ÖPNV in GE

ÖPNV - Straßenbahnen, Busse, Stadtbahn, Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3789
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Auch ich habe ein Abo-Ticket und möchte in den nächsten Wochen mal das Gebiet der Lippe-Auen in Lünen erkunden. Aber nicht am Wochenende, unter der Woche ist es wahrscheinlich nicht so voll. Ob ich mein eigenes Fahrrad mitnehme oder mir eins in Lünen leihe, weiß ich noch nicht. Das eigene ist zumindest auf einen selbst eingestellt. Beim Leihrad ist das nicht sofort gegeben.

Ich finde das Angebot vom VRR sehr attraktiv. Ohne Zusatzticket rumgondeln zu können. Der ÖPNV in unserer Region ist nicht so schlecht wie einige es darstellen.
Künstliche Intelligenz ist überall da gefragt wo es an natürlicher Intelligenz mangelt

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3789
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Am kommenden Donnerstag bleiben Busse und Bahnen im Ruhrgebiet im Depot. Es gibt wieder einen Warnstreik.
Künstliche Intelligenz ist überall da gefragt wo es an natürlicher Intelligenz mangelt

Lucasdakar
Beiträge: 400
Registriert: 19.01.2015, 14:46
Wohnort: Dorsten-Rhade

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von Lucasdakar »

Pedder vonne Emscher hat geschrieben:
27.06.2020, 23:05
Auch ich habe ein Abo-Ticket und möchte in den nächsten Wochen mal das Gebiet der Lippe-Auen in Lünen erkunden. Aber nicht am Wochenende, unter der Woche ist es wahrscheinlich nicht so voll. Ob ich mein eigenes Fahrrad mitnehme oder mir eins in Lünen leihe, weiß ich noch nicht. Das eigene ist zumindest auf einen selbst eingestellt. Beim Leihrad ist das nicht sofort gegeben.

Ich finde das Angebot vom VRR sehr attraktiv. Ohne Zusatzticket rumgondeln zu können. Der ÖPNV in unserer Region ist nicht so schlecht wie einige es darstellen.
Pedder da gebe ich Dir Recht, der ÖPNV im Ruhrgebiet ist besser wie einige ihn darstellen. Wen man die Fahrpläne der letzten 20 Jahre vergleicht ( und ich bin Fahrplansammler) sind viele Verbindungen und Takte besser geworden. Viele vegleichen den ÖPNV mit einem Auto und haben ziemlich hohe Ansprüche. Ich bin in den 80 iger Jahren viel mit der Bahn und Bus gefahren, da gab es keine Niederflurfahrzeuge , keine Klimaanlage, keinen Nachtbus und die letzte 2 fuhr von Bochum 23.16 Uhr nach Gelsenkirchen und von Buer 23.20 Uhr. Und auf einigen anderen Linien war schon um 22.00 Uhr Feierabend. Ich hatte ein guten Freund in Schonnebeck, da war Abend auch immer ein Risikospiel mit dem Anschluss an der Achternbergstraße. Ja , sicher gibt es immer Verbesserungspotielntal aber dieses ewige Rumgegenöle und vor allem diese Menschenverachtetende Haltung gegenüber dem Fahrpersonal empfinde ich Grenzwertig. Wegen Verspätung einen Fahrer Dumme oder alte Sau zu nennen ist absolut grenzwertig. Und die meisten die dicke Lippe habe, bei denen sieht es zuhause sehr grenzwertig aus. Also immer schön die Kirche im Dorf lassen.
@Lucasdakar
mit Ruhrpott im Herzen-Toleranz und Gerechtigkeit sind mein Credo

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3789
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Lucasdakar hat geschrieben:Pedder da gebe ich Dir Recht, der ÖPNV im Ruhrgebiet ist besser wie einige ihn darstellen
Das Angebot im ÖPNV im Ruhrgebiet ist inzwischen schon ziemlich attraktiv. Natürlich gibt es noch einige Möglichkeiten der Verbesserung.

