Krieg in der Ukraine

Weltweite Ereignisse, denen man sich nicht entziehen kann oder entziehen konnte. Der Blick der Gelsenkirchener auf die Welt.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 8184
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Bank zum Reden

Beitrag von Heinz H. »

Bild
Eine Bank am Wegesrand.

Sie wurde in den ukrainischen und russischen Nationalfarben bemalt. Das Verhältnis zwischen Russland und der Ukraine ist in einen Krieg umgeschlagen. Man muss dringend miteinander reden. :reden:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2669
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von Minchen »

Im Penny, wo ich gerade einkaufen war, leeren sich die Regale mit Nudeln und Öl nun sehr. Öl gab es nur noch das teure, Nudeln auch nicht mehr viele. Mehl gar nicht.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2669
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von Minchen »

Gerade im Penny: Nudelregale nur noch locker gefüllt, Mehl nicht vorhanden, Ölabgabe beschränkt auf eine Flasche pro Sorte.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

kefir
Beiträge: 85
Registriert: 14.06.2021, 08:00

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von kefir »

Mal wieder typisch für uns Deutsche. Wir bunkern Nudeln, Mehl, Öl und Toilettenpapier !!! Wie war das noch zu Coronabeginn was die Franzosen einkauften ?
Rotwein und Kondome.
Joachim Gauk sagte letzte Woche bei Maischberger : " Es gibt kein Volk auf der Welt was so viel Angst hat wie Deutschland."
Seine Aussage verändert meine Einkaufsliste.
Was ich brauche ist Hoffnung und Glaube an die Vernunft der Welt, dass wir keinen zweiten Globus zum ausweichen haben. :frown:

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2669
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von Minchen »

Das mit den Franzosen kann ich irgendwie nicht glauben. Die werden ihren Kindern wohl auch keinen Rotwein zum Frühstück servieren. :o

"Maman, der Kühlschrank ist leer."
"Upps. Nimm dir noch ein Kondom." :oops:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

matz
Beiträge: 963
Registriert: 02.01.2008, 15:07

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von matz »

Minchen hat geschrieben:
12.03.2022, 18:34
Das mit den Franzosen kann ich irgendwie nicht glauben. Die werden ihren Kindern wohl auch keinen Rotwein zum Frühstück servieren. :o

"Maman, der Kühlschrank ist leer."
"Upps. Nimm dir noch ein Kondom." :oops:
Das war so ein Comedy-Spruch zu Beginn des Lockdowns. Der Deutsche hortet Toilettenpapier, der Franzose Rotwein und Kondome. Der hat dann so lange die Runde gemacht, bis es irgendwann für statistisch belegt gehalten wurde. Wenn mich recht erinnere, war das Kaufverhalten europaweit recht ähnlich.

Gauck hat ja auch im übrigen gesagt: "Wir können auch einmal frieren für die Freiheit und wir können auch einmal ein paar Jahre ertragen, dass wir weniger an Lebensglück und Lebensfreude haben“

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 3294
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von remutus »

zuzu hat geschrieben:
17.03.2020, 10:24
Ich muss leider melden, dass die Franzosen auch Klopapier und Nudeln horten!!! :roll:

heen
Beiträge: 581
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von heen »

Aber wir haben gelernt.
Mit Öl lassen sich Nudeln mit Klopapier leichter Schlucken.

kefir
Beiträge: 85
Registriert: 14.06.2021, 08:00

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von kefir »

@ matz
Ja die Kondome/ Rotweinaktion der Franzosen war wohl sicherlich eine Scherzmeldung. Dass sich hinsichtlich unseres Heizkonsums laut Aussage von Joachim Gauck was ändern wird/muss leuchtet ein.
Als Kind habe ich nachts in meinem Kinderzimmer mit einem Wollpullover geschlafen.Beim aufstehen war mir warm, obwohl die Fenster vereist waren.Heute bin ich verpeppelt.Lebe im Luxus mit jederzeit aufdrehbaren Heizventilen. Die Zeit wird es wohl unabdingbar bringen, ein grosses Stück vom Wohlstand zurückzuschrauben. Hinsichtlich des Krieges in der Ukraine bewerte ich mein unbeschwertes Dasein mit ganz anderen Augen. Bin jeden Tag dankbar, dass ich in Ruhe schlafen darf und mich auf die Herausforderungen meines Tages stellen kann. Wäre jetzt schon völligst überfordert darüber nachzudenken, wie es wäre wenn der Krieg über die Ukraine hinaus gehen würde. Angst ist in Krisenzeiten ein schlechter Ratgeber und ich vertraue nach wie vor an die Vernunft der momentanen sich fühlenden Machthaber der Welt.

