Saison-Hinrunde 2022/2023

Geplauder über Schalke 04 im Saisonverlauf seit 2007

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Wacholderjupp
Beiträge: 70
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Wacholderjupp »

Den Deel hat noch mit Harfid hat noch der Jobst eingefädelt..
Der angebliche "Schalker" Jobst sich hat gerne feiern lassen und hat als er unter Druck kam
die Kurve gekratzt. Das war seine beste Aktion, sagte mal mein Berliner Schalke-Kumpel.
Jetzt versucht er das gleiche Spielchen bei Fortuna Düsseldorf,
aber da wird es schwieriger. Denn die Wirtschaft brummt zur Zeit nicht, siehe Hakle, Düsseldorf.

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5573
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von rapor »

Schade gestern, vom Gefühl her war mehr drin. Aber wenn man den besten offensiven Spieler erst 10 Minuten vor Schluß bringt, muss man über das Ergebnis froh sein.
Unser neuer Stürmer spielt den gleichen Mist wie früher bei der Fortuna, auch schade.
Naja, Hauptsache Golsburg verliert heute.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Bahnschalker
Beiträge: 217
Registriert: 31.07.2011, 22:20
Wohnort: Feldmark

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Bahnschalker »

Im Nachhinein ist man immer schlauer. Ich hatte auf Latza gewartet und ihn statt Kral gebracht. Vielleicht kann Danny im Training den Trainer von einem Startelfeinsatz überzeugen. Auf der Bank nutzt dir der Kapitän nichts.

Insgesamt haben wir ein Vakuum im Mittelfeld. Flick und Krauß machen das sehr gut, aber dann kommt ein Loch. Da fehlt wirklich Zalazar, der sich die Bälle aus der Tiefe holt. Larsson hat mich noch nicht überzeugt. Mohr (auch ein Guter) auf den Flügel, dann könnte Ouwejan wieder hineinkommen.

Trotzdem: Das Wesentliche ist die Einstellung der Truppe. Die stimmt, trotz individueller Schwächen. Deshalb weiterarbeiten und keine Diskussionen über Trainer, Torwart oder zu langsame Abwehrspieler. Obwohl ich zugebe, dass ich Itakura und Churlinov schon nachtrauere.
Nicht der Bessere soll gewinnen, sondern Schalke!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5573
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von rapor »

Geht aus Schalker Sicht alles glatt, wird Amine Harit im kommenden Sommer fest zu Olympique Marseille wechseln.
Bis zum Saisonende ist der Offensivmann an die Franzosen verliehen, bei insgesamt 15 Pflichtspieleinsätzen greift eine Kaufpflicht über fünf Millionen Euro.
Laut der ‚Bild‘ muss der Bundesligist eine Abfindung über 1,5 Millionen Euro an Harit bezahlen, sollte der Wechsel wie erwartet über die Bühne gehen. Der Grund: Bei Harits Vertragsverlängerung im Dezember 2019 wurde das Jahresgehalt auf stolze 5,5 Millionen Euro angehoben.

https://www.fussballtransfers.com/a2088 ... -abfindung
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Heinz O. »

mit solchen Verträgen hat Heidel den Verein fast in den Ruin getrieben. (Und nicht nur mit sowas) :motz:
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Wacholderjupp
Beiträge: 70
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Wacholderjupp »

Mit Heidel fingt zwar der Niedergang erst an, und er hat auch den Harit geholt. Ab 14.3.2019 hieß der Schalke Manager aber Jochen Schneider.
CT hatte Schneider als Retter geholt, aber wie sich jetzt immer mehr rausstellt, war er auch ein Geldverschwender und sportlich hat er den
Kollpas richtig perfekt gemacht. In der Schneider-Zeit sind uns in der Bundesliga höchstens 3 Siege gelungen?
Als Filialleiter einer schwäbische Kreissparkasse hätte ich mir Schneider eher vorstellen können.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Heinz O. »

Sorry, Wacholderjupp hat natürlich recht ! Und es stimmt, mit CH fing das Dilemma erst richtig an.
#stopthewar
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Ron Shannon
Beiträge: 79
Registriert: 04.04.2022, 17:33

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Ron Shannon »

Vergesst mir in diesem Zusammenhang bitte den "Metzger" nicht. Der war nämlich zu oft mit Uli Hoeness zusammen und meinte, dass man ganz einfach an den Schwarz-Gelben vorbeiziehen könne. Geld schießt zwar bedingt Tore, aber Spiele werden bekanntlich in der Abwehr gewonnen! Leider hat es Rudi Assauer versäumt, jemanden neben sich zu dulden und als Nachfolger aufzubauen, der dem "Metzger" ebenso Paroli hätte bieten können. Jetzt heißt es einfach nur noch "Back to the roots"

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5573
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von rapor »

Zurück zum Wir, im normalen Fernsehprogramm.
Die erste Episode trägt den Titel „Schicht im Schacht“. Sie wird am 27. Oktober um 0.45 Uhr auf RTL gezeigt. Tags darauf, am 28. Oktober, laufen alle sechs Folgen am Stück – auf dem RTL-Spartensender NITRO. Beginn des Serien-Marathons ist – wie könnte es auch anders sein - um 19.04 Uhr. Die sechste Folge beginnt dann um 23.55 Uhr.

https://www.waz.de/sport/fussball/s04/s ... 61497.html
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5573
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von rapor »

Mit dem Trainer schaffen wir es nicht. Die Spieler dürfren nicht spielen, was sie können, so wirkt es auf mich, das fängt seit Wochen bei der Aufstellung an.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 3373
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Solange Queen Elizabeth auf dem Thron saß, hatte Schalke 04 für die 1. Mannschaft 63 Trainer. Bin gespannt wann der nächste kommt.

