S04-Amateure

Alles, was sonst noch mit Schalke 04 zu tun hat, kommt hierhin.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Wacholderjupp
Beiträge: 100
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: S04-Amateure

Beitrag von Wacholderjupp »

Hallo Prömmel, Deine Kenntnisse sind wohl kaum zu toppen.
Zum Bild: Karl Bugajewski ist völlig richtig, er war der Chef!
Ottmar Walter wurde auch richtig erkannt, war damals mehr Halbstürmer ( Halbrechts ).
Ebenso richtig erkannt wurde von Dir, Siegfried Kaminski.
Der Spieler der mit seiner Hand vor dem Gesicht fuchtelt, wurde Jahre später auch bei S04 in der Bundesliga eingesetzt.
Nur mit dem Bodo Menze liegst Du daneben, Bodo war bei diesem Turnier nicht dabei.
Mit 11 Spielern haben wir schon gespielt, er war unser Photograph, unser größter Spieler, sein Name war Werner Schulte.

Noch mehr möchte ich jetzt aber nicht kommentieren, möglicherweise gibt es ja noch jemanden, der den ein oder anderen Namen
parat hat.

Es ist ja bald ein Forumstreffen geplant, vielleicht lernen wir uns dann mal persönlich kennen. Ich würde mich sehr freuen.

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4374
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: S04-Amateure

Beitrag von Prömmel »

Wacholderjupp hat geschrieben:
01.05.2022, 23:01
Ebenso richtig erkannt wurde von Dir, Siegfried Kaminski.
Mal 'ne kurze Frage: War er mit Harry Kaminski verwandt?
Wacholderjupp hat geschrieben:
01.05.2022, 23:01
Der Spieler der mit seiner Hand vor dem Gesicht fuchtelt, wurde Jahre später auch bei S04 in der Bundesliga eingesetzt.
Könnte dann vielleicht Peter Ehmke sein.
Wacholderjupp hat geschrieben:
01.05.2022, 23:01
Noch mehr möchte ich jetzt aber nicht kommentieren, möglicherweise gibt es ja noch jemanden, der den ein oder anderen Namen parat hat.
Dann tippe ich aber nochmal weiter:
Euer Torwart - auch damals schon Eck(h)ard Born?
Eigentlich müsste Jürgen Freynik auch auf dem Bild zu sehen sein. Er gehörte ja wohl zum festen Stamm der Mannschaft, ist aber anscheinend ein Jahr früher (noch als B-Jugendlicher) in die A1 aufgerückt. So könnte man es jedenfalls den Mannschaftsfotos der A1 aus der Saison 1968/69 entnehmen.

Nochmal 'ne ganz andere Frage: Wart ihr im Sommer 1967 auch schon mit zu dem Jugendlager in Drolshagen oder war das nur für die Älteren?
Wacholderjupp hat geschrieben:
01.05.2022, 23:01
Es ist ja bald ein Forumstreffen geplant, vielleicht lernen wir uns dann mal persönlich kennen. Ich würde mich sehr freuen.
Das ist bei mir im Moment leider nicht allzu wahrscheinlich. Es hängt für mich ohnehin sehr stark vom Ort des Geschehens ab.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Wacholderjupp
Beiträge: 100
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: S04-Amateure

Beitrag von Wacholderjupp »

Also Harry Kaminski ist der ältere Bruder von Siegfried Kaminski. Harry bekam ja nach der A-Jugend einen Vertrag. War ein richtig Guter, aber er kam in der Bundesliga nicht zum
Einsatz. In dieser A-Jugend spielte auch Heribert Dittrich, er kam zu 4 Bundesligaeinsätzen. Siegfried K. war also 4 Jahre jünger als Harry K., die Kaminski Brüder stammen aus
einer Krayer Bäckerfamilie.

Peter Ehmke ist ok.

Eckhard Born war bei uns Feldspieler mit Torwarttalent. Kam als Mittelläufer zum Einsatz, da begann ja die Zeit mit dem Ausputzer,war er dann auch!
Er ist auf dem Bild oben 2. von rechts im Bild.

Und Jürgen Freynik ist oben der 2. von links. Er war sehr zweikampfstark. War ein Antreiber und bekam oft Spezialaufgaben.
Zu seinem weiteren Werdegang kann ich so spontan nichts sagen.

In einem Trainigslager in Drolshagen waren wir nicht, haben aber immer wieder im Sauerland gespielt zB. Werdohl, Grevenbrück,Plettenberg und Hünsborn (Siegerland ).

!968 waren wir aber mit einer gemischten Truppe in einem Trainigscamp in Brake bei Lemgo, also Lipperland.
Da waren dann 4-5 verschiedene Jahrgänge mit im Camp.
U.a. auch Dieter Burdenski, mit dem hatten wir Spaß.
Damals haben wir sogar unseren eigenen Koch, namens Bieler, mitgehabt. Für wirklich gute Verpflegung war gesorgt.
Und auch der gute Jule Eckmann war für jeden Spaß zu haben. Es war eine tolle Zeit.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 17841
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: S04-Amateure

Beitrag von Benzin-Depot »

Prömmel hat geschrieben:
01.05.2022, 21:31
Leider bisken dunkel das Foto und wenig Kontrast. [...]
ich hab mal versucht, das Foto ein wenig zu optimieren.
(für volle Auflösung: Linksklick und > "Bild in neuem Tab öffnen")
Wacholderjupp hat geschrieben:Bild
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4374
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: S04-Amateure

Beitrag von Prömmel »

Vielen Dank dafür!

