Die Emscher

Die Emscher und ihre Zuflüsse, Wasserstraße Rhein-Herne Kanal mit Brücken, Schleusen und Häfen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

TheoLessnich
Abgemeldet

Beitrag von TheoLessnich »

Ich habe gehört, Abwasser, auch das der Emscher, soll über das ganze Jahr- auch in strengen Wintern - eine weitgehend konstante Temperatur von cirka 6 - 8 Grad Celsius haben. Was für ein Energiepotential, das möglicherweise per Wärmepumpe(n) genutzt werden könnte. Vielleicht eine verpasste Chance bei diesen umfangreichen Umbauarbeiten.

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1224
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

Dann sind das aber nicht die oben bei Tim abgebildeten Rohre, oder?
Anne Bude, welche Rohre das sind, kann ich dir nicht sagen.

@ Tim,

mal schauen wie voll das wird, aber ich denke es wird immer nur eine bestimmte Anzahl an Personen da unten sein.

Übrigens zum "durchschleusen" gibt es ja Fachpersonal auf der nahegelegenen RHK-Schleuse :lol:

Gruß Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9312
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Sicher interessant für alle Emscher-Fans: :kraulen:

Tag des offenen Kanals am 07.07.2013 von 11 bis 16 Uhr.

Guckst Du: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 571#394571

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8142
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

kleinegemeine01 hat geschrieben:Der lange Regen zeigt auf einer zigkilometerlangen Abwasserkloake, ehemals ein natürlicher Fluß, was er so kann. Noch war der Regen mäßig, es gibt sogar Möglichkeiten, unseren Dreck in Abfangbecken oder so (ich bin ja nicht belesen) zu sammeln.
Aber dieser Anblick der Emscher ist schon beängstigent.
BildBild
wenn es so weiterregnet lohnt sich heute abend ein Blick auf die Emma, dann steigt der Pegel sicherlich noch an und man bekommt Muffensausen :)

Bliders von Münsterstraße und An der RennbahnBild
Bild
Anne Bude hat geschrieben::shock:

und hier für die Theoretiker:

http://pegel.eglv.de/php_intern/eglv/ht ... nr=emscher

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

:grübel:

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15715
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]morgens um 7
Bild
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Schalkersteiger
Beiträge: 245
Registriert: 28.03.2010, 08:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Schalkersteiger »

Bild

Emscherblick am 16.03.1983 von der Brücke Kurt-Schumacher-Straße über die Brücke Sutumer Brücken in Richtung Horst bei Sonnenuntergang.
Es gibt noch viel zu entdecken.

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2723
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Pumpwerk Gelsenkirchen

Beitrag von remutus »

Bild
Bild
Bild
Bild
Leider werden die Metadaten der Bilder nicht alle mitgespeichert.

Deshalb hier die Beschreibung:
Emscherinsel Schalke
Betriebsgebäude des Pumpwerks Gelsenkirchen
B.A.S. Kopperschmidt + Moczala
17.04.2016
Zuletzt geändert von remutus am 17.04.2016, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2785
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

:applaus:
Bau-Kunst kunstvoll präsentiert.
U

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2785
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Emscherperlen

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
der Emscherumbau von der Kloake des Ruhrgebiets zurück zu einem naturnahen Flüsschen schreitet immer weiter voran, die "Blaue Emscher" ist in Sichtweite. Entlang des Flusslaufs hat die Emschergenossenschaft 10 Infopunkte installiert, genannt "Emscherperlen".
In den knallig blau gestrichenen Elementen des im Bau befindlichen unterirdischen Abwasserkanals kann der Besucher sich auf Infotafeln über Emscher, Landschaft und den Umbau informieren.
Der Clou ist allerdings die Möglichkeit, eine kostenlose Telefonnummer anzurufen und sich dann von Herbert Knebel Wissenswertes über die Emscher und den jeweiligen Ort erzählen zu lassen - natürlich auf Hebberts typische Art. Gelungen!
Standort in GE ist der Radweg auf dem nördlichen Emscher-Deich, direkt neben der Kastenbrücke.
Kleiner Kritikpunkt (von mir Symmetrie-Fetischisten :-) ) :
Hätte man die Röhren nur um wenige cm gedreht aufgestellt, hätte der Nordsternturm genau im Zentrum des Durchblicks gestanden...