Benutzeravatar
Isarknappe
Beiträge: 18
Registriert: 22.10.2020, 11:16
Wohnort: Dingolfing/Landshut

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Isarknappe »

Das es heute so kommt, da war ich mir sicher.
So wird es auch nichts mehr. Die Pressekonferenzen sind langweilig und so spielen sie auch. Schalke schafft es mal wieder, alles was man sich in der letzten Saison erarbeitet hat, kaputt zu machen.
Enttäuscht ist man schon gar nicht mehr. Für die Bundesliga reicht es halt nicht, obwohl wir gute Spieler hätten. Nur der Übungsleiter macht nichts draus. Ihn hätte man nie holen sollen. Büskens hätte weitermachen sollen, auch wenn es schiefgegangen wäre. Auf jeden Fall war da mehr Feuer drin.
Tja und jetzt gehts wenn kein Wunder geschieht, direkt wieder runter. Wo sollen wir den auch noch die notwendigen Punkte holen, wenn nicht heute gegen einen FC Augsburg. Die Doku über den Aufstieg ist auch völlig uninteressant geworden. Da blickt man schon ein wenig neidisch zur Weser rüber, wo Fußball gespielt wird. Na ja.......
Vergessen wir nicht die Vergesslichen....... :freunde:

Wacholderjupp
Beiträge: 70
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Wacholderjupp »

So wie der Isarknappe die Situation beschreibt sehe ich diese auch. Bemühen kann man den Schalker Spielern nicht vorwerfen, allerdings muss man sich doch wirklich fragen,
was der Übungsleiter trainieren läßt. Man hatte jetzt 14 Tage Zeit und Ruhe alles mal zu justieren. Ich war gestern in der Arena und konnte feststellen, dass nur das Publikum
und die Stimmung erstklassig ist. Zudem gab es leckeres Bier und leckere Würstchen, so mein Sohn scherzhaft.
Aber auf dem Platz ist wichtig, da war das Rezept katastrophal, von anfang an nur Langholz, da ist jede gegnerische Bundesligaabwehr begeistert, ein Konzept, wie man es
sonst nur für die letzten Spielminuten kennt. Stockfehler der Spieler, ungenaue Zuspiele, kein Spielverständnis untereinander und keine längeren Spielpassagen waren das
Ergebnis. Diesen Zustand hat einzig und allein der Übungsleiter zu verantworten, der auch noch eine gewisse Spielintelligenz auf der Einwechselbank verharren läßt.
Aktivposten wie Zalazar und Mohr läßt er draußen, und läßt es lieber "poltern". Es ist beschämend mit welchem Konzept man Punkte holen will.
Noch stehen wir knapp über dem Strich, aber schon in der nächsten Woche wohl nicht mehr. Noch ein Abstieg wäre fatal, so hat es berühmter Schalker wörtlich
mir gegenüber ausgedrückt. Dem ist nichts mehr zuzufügen.
Das wir gegen den Abstieg spielen ist nicht überraschend, aber wie man spielt ist erschütternd. Nächster Sieg möglicherweise im RücKspiel in Bochum?
Glück Auf!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 5573
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von rapor »

Ich glaube FK kann einfach nicht mehr, als er bisher gezeigt hat. Allein die meist unverständlichen Aufstellungen und Wechsel und das für mich anscheinend einseitige Spielkonzept, Langholz, sind ein Armutszeugnis. Ich hoffe seit einiger Zeit auf Einsicht und Lernfähigkeit, sehe die aber nicht. Was machen Buyo und Asa eigentlich, die stehen doch nicht für so einfallslosen Fußball.
Die Fans im Stadion sind 104%ig bundesligatauglich!
Die letzten Spiele mochte ich mir nicht mehr anschauen, schade.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Ron Shannon
Beiträge: 79
Registriert: 04.04.2022, 17:33

Re: Saison-Hinrunde 2022/2023

Beitrag von Ron Shannon »

Ich konnte in der zurückliegenden Saison oftmals nicht mehr hinsehen, wenn es um das Abwehrverhalten ging. Der Raum war zumeist "gedeckt", aber die Spieler der gegnerischen Mannschaft hatten unerklärlichen Freiraum. So, wie eben am Sonntag auch wieder. Hinzu kommt, dass ein falsches Stellungspiel, zu spätes Eingreifen und ein langsamer Laufstil zu beobachten sind. Wenn aber, wie am Sonntag, bei einem Heimspiel und einem "unerwartetem" Spielstand von doch noch 2:2 dann nur noch 10 Gegenspieler gegenüberstehen, kann es nicht sein, dass man sich ein Gegentor dieser Marke einfängt! Und das eben nicht zum ersten Mal. Mit welcher nahezu Gleichgültigkeit man Flanken, wie die zum 2:3, zulässt, bleibt unerklärlich. Vielleicht weiß der ein oder andere Spieler nicht, was sich hinter dem Wort Pressing verbirgt. Da wurde ja selbst zu Stan Libudas und Erwin Kremers Zeiten enger gedeckt. Wenn man die Aussagen der Verantwortlichen vor den Heimspielen hört, könnte man glauben, die Zuschauer seien in der Lage, den Ball im entscheidenden Moment in das Tor zu befördern. Darauf verlässt man sich offenbar zu sehr. Jetzt soll erst mal gut sein...

Antworten