Ich hätte es, zumindest für mich, auch schon gemacht. Mein Problem ist aber, dass ich zwei - verschieden ausgestattete - Rechner nutze. Und mit dem einen, konnte ich das Foto zwar herunterladen/speichern, aber nicht bearbeiten. Bei dem anderen PC ist es genau umgekehrt. :hihi:
Ich wollte das Foto auch schon von dem einen auf den anderen Rechner übertragen, um es mal etwas zu bearbeiten.
Das muss ich jetzt aber nicht mehr - zum Glück. :D
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Wacholderjupp
Beiträge: 100
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: S04-Amateure

Beitrag von Wacholderjupp »

Hallo Prömmel, meine Hoffnung, dass jemand noch den ein oder anderen Spieler erkennt, ist nicht eingetreten.
Deshalb habe ich für Dich alle Namen zusammengestellt.
Das Bild von 1967 zeigt: Betreuer Karl Bugajewski
obere Reihe von links: Alfred Wilger, Jürgen Freynik, Ottmar Walter ,Eckhard Born, Werner Kusmiertz
untere Reihe von links: Hartmut Kölsch, Siegfried Kaminski, Rainer Kolkau, Peter Ehmke, Manfred Wirschun.
Es ist ja schon so lange her, wer sollte das schon wissen?
Lieber Prömmel, Du bist der Super-Experte. Gratulation!

Ron Shannon
Beiträge: 95
Registriert: 04.04.2022, 17:33

Re: S04-Amateure

Beitrag von Ron Shannon »

Eckhardt Born ist ja zu späteren Zeiten ins Tor gewechselt!

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4374
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Schalke Amateure als Stadtmeister 1969

Beitrag von Prömmel »

Nach mehr als fünf Jahren können wir dank der Einträge in der Stadtchronik von 1969 (click) und eigener Recherchen jetzt auch die genauen Daten der beiden Spiele nennen.
Prömmel hat geschrieben:
04.04.2022, 21:08
Hier noch einige Ergänzungen und Berichtigungen zu meinem vorherigen Beitrag:

Die Termine für die Endspiele im Nachbarschulte-Pokal (22.6.1969) und um die Stadtmeisterschaft (29.6.1969) waren bereits zu Saisonbeginn (wohl auf dem Kreis-Staffeltag) verbindlich festgelegt worden.

Die Amateure des FC Schalke 04 (waren in der Landesliga Gr. 3 Tabellenzehnter geworden) setzten sich im Nachbarschulte-Pokal zunächst in ihren Gruppenspielen gegen Westfalia 04 GE (am 18.5. - 5:2) und Teutonia Schalke (am 21.5. - 15:0 !) durch. Nach dem 2:0 gegen Heßler 06 in der Zwischenrunde folgte am 22.6. das Endspiel. Hier gewannen die Schalker mit 4:2 gegen ETuS Gelsenkirchen.
Im Endspiel um die Stadtmeisterschaft trafen die Schalker im Stadion an der Lohmühle dann auf Resse 08. Die Resser gingen in der 9. Minute durch Suttka in Führung. In der 60. Minute konnte Uli van den Berg den Ausgleich markieren, bevor Holger Osieck in der 63. Minute die 2:1-Führung erzielte. Das Tor zum 3:1-Zwischenstand für Schalke schoss Lück in der 78. Minute. Resse kam durch einen von Kostka verwandelten Strafstoß in der letzten Minute noch einmal heran, konnte den ersten Stadtmeistertitel der Schalker aber nicht mehr verhindern.

Der SC 07 Gelsenkirchen war übrigens im Vorjahr (1968) Stadtmeiter geworden.
übertragen von hier: viewtopic.php?p=512990#p512990

Damit konnte mal wieder eine offene Frage geklärt werden. :D
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Ron Shannon
Beiträge: 95
Registriert: 04.04.2022, 17:33

Re: Schalke Amateure als Stadtmeister

Beitrag von Ron Shannon »

Rätsel... Wer kennt die zwei Kapitäne? Bild

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4374
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Re: Schalke Amateure als Stadtmeister

Beitrag von Prömmel »

Ich gehe davon aus, dass sich das Bild hier im richtigen Fred befindet und es sich um ein Spiel um die Amateur-Stadtmeisterschaft bzw. den Nachbarschultepokal handelt. Daher vermute ich, dass es sich um ein Duell zwischen Schalke und dem SC Gelsenkirchen 07 handelt.
Beim SC 07 hatte Witold Ruta eigentlich immer die "10" und war wohl auch lange Jahre der Kapitän