Der Hafen (Stadthafen Gelsenkirchen)

Die Emscher und ihre Zuflüsse, Wasserstraße Rhein-Herne Kanal mit Brücken, Schleusen und Häfen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 468
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rumbalotte »

Da sind wohl irgendwelche Arschnasen auf das Gelände des Ruderclubs eingedrungen und haben randaliert.

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... 48013.html

Es ist schwer vorstellbar, dass die Ruderer ein Boot im Wasser vergessen, und die Uhrzeit ist auch sehr merkwürdig...

Auch wenn es Rückwärtsfahrer sind, die Ruderer, so etwas macht man nicht!!!


Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Stadthafen Gelsenkirchen

Beitrag von Duwstel »

Stadthafen Gelsenkirchen, links der Handelshafen. Das helle Gebäude gehört zu den Südhannoversche Mühlenwerke Engelke und Haller. Vormals Rhenania Spedition. Dahinter die Schwergutbrücke der Firma SiefertBild
Industriehafen, hinten links der Silo der Firma Avangard MalzBild
TMS ALDABRA liegt im Handelshafen, im Hintergrund die Firma Müller´s MühleBild
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2661
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Im Stadthafen

Beitrag von remutus »

Der Name Engelke und Haller ist von der Fassade verschwunden. Heißt jetzt »Rüningen Das Mehl«
Ist den Tauben aber egal. Es gibt immer noch Körner satt.
Bild

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re: Rohrbrücke

Beitrag von Duwstel »

AlterMann hat geschrieben:
15.11.2010, 08:18
pito hat geschrieben:Bild
WAZ 1.4.1982
Die Zeitungsmeldung spricht von einer Verbreiterung des Kanals, damit "größere Schiffe und Schubverbände als bisher" eingesetzt werden.
Man könnte aus der Meldung herauslesen, der Kanal würde in seiner gesamten Länge verbreitert; es könnten aber auch nur einzelne Stellen gemeint sein.
Weil das ein großer Unterschied ist, frage ich.
AlterMann
Auch wenn der Beitrag schon 10 Jahre alt ist. Die Brückenverbeiterung wurde im Zuge des Ausbaus des RHK etwa um 1981/82 durchgeführt. Zwischen 1980 und 1985 erfolgte der Neubau der Schleuse Gelsenkirchen. Dabei wurden der Kanal und die Vorhäfen verbreitert und vertieft. Das dabei angefallene Erdmaterial ca. 700.000 m² ist auf der Insel zwischen Kanal und Emscher abgelagert worden. Bild

In der Nähe der Schleuse steht da seit einigen Jahren der "Singende Berg" drauf.
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2661
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Stadthafen Gelsenkirchen

Beitrag von remutus »

Heute Morgen
Bild

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2661
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Stadthafen Gelsenkirchen

Beitrag von remutus »

Bild
Schrott und Korn
Mandel --> Rüningen

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re: Der Hafen (Stadthafen Gelsenkirchen)

Beitrag von Duwstel »

Die WAZ berichtet am Freitag den 13.11.2020 in der Gelsenkirchener Ausgabe "Firmen investieren Millionen am Stadthafen".
Firmen wie BP, Trans Tank, Arsol Aromatis, Müller´s Mühle sowie Gelsen Log investieren in Ihre Standorte.

Die am Handelshafen liegende Firma Müller´s Mühle, errichtet für ca. 2,5 Mio € ein zweites Werk für die Verarbeitung von Hülsenfrüchten

Arsol Aromatics baut auf den ehemaligen Gelände der Firma Kalthoff zwei Großtanks mit einem Fassungsvermögen von 9.000 bzw. 2.200 m³. Die Firma produziert Chemische Grundstoffe aus Rohbenzol. Dieses stammt aus den Kokereien in Bottrop und Duisburg.

BP und Trans Tank errichten am Industriehafen drei neue Großtanks mit einem Fassungsvermögen von insgesamt *15.000 m³. Dort ist auch eine Verladeanlage für Kesselwagen geplant. Mit diesen Waggons soll Kerosin zu den Flughäfen transportiert werden. Damit wird Fracht von der Straße auf die Schiene verlagert. Gleichzeitig wird eine neue Rohrverbindung von der Raffinerie in Horst zum Tanklager im Stadthafen über die Rohrbrücke errichtet. Damit sollen jährlich 1100 Schiffsbewegungen zwischen dem Hafen BP Horst und dem Stadthafen entfallen. Das Investitionsvolumen liegt bei 45 Mio. €.
(* zum Vergleich das Fassungsvermögen einer Schleusenkammer in Gelsenkirchen liegt bei 15.500 m³)

Aufgrund der zu erwartenden mehr Bewegungen im Gleisnetz des Hafens, hat die Firma Gelsen Log zwei neue Rangierloks beschafft und errichtet ein neues Verwaltungsgebäude mit Lokschuppen und Werkstatt.
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Schalkersteiger
Beiträge: 244
Registriert: 28.03.2010, 08:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Der Hafen (Stadthafen Gelsenkirchen)

Beitrag von Schalkersteiger »

Bild Bild
BP/Trans Tank Am Stadthafen 60 Erweiterung des Tanklagers , neue Güterzugabfertigung und Pipeline-Bau nach GE-Horst ( Fotos vom 07.08.2020 )
Bild
Müller`s Mühle Am Stadthafen 42-50 Erweiterung der Produktion durch eine Schälmaschine für Hülsenfrüchte und Bau von Silos ( Foto vom 11.10.2020 )
Bild
Arsol Aromatics Uferstraße 105 Neubau und Erweiterung eines Tanklagers mit neuer Entladestation für Tank-LKW ( Foto vom 04.04.2020 )
Bild
Arsol Aromatics ( Foto vom 13.09.2020 )
Es gibt noch viel zu entdecken.

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2661
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Stadthafen Gelsenkirchen

Beitrag von remutus »

Bild
Heute Morgen

Bild
Bild
Heavy Metal aus Gdańsk - und der Bootsmann wirbt für Chlorophyllhaltiges

Antworten