[center]Fottohs von gerade:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild[/center]

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Brummischubser
Beiträge: 458
Registriert: 14.10.2014, 11:11

Beitrag von Brummischubser »

Früher hätte mich sowas nie gestört. Für mich war die Emscher ein Fluß, der sämtlichen Abfall von Fabriken und Privatleuten transportierte. Der Fluß hatte gestunken und ich habe es als gegeben hingenommen.
Seit aber damit begonnen wurde, die Emscher und ihre Zuflüsse zu renaturieren, bin ich etwas sensibler geworden. Ich muss gestehen, es hat mir nicht gefallen, was ich da von der Brücke der Grothusstraße gesehen habe. Vom Gelände der BP-Raffinerie schwappte eine Welle roter Flüssigkeit in die Emscher. Die Flüssigkeit war geruchlos, zumindest kam nichts bis zur Brücke durch. Es dauerte nur ca. 1 Minute, dann war es wieder vorbei mit der Einleitung.
Ich weiß, ich bin bekloppt, wenn ich mir Gedanken bei einem Fluß mit einer solchen Historie mache. Aber trotzdem hoffe ich inständig, dass da nichts gefährliches eingeleitet wurde.

[center]Bild
Bild
Bild[/center]

Viele Grüße

Rainer

Benutzeravatar
lilalu
Beiträge: 1297
Registriert: 22.10.2008, 17:58

Beitrag von lilalu »

@ Brummischubser

Ich hätte nicht lange gefackelt und das gemeldet.Hast ja den Beweis!! :shock:

Benutzeravatar
Brummischubser
Beiträge: 458
Registriert: 14.10.2014, 11:11

Beitrag von Brummischubser »

lilalu hat geschrieben:@ Brummischubser

Ich hätte nicht lange gefackelt und das gemeldet.Hast ja den Beweis!! :shock:
Das traue ich mich dann doch nicht. Ich würde wetten, dass ich mich blamiere, wenn ich es melde. Mindestens aber besteht die Gefahr, dass ich zum Nörgler abgestempelt werde.


Viele Grüße

Rainer

Benutzeravatar
Marion67
Beiträge: 583
Registriert: 15.04.2013, 19:28

Beitrag von Marion67 »

Brummischubser hat geschrieben:
lilalu hat geschrieben:@ Brummischubser

Ich hätte nicht lange gefackelt und das gemeldet.Hast ja den Beweis!! :shock:
Das traue ich mich dann doch nicht. Ich würde wetten, dass ich mich blamiere, wenn ich es melde. Mindestens aber besteht die Gefahr, dass ich zum Nörgler abgestempelt werde.


Viele Grüße

Rainer
Gerade bei solchen "Sachen" finde ich, dass Nachfragen auf jeden Fall völlig in Ordnung ist!

Nix Nörgeln, schließlich leben wir hier!
Und warum blamieren?
Das Zeug sieht ja nun wirklich nicht aus, als seien es Kaffeereste.

Das Problem dabei wird nur sein, dass natürlich niemalsnienicht etwas giftiges hinein geleitet wurde....

Ich hab mal Haus und Hof verrückt gemacht. Es stank...und es stank so sehr, dass es mir Kratzen und Schmerzen im Hals verursacht hat.
Kurzerhand hab ich das Ordnungsamt angerufen und die haben mich an eine "Notfallstelle" weiter geleitet...Feuerwehr in...ich weiß nicht mehr wo.
Jedenfalls gab es daraufhin einen Einsatz auf dem Gelände, es wurden außerplanmäßige Messungen vorgenommen...der nette Mann der dafür zuständig war, hielt mich auf dem Laufendem...

Mit dem Ergebnis: Nichts ... nichts gefunden und natürlich war das auch nicht schädlich oder gesundheitsgefährdend...natürlich nicht :roll:

Wenn mir etwas dermaßen Kratzen und Halsschmerzen beschert, dann IST das gewiss NICHT gesund...

Melden würde ich es trotzdem wieder, schon alleine deshalb, damit "die" merken, dass gewisse Dinge eben doch bemerkt und gemeldet werden!

Wir leben hier in "Rufweite" und ich denke, wir haben ein Recht darauf zu erfahren, WAS da hinein gelangt, oder in die Luft gepustet wird.

Schönen Abend noch...

Marion
Alles zu bezweifeln oder alles zu glauben,
das sind zwei gleichermaßen bequeme Lösungen, denn beide entheben sie uns des Nachdenkens.

Henri Poincaré

Benutzeravatar
lilalu
Beiträge: 1297
Registriert: 22.10.2008, 17:58

Beitrag von lilalu »

Brummischubser hat geschrieben:
lilalu hat geschrieben:@ Brummischubser

Ich hätte nicht lange gefackelt und das gemeldet.Hast ja den Beweis!! :shock:
Das traue ich mich dann doch nicht. Ich würde wetten, dass ich mich blamiere, wenn ich es melde. Mindestens aber besteht die Gefahr, dass ich zum Nörgler abgestempelt werde.


Viele Grüße

Rainer
Ich kann dich nicht verstehen Rainer,es geht hier schließlich um eure Gesundheit.Wegen dieser Sache als Nörgler abgestempelt zu werden finde ich schon krass und es würde mich auch nicht interressieren!!!Nun gut,ich lebe nicht mehr in GE und es kann mir eigentlich egal sein.Aber ich würde anders handeln. :wink: Viele Grüße aus Attendorn..... lilalu

Antworten