Kritik kommt meistens von Autofahrern, die den ÖPNV nicht gut kennen, die nur hin und wieder mal auf Bus und Bahn umsteigen. Ich selbst bin 42 Jahre am Stück Autofahrer gewesen. Seit 6 Jahren lebe ich ohne Pkw und habe mich damit gut arrangiert. Die Taktverbesserung auf den Straßenbahnlinien 301 und 302 - morgens bis abends 7,5-Minuten-Takt - finde ich klasse. Wenn ich früher spät abends von Buer nach Scholven wollte, war spätestens um 23 Uhr Schicht am Schacht. Heute fährt noch um kurz nach Mitternacht ein Linienbus nach Scholven und weiter nach Gladbeck.

Mit dem aktuellen Angebot des VRR innerhalb des Tarifgebiets bin ich zufrieden. Dass sonntags der Takt dünner ausfällt, ist auch okay. Schließlich haben Busfahrer/innen auch einen Anspruch auf Freizeit.
Künstliche Intelligenz ist überall da gefragt wo es an natürlicher Intelligenz mangelt

Doppelgänger
Beiträge: 527
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von Doppelgänger »

Mit Verlaub: der Großteil der Nutzer hier ist bereits in Rente - da lässt es sich locker und bequem erzählen, wie toll der ÖPNV doch ist. Zeitdruck und co gehören schließlich der Vergangenheit an.

Die Realität der hier gering repräsentierten Berufspendler, die zu Stoßzeiten unterwegs ist, sieht anders aus. Da ist man dichter zusammengepresst, als in jedem Tiertransport- gerade dann, wenn Schulen auf der Strecke sind. Wenn denn Bahn/Bus überhaupt (pünktlich) kommen...

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8543
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von kleinegemeine01 »

isso
ich weiß das Jahr nicht mehr, war aber iwann Mitte der 90er, da lief auch nix mehr.
Ich fuhr mit meinem grünen Ascona meinen Freund und seinen Arbeitskollegen, den wir in Sutum abholten zur Arbeit und eine total aufgelöste Frau sprang uns praktisch vors Auto und bat um Mitnahme.

Heute sehe ich sowas anders als damals.
Kann nicht sein dat nen Job so wichtig ist, dat man betteln muss um dorthin zu kommen.
ja, wir nahmen sie mit und ich setzte sie besser ab als sie gewohnt war

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8543
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von kleinegemeine01 »

gibt es da ainklich iwatt inne queen bee vernetzten Stadt drüber?
Streik, dennoch pünktlicher als die Bahn sein müssen auffe Jobbe?

Es wird gestreikt in ihrer verdigitalisierten Bälde der Zukunft?
Kein Prob, wir arbeiten daran.
Wir bringen sie doch weiter, schwör.
Bis ans Ziel was sie schon immer .... Wartungsarbeiten
Bitte nennen sie uns die Art ihres Problems.
Ein Mitarbeiter ist schon für sie reserviert.
Drücken sie 1 für sie mögen unseren Internetauftritt.
Haben sie das getan legen sie bitte auf.
Wir rufen sie zurück.

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3789
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Am kommenden Montag, den 19. Oktober, wird im ÖPNV wieder gestreikt. Diesmal soll es allerdings nur die Vestische betreffen und nicht die Bogestra, was Gelsenkirchen betrifft. Also Buer, Hassel, Scholven sind betroffen. Ob der Warnstreik danach noch ausgeweitet wird, entscheidet sich wohl erst am Montag. Es wird schon spekuliert, dass am Dienstag auch noch gestreikt wird.
Künstliche Intelligenz ist überall da gefragt wo es an natürlicher Intelligenz mangelt

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2822
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Erneuter Warnstreik 19.10.2020

Beitrag von uwe1904 »

Tach,

da die Ruhrbahn, neben der Vestischen, auch bestreikt wird, gehe ich davon aus, dass die 107 am Montag nicht fährt.
Vom Hbf bis zur Kreuzung Feldmarkstraße/Hans-Böckler-Allee kann die BoGeStra-Buslinie 388 als Alternative genutzt werden, das Ziel Zollverein kann mit dem 348er Bus und der S2 Richtung Duisburg erreicht werden.

Gruß
Uwe

Doppelgänger
Beiträge: 527
Registriert: 05.05.2010, 15:52

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von Doppelgänger »

Durch die Corona-Inzidenz wird das Nachtnetz der Bogesta ausgesetzt.

Aus der Meldung:

"Entsprechend diesen Entwicklungen wird in Absprache mit den ÖPNV-Aufgabenträgern das BOGESTRA-NachtExpress-Angebot ab kommendem Wochenende (Nacht vom 23. auf 24. Oktober 2020) ausgesetzt."

https://www.bogestra.de/news-liste/news ... setzt.html

Ganz toll für Schichtarbeiter und co.

Corona verhilft dem Individualverkehr zu neuen Stärken. Neben dem generellen Unwohlsein in überfüllten Bussen und Bahnen zu Stoßzeiten (die viele hier ja nicht mehr kennen, Rentenalter sei Dank) führt jetzt auch die Angebotsausdünnung dazu, dass der PKW wieder attraktiver wird.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5882
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von rapor »

In Bochum ist die Nutzung heute kostenfrei möglich, um die Innenstadt zu beleben.
Gleichzeitig ruft die Stad die Bürger auf zuhause zu bleiben...
https://www.ruhrbarone.de/eine-selten-d ... hum/191947
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Lucasdakar
Beiträge: 400
Registriert: 19.01.2015, 14:46
Wohnort: Dorsten-Rhade

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von Lucasdakar »

Doppelgänger hat geschrieben:
24.10.2020, 10:59
Durch die Corona-Inzidenz wird das Nachtnetz der Bogesta ausgesetzt.

Aus der Meldung:

"Entsprechend diesen Entwicklungen wird in Absprache mit den ÖPNV-Aufgabenträgern das BOGESTRA-NachtExpress-Angebot ab kommendem Wochenende (Nacht vom 23. auf 24. Oktober 2020) ausgesetzt."

https://www.bogestra.de/news-liste/news ... setzt.html

Ganz toll für Schichtarbeiter und co.

Corona verhilft dem Individualverkehr zu neuen Stärken. Neben dem generellen Unwohlsein in überfüllten Bussen und Bahnen zu Stoßzeiten (die viele hier ja nicht mehr kennen, Rentenalter sei Dank) führt jetzt auch die Angebotsausdünnung dazu, dass der PKW wieder attraktiver wird.
Hallo,
das die Bo GE Stra das Nachtnetz aussetzt ist eine logische Konsequenz, der Corona-Schutzverordnung, da es quasi kein Freizeitverkehr in der Nacht stattfindet. Außerdem verkehrt der Nachtverkehr nur an den Wochenende und vor Feiertagen. Der Hinweis auf Schichtarbeiter ist nicht komplett schlüssig ,da die Schichtwechsel zwischen 20.00 Uhr und 22.00 vollzogen werden. Hier ist noch das Tagesnetz in Betrieb. Der Schichtwechel in den Morgenstunden liegt zwischen 5.00 Uhr und meist 06.30 Uhr ( in den meisten Kliniken). Der Nachtexpress startet um 04.30 Uhr zu seinem letzten Rundkurs. Warum sollte hier die Bo Ge Stra am Wochenende Nachts mit leeren Fahrzeugen fahren? Das erschließt sich mir nicht. Die Hauptlinien verkehren bis gegen ca. 23.30 Uhr und 00.00 Uhr, das ist angemessen wo in einer Zeit gebeten wird, einfach mal Zuhause bleiben. Das am Sonntagmorgen vereinzelte Fahrgäste , die wirklich den letzten Nachtexpress nutzen um zur Schicht zu kommen, hat sich aus vergangenen Fahrgastzählungen nicht ergeben, es sind ausschließlich Freizeitfahrten. Infofern verstehe ich die Krikik nicht ganz. Aber was ich hier sehr deutlich herauslese ist eine der vielen Kritiken gegen die Mitarbeiter und dem Unternehem BoGeStra. Wollte die örtliche Politik diesen Schritt der Angebotskürzung auf dem Nachtnetz nicht, würde die Bo GeStra angehalten ihren Auftrag aus dem Nahverkehrsplan zu erüllen. Dem ist aber nicht so. Blind auf Mitarbeiter verbal einzuprügeln ist ganz schlechter Stil und zeugt nicht selten von Unwissenheit.

