Der Hafen (Stadthafen Gelsenkirchen)

Die Emscher und ihre Zuflüsse, Wasserstraße Rhein-Herne Kanal mit Brücken, Schleusen und Häfen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Ja ,da sind die Druckkörper.Eine Erklärung dazu hat Rudi in diesem Thread gegeben
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... highlight=

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

bostonman hat geschrieben:Ja ,da sind die Druckkörper.Eine Erklärung dazu hat Rudi in diesem Thread gegeben
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... highlight=
Manchmal ist es schon ein wenig unübersichtlich. :oops:

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Der Hafen hat keinen anderen Namen?

Beitrag von Emscherbruch »

erloeser hat geschrieben: Falls der Hafen, den wir in diesem Fred behandeln, einen Namen hat, sollte man den eventuell in der Überschrift ergänzen, damit keine Verwechselungen auftreten.
Der Begriff "Hafen" alleine ist allumfassend und irreführend, weil er oft verschiedene Hafenanlagen zusammenfasst.
Der Name "Stadthafen" ist mir geläufiger. Straßen im Hafen tragen ja auch diesen Namen.
"Der Hafen" heißt offiziell (zumindest im Internet auf der Seite der Betreibergesellschaft) "Hafen Gelsenkirchen".
http://www.hafen-ge.de/

Jetzt sind wieder die Historiker gefragt ...
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Hier habe ich ein paar frühe Bilder des Stadhafen
Bild

und dann ging es los
Bild
Bild


auf der Vergrößerung sieht man oben im Bild die Bogenstrassemit der Ecke Bruchstrasse. Links die Häusre der Hoffmannstrasse und ganz links die Kanzlerstrasse.
Bild


und es wurde mehr
Bild
Bild


Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Tolle Fotos!
Wagst Du es ungefähre Jahreszahlen zuzuordnen?
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Nur bei dem oberen Foto
Bild

die anderen Bilder habe ich mal von irgendwo bekommen.

Gruß
Dirk

Sandberg
Abgemeldet

Baden im Toten Arm

Beitrag von Sandberg »

Bild
Bild

Rechts im Bild sieht man die Kranausleger von Orange.

Gruß
Dirk

Quelle: Geschichtskreis Magazin Wilhekmine Viktoria

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Strandbad

Beitrag von bostonman »

Sandberg hat geschrieben:Bild
In diesem Text ist von einem Freibad am Handelshafen die Rede.


Auf diesem Kartenausschnitt von 1926 ist das "Strandbad" eingezeichnet und auf dem folgenden Bild kann man wohl noch den Sandstrand sehen,obwohl es zum Zeitpunkt der Aufnahme schon ca 30 Jahre geschlossen warBild
Bild

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Bild
Bild


Auf dem Bild von Sandberg sieht man oben rechts den Ausleger von Orange
auf dem unteren Bild von Schacht9 nochmals aus der Nähe
Sandberg hat geschrieben: Bild

Rechts im Bild sieht man die Kranausleger von Orange.
Schacht 9 hat geschrieben:Bild
Kesselfabrik Orange am Industriehafen 1930
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 1265#31265
siehe auch
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... der=asc&st art=0


Bei Orange wurden damals die U-Bootkörper ,die heute noch als Silo dienen gebaut
Rudi hat geschrieben:Gewußt???
Am Industriehafen in Hessler, da wo heute etwa die Destillationsanlagen stehen, befand sich früher das Werk Orange, ab 1938 ein Zweigwerk der Dortmunder Union Brückenbau. Es wurde allgemeiner Stahlbau, vor allem Dampfkesselbau betrieben.
Im 2. Weltkrieg mussten kriegswichtige Produkte hergestellt werden. Bei Orange produzierte man u.a. die Rümpfe und Druckbereiche von U-Booten.
Bei Kriegsende lagen noch einige dieser riesigen U-Bootrümpfe als Torso vor.
Diese wurden umgebaut zu Silos, die in der benachbarten Müllers Mühle eingesetzt wurden.
Auf dem ersten Bild in diesem Thread (das von 1955) kann man die ehemaligen Rümpfe als Rohstoffsilos (erkennbar an den Quer- und Versteifungsrippen) noch gut erkennen. Ich glaube es waren vier.
Rudi
Verwaltung hat geschrieben:Bild
Fuchs hat geschrieben: Bild
siehe dazu
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... der=asc&st art=0

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Druckkörper mal etwas größer.
Bild
Bild
beide Bilder von 2005

Gruß
Dirk

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Hier noch ein Foto von 2005.
zu sehen ist der Tote Arm mit den jetzigen Hallen von Siefert.

Bild

Mich hatte interessiert ob sich unter den Verkleidungen eventuell noch die Kranausleger von Orange verbergen.
Auf die Nachfrage bei Siefert erhielt ich den Namen eines Mitarbeiters, der dort in den Hallen tätig ist. Er könne mir was dazu sagen.

Ich war leider nicht dort. Immer kam was dazwischen, aber den Zettel habe ich noch.
Mal sehen fahre dort demnächst mal vorbei und dann wedern wir weiter sehen.

Gruß
Dirk

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

@Sandberg
Wenn Du dorthin fährst,frag doch mal ob die etwas zur Gechichte des Unternehmens wissen.
z.B.ob Siefert wirklich aus dem Erbe des Fuhrunternehmers Eggemann aus Heßler hervor gegangen ist.

Sandberg
Abgemeldet

Hafenkran

Beitrag von Sandberg »

Dieser Kran stand mal vor der Ruderverein am Lagerhaus.
Bild
Bild
Bild
Bild

Ich weiß leider nicht wann er verschwand, aber ich glaube als dort der neue Schrotti anfing mußte er weichen.

Gruß
Dirk

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 686
Registriert: 24.08.2008, 12:25
Wohnort: Gelsenkirchen-Resse

Beitrag von Dieter »

bostonman hat geschrieben:@Sandberg
Wenn Du dorthin fährst,frag doch mal ob die etwas zur Gechichte des Unternehmens wissen.
z.B.ob Siefert wirklich aus dem Erbe des Fuhrunternehmers Eggemann aus Heßler hervor gegangen ist.
Wie das Werk Orange geschlossen wurde, wurde Franz Siefert gefragt (im Werk beschäftigt), ob er nicht die Speditionsabteilung übernehmen würde. So geschah es dann auch. Eggemann ist zwar Verwandschaft, aber hat meines Wissens damit nicht zu tun.

Gruß
Dieter

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15611
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Bild
Bild
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten