Bestattungs- und Friedhofskultur in Gelsenkirchen

Ruhe in Frieden

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 1274
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Re: Bestattungs- und Friedhofskultur in Gelsenkirchen

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Zur Zeit muss ich mich, ob ich will oder nicht, mit den Wünschen eines nahen Angehörigen zu seiner irgendwann mal anstehenden Beerdigung befassen. Die Person hat schon ein Alter erreicht, wo solche Gedanken nicht abwegig sind. Neben dem wie und wo kommt dann natürlich auch die Frage auf, wie so eine Bestattung bezahlt werden soll. Also sind wir die vorhandenen Schrifttümer durchgegangen. Und dann wurde es spannend: Zuerst entdeckten wir eine uralte Sterbegeldversicherung über die "Allgemeine Nothilfe 1922" in Gelsenkirchen-Rotthausen, in die offenbar jahrzehntelang eingezahlt wurde. Nur wenn ich die googel, finde ich dieses Institut überhaupt nirgendwo. Ist das Geld futsch? Gibt es eine Nachfolgegesellschaft? Vielleicht weiß da ja jemand etwas Näheres; würde mir sehr helfen. Dann gab es noch eine neuere und seriöse Sterbegeldversicherung, wo aber der dort vorgesehene Begünstigte a) gar nicht mehr lebt und b) keine Auflage bekommen hatte, dass das Geld für die Bestattung auszugeben ist. Das haben wir dann aktualisiert und geändert.

Fazit: Schaut mal bei Euch und bei vielleicht noch lebenden alten Herrschaften nach, was dort so möglicherweise an unsinnigen Verträgen in der Schublade liegt.

MK
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 3047
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Re: Bestattungs- und Friedhofskultur in Gelsenkirchen

Beitrag von Minchen »

Die Allgemeine Nothilfe 1922 existiert (Stand 2020) unter der Adresse Johann-Strauß-Weg 16, Tel. 13 74 01.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Antworten