugte Zerstörung und Veränderungen, die das Erscheinungsbild des zu schützende Guts verändern geschützt.
Bei der Menge an Denkmäler ist zu überlegen, ob es sinnvoll ist jedes zu erhalten, oder sich auf weniger zu konzentrieren und diese dann ordentlich zu pflegen und die Eigentümer mehr zu unterstützen.
Für einen Eigentümer ist Denkmalpflege eher eine Liebhaberei, die, trotz Zuschüsse, teuer ist.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Denkmalschutz, und dann ?

Beitrag von Heinz O. »

heen hat geschrieben:
13.09.2022, 09:55
Bei der Menge an Denkmäler ist zu überlegen, ob es sinnvoll ist jedes zu erhalten, oder sich auf weniger zu konzentrieren und diese dann ordentlich zu pflegen und die Eigentümer mehr zu unterstützen.
Für einen Eigentümer ist Denkmalpflege eher eine Liebhaberei, die, trotz Zuschüsse, teuer ist.
da stimme ich dir zu !
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
heen
Beiträge: 664
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Denkmalschutz, und dann ?

Beitrag von heen »

Haus Leithe
1914 kam es in Besitz der Stadt Gelsenkirchen.
1986 wurde es Denkmal.
1997 ging es an die GGW und
2012 schob diese es ab an den Investor Zorn.
2019 legte er ein Bauprojekt zur Umwandlung in Eigentumswohnungen vor, dieses wird Aufgrund des Denkmalschutzes abgelehnt.
2019 und 2021 brannte es.
Mal sehen was noch passiert bis die Bude abgerissen wird. Interesse an einem Denkmal hat wohl keiner mehr.

Mattes
Beiträge: 46
Registriert: 23.02.2022, 13:31

Re: Denkmalschutz, und dann ?

Beitrag von Mattes »

ist wirklich traurig :(

Antworten