WAZ ist aus der WAZ geworden? - Stilblüten und Schlimmeres

Tageszeitungen und regelmäßig erscheinende Zeitschriften aus und für Gelsenkirchen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Mutti hat Spaß denkt Vati
Beiträge: 700
Registriert: 30.01.2008, 07:12

Beitrag von Mutti hat Spaß denkt Vati »

Chronistin66 hat geschrieben:
Mutti hat Spaß denkt Vati hat geschrieben:
Die hilflos anmutenden Versuche, einen Leserbeirat zu etablieren, der für Leserinteressen eintritt, war (...) eine Luftnummer
Am 31. März trifft sich der "hilflos anmutende Versuch". Sprich der Leserrat! Da ich eines der "Versuchkaninchen" bin, was die WAZ versucht zu "ethablieren" und die Sache sehr ernst nehme, werde ich die Redaktion auf diesen Fred aufmerksam machen!

Doro
Hallo Doro,

Euer Rat ist ja sozusagen "second edition", denn vor Euch gab`s ja schon nen anderen. Ich hatte mir damals überlegt, ob ich mich nicht auch "bewerben" sollte, hab`s dann aber verworfen, weil mir die WAZ dann nicht soooo viel wert ist.

Abgesehen davon habe ich als Konsument nichts vom Rat gemerkt - erst, als ein neuer gesucht wurde, erinnerte ich mich an das Foto von einem großen Tisch voller aufgeregter Menschen, die in unsicher die Kamera lächelten (Ich habe übrigens nichts gegen die beteiligten Räte gesagt, sondern meine Kritik auf die Verantwortlichen bezogen).

Zum Thema "Arbeitsüberlastung der Redaktion" kann ich nichts sagen; aber sollte doch wenigstens das, was man liest, in Stil und Ortographie schon besser als dahingeschlunzte Berichte zwischen Reklame und Todesanzeigen sein, für die ich 23,90 € im Monat bezahle.

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

WAZ-Stilblüte des Tages

"Auch der Wohnwagen an der Bickernstraße, der offensichtlich von den Frauen einschlägig genutzt werde, ist den Bezirksvertretern ein Dorn im Auge."
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 57820.html

Ich verschluckte mich an meinem Kaffee beim Lesen dieser Zeilen. Nach dreimaligem Lesen folgte der Griff ins Regal. Die Bedeutung des Adjektivs "einschlägig" ist laut Wahrig "zu etwas gehörig" oder "etwas betreffend". Und der Duden meint "zu einem bestimmten Gebiet oder Fach gehörend".

Man kann einer einschlägigen Tätigkeit nachgehen oder eine einschlägige Lokalität aufsuchen. Selbst die einschlägigen Frauen könnten den Wohnwagen nutzen oder der einschlägige Wohnwagen könnte von den Frauen genutzt werden.

Es ist nach dem 3. Lesen klar, was der Autor aussagen wollte, aber als Adverb gibt es das Wort gar nicht. Was und wer auch immer da am zugehörigen Ort geschlagen oder genutzt wird - das Wort "einschlägig" (das möglicherweise die Tätigkeit der Frauen sprachlich verpacken sollte) macht an dieser Stelle meiner Meinung nach keinen Sinn.
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Distanz
Abgemeldet

Beitrag von Distanz »

Auch schön:


Essen. Die Tanzshow Let’s Dance startete in die vierte Auflage.


http://www.derwesten.de/nachrichten/pan ... 59093.html

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Dank für Beeinträchtigungen

Beitrag von Emscherbruch »

Das stand gestern in der Ausgabe Buer der WAZ:

"Die Geschäftsinhaber haben rund 2000 Rosen geordert, die sie an ihre Kunden verteilen wollen. Strickling: „Als Dankeschön für die Beeinträchtigung, die zurzeit mit der Baustelle auf der Essener Straße verbunden sind.“"
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 53667.html

Das ist ja ne verrückte Gegend in Horst. Wieso haben die Kunden denn die Baustelle an der Essener Straße eröffnet, dass die Werbegemeinschaft sich mit Rosen bei ihnen dafür in einem Mischmasch aus Singular und Plural bedanken will?
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Bei der 1. Gelsenkirchener Mobilitäts-Show vergangenes Jahr präsentierte unter anderem Ulrich Kauß vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club sein Liegefahrrad.
Mein Vater heißt Krauß mit Nachnamen. Aber zumindest wurde unser Name ausnahmsweise mal korrekt mit ß geschrieben. :wink:

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

Und noch eine schöne Stilblüte aus der WAZ:
Aber auch der dunkle Stuhl findet immer noch Verwendung.
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 94927.html

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

http://www.derwesten.de/staedte/bochum/id4481371.html

"Ab Mittwoch wird es ernst für die Opel-Mitarbeiter in Opel."
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
Mutti hat Spaß denkt Vati
Beiträge: 700
Registriert: 30.01.2008, 07:12

Beitrag von Mutti hat Spaß denkt Vati »

"Das Angebot der Firma an die Mitarbeiter, per Abfindung auszuscheiden, hatte nicht genügend Resonanz gefunden."

Was für ein "Telegramm-Deutsch". Das, was der Redaktör da sagen will, kann ich nicht verstehen - ist "Abfindung" ein anderes Wort für "Klistier"? Oder meint er mit "ausscheiden" etwas anderes als "kacken"?



:lol:

Lukullus
Beiträge: 712
Registriert: 17.01.2009, 18:06
Wohnort: München

Beitrag von Lukullus »

na, ja....je nach Region bezeichnen sich die zur Entlassung heranstehenden Grundwehrdienstleistenden ja auch als "Ausscheider"...ohne die Qualität der Ausscheidungen in Relation zu den übrigen selbstempfundenen Werten der Herren zu setzen, aber da sich diese ja als Persönlichkeitsbezeichnung damit schmücken, scheint es sich hier um keinen WAZ-Einzelausrutscher zu handeln
und wenn alle einmal nur Gutes über mich reden, dann weiß ich, daß ich tot bin

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15611
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

WAZ online ist nur noch für die Pressearbeit der Polizei zuständig, wat andert fällt denen nicht mir ein.
Hatte man bis vor 2 Wochen links oben noch den Link: Nachrichten aus Gelsenkirchen-Mitte bzw. Buer, steht jetzt als erstes Blaulicht in GE.

Was soll das ? es ko.... mich an was aus der Presse in und aus GE geworden ist.

Das Nachrichten Magazin der GG ist um 1000% besser und informativer :!:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Distanz
Abgemeldet

Beitrag von Distanz »

Heinz O. hat geschrieben:WAZ online ist nur noch für die Pressearbeit der Polizei zuständig, wat andert fällt denen nicht mir ein.
Hatte man bis vor 2 Wochen links oben noch den Link: Nachrichten aus Gelsenkirchen-Mitte bzw. Buer, steht jetzt als erstes Blaulicht in GE.

Was soll das ? es ko.... mich an was aus der Presse in und aus GE geworden ist.
:!:
Sehr schön dazu auch immer das 08/15 Feuerwehr oder Polizei Action Foto

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 83250.html

:schlafen:

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

WAZ Leserbeirat

Beitrag von Emscherbruch »

Chronistin66 hat geschrieben:
Mutti hat Spaß denkt Vati hat geschrieben: Die hilflos anmutenden Versuche, einen Leserbeirat zu etablieren, der für Leserinteressen eintritt, war (...) eine Luftnummer
Am 31. März trifft sich der "hilflos anmutende Versuch". Sprich der Leserrat! Da ich eines der "Versuchkaninchen" bin, was die WAZ versucht zu "ethablieren" und die Sache sehr ernst nehme, werde ich die Redaktion auf diesen Fred aufmerksam machen!
Doro
Ich las in der WAZ, dass es einen regen Austausch im Leserbeirat gab.
DerWesten vom 01.04.2011 hat geschrieben: Das Image aufpolieren

Redaktionssitzung im WAZ-Leserladen an der Ahstraße: Gespannte Erwartung auf beiden Seiten. Das teils neu besetzte Redaktionsteam traf auf die Mitglieder des aktuellen Leserbeirates, der sich Mitte des letztes Jahres konstituiert hatte. Eine rege Kennenlernrunde, die bereits zahlreiche Anregungen und konkrete Pläne für die Zusammenarbeit entwickelte.

Wo liegen die Themenschwerpunkte der Lokalredaktion, wie funktioniert die Online-Arbeit, wie kommt ein Leserbrief ins Blatt? Wie kam das Magath-Aus in die Zeitung und warum ausgerechnet am Tag des Champions Leaguespiels? Das waren nur einige von vielen Fragen, die den Beiräten auf den Nägeln brannten. [...]

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 93057.html
Gibt es noch mehr zu berichten, was die WAZ nicht für erwähnenswert hielt?
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2356
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Die Printausgabe der WAZ berichtete vor einigen Monaten, dass jemand den Nobelpreis für seine Verdienste um die "In-Vitro-Sterilisation" erhalten habe (übrigens nicht in Gelsenkirchen). Wahrlich eine Meisterleistung.

P.S. Jetzt hatte ich zunächst "Prinzausgabe" geschrieben... :roll:
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Chronistin66
Beiträge: 2874
Registriert: 10.02.2008, 13:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: WAZ Leserbeirat

Beitrag von Chronistin66 »

Emscherbruch hat geschrieben: Gibt es noch mehr zu berichten, was die WAZ nicht für erwähnenswert hielt?
Nun ja! Ich habe - wie versprochen - auf diesen Fred aufmerksam gemacht. Das hatte zur Folge, dass ich ein wenig über die GGs erzählen musste.

Friedhelm Pothoff, Elissath Höving und Inge Ansahl kannten die GGs noch nicht. Zu der Kritik, die hier aufkommt, wurde Folgendes gesagt:

1. Man muss ziwschen Print und Online unterscheiden. Teilweise werden Artikel für die Onlineausgabe umgeschrieben. Darauf hat die Redaktion keinen Einfluss. Genauso wie die Gelsenkirchener Redaktion auch keinen inhaltlichen Einfluss auf die anderen Rubriken der WAZ hat. Versteht sich! :roll:
2. Kritik und Anregungen sind von der "neuen" Redaktion durchaus gewollt, wenn es kein "anonymes Draufhauen" ist.
Man kann jederzeit eine Mail an die Redaktion schreiben, wenn einem was auf- oder missfällt oder Anregungen zu bestimmten Stadtthemen hat.

Ich habe betont, dass die Zusammenarbeit mit der lokalen WAZ-Redaktion und den GGs immer gut funktionierte und dass die ehemaligen Redakteure uns durchaus wohl gesonnen waren.

Es wäre immer ein "Geben" und "Nehmen" gewesen und das sollte auch so bleiben! :wink:

Friedhelm Pothoff wollte sich das Forum mal ansehen. Ich hoffe nicht, dass er das am 1. April gemacht hat! :lol:

Doro

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12681
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

Dankefür, Chronistin!
Zum Trost:
Wenn er es am 1.April gemacht hat, dann hat er vielleicht einen Überblick bekommen
über das lebendige Gelsenkirchen hinter den Schlagzeilen! :wink:

Antworten