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 470
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von Ströppken »

Ja, der Deutsche "hamstert" wieder. Obwohl viele Zeitgenossen gar nicht mehr wissen, wie das früher war. Also ist Krieg ja auch nicht so schlimm.....das schaffen wir!

Die NATO-Regierungen müssen sich freundlicherweise fragen lassen, warum sie die Konfrontation mit Russland so weit vorangetrieben haben. War diese Katastrophe nicht vorherzusehen? Die Blockade des "Minsker Abkommens" muß in den Fokus gerückt werden.

Sanktionen auszusprechen ist das eine, damit zu provozieren ist das andere.

Hinter Putins Krieg steckt nicht die Sehnsucht nach einem groß-russischen Reich, sondern der Wunsch nach einer vertraglichen Sicherheitsgarantie mit deutlichen Schritten der Abrüstung und Entspannung.

Das sollte sich die NATO mal hinter die Ohren schreiben!
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
Ströppken
Beiträge: 470
Registriert: 06.07.2018, 14:32
Wohnort: Recklinghausen

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von Ströppken »

Das hört sich so an, als ob ich auf Putins Seite wäre - natürlich nicht!

Aber: Audiatur et altera pars


Bild
Glück auf!

Das Gegenteil von Wissen ist nicht Unwissen, sondern die Illusion, wissend zu sein. (Stephen Hawking)

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3260
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Ströpken, ich verstehe schon, was du meinst. Das mit der Nato und mit Putin.

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 3294
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von remutus »

Ströppken hat geschrieben:
13.03.2022, 20:47
Hinter Putins Krieg steckt nicht die Sehnsucht nach einem groß-russischen Reich
Doch Ströppken: siehe z.B. die NZZ vom 16.07.2021 und hier: Direkt von Vladimir .

MaWa
Beiträge: 46
Registriert: 15.02.2021, 13:56
Wohnort: Bot-Tropen

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von MaWa »

Ströppken hat geschrieben:
13.03.2022, 20:47
Hinter Putins Krieg steckt nicht die Sehnsucht nach einem groß-russischen Reich, sondern der Wunsch nach einer vertraglichen Sicherheitsgarantie mit deutlichen Schritten der Abrüstung und Entspannung.
Leider ist Putin längst über das Stadium hinaus, Verträge als verbindliche Vereinbarungen anzusehen.
Abrüstung und Entspannung hat es gegeben - aber nicht mehr mit Putin. Er hat die russische Armee
gemästet und zwar in der Zeit, in der wir die Bundeswehr für ihn deutlich sichtbar geschrumpft haben.
Alles was er von anderen verlangt, ist er selbst nicht bereit zu geben. Mit der Ukraine bestand ein Vertrag,
der diesem Staat die Souveränität und Unverletzlichkeit der Grenzen 'garantiert'. Und ?
Der Irre in Moskau hat Angst vor der Nato? Warum - weil er von sich auf andere schließt.
Er braucht keine Verträge, denn er handelt nur nach dem Gesetz des Stärkeren und er wird nie
begreifen, warum in Westeuropa so kleine Staaten wie Luxemburg oder Belgien keine Angst
vor ihren weit größeren Nachbarn haben müssen.

Mir wird übel wenn ich Putin sehe und aus seinem Munde höre, dass sich die tapferen russischen
Soldaten für ihr Land opfern. Nicht die jungen Männer opfern sich - er opfert sie

heen
Beiträge: 581
Registriert: 23.07.2018, 10:10
Wohnort: GE-Scholven

Re: Krieg in der Ukraine

Beitrag von heen »

Stand heute sind sind 157 Flüchtlinge aus der Ukraine in Gelsenkirchen angekommen.

siehe hier: https://www.gelsenkirchen.de/de/_funkti ... -der-sorge

Antworten