Um auch am Wochenende zwischen Buer Rathaus und Gelsenkirchen Hbf. ( Stadtmitte) über der normalen Betriebszeit der Linien 301,302 und 380 anzubieten verkehrt die N11 zu folgenden Zeiten : Hinweis der Bo Ge Stra:

Linie N11 :um 1:05 und 2:05 Uhr ab Gelsenkirchen Hbf sowie um 1:44 und 2:44 Uhr ab Buer Rathaus.

so sieht es aus, Herr User Dopelgänger.
Und ich trage nur Fakten zusammen und bin nicht bei der BoGeStra besschäftigt sondern ich nutze diese nur sehr oft wenn ich in Bochum oder Gelsenkirchen unterwegs bin.
Eines habe ich lernen dürfen , Kritik ist immer dann angebracht wenn Fakten zusammen getragen werden und nicht blind drauf los und schon mal gar nicht gegen Mitarbeiter.

Was die Maskenpficht in den Fahrzeugen betrifft, die oftmals nicht beachtet wird ,dieses ist ein gesellschaftspolitisches Problem, was nicht nur in Gelsenkirchen anzutreffen sind. Die Bürger müssen es umsetzten und wenn es Bürger nicht einhalten ist es kein Versagen des Unternehmen sondern der vielleicht auch dümmlichen Aroganz der Fahrgäste, die glauben das gilt nur für andere nicht für Sie selbst.

Ich sage hierzu " Glück Auf!"
@Lucasdakar
mit Ruhrpott im Herzen-Toleranz und Gerechtigkeit sind mein Credo

BerndGE
Abgemeldet

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von BerndGE »

Der Nachtexpress fährt momentan nicht, zur Info, aufgrund der Sperrstunde in der Gastronomie.

Benutzeravatar
Neustädter
Beiträge: 483
Registriert: 02.08.2008, 20:59
Wohnort: Gelsenkirchen und Bacoor, Philippinen

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von Neustädter »

Früher wurde die Linie 194 fast ausschließlich von Bussen der EVAG bedient. Inzwischen sieht man fast nur noch Busse der Bogestra. Kennt jemand die Hintergründe?

christkind@work
Beiträge: 292
Registriert: 23.08.2011, 16:33
Wohnort: Buer

Re: ÖPNV in GE

Beitrag von christkind@work »

Neustädter hat geschrieben:
26.11.2020, 15:17
Früher wurde die Linie 194 fast ausschließlich von Bussen der EVAG bedient. Inzwischen sieht man fast nur noch Busse der Bogestra. Kennt jemand die Hintergründe?
Die Linie 194 wird nicht nur durch die ehemalige EVAG betrieben, sondern in Kooperation von Bogestra und Ruhrbahn. Beide führen die Linie 194 auch auf ihrer Homepage unter ihren Angeboten, auf den Fahrplänen finden sich die Logos beider Unternehmen.

https://www.ruhrbahn.de/fileadmin/downl ... us/194.pdf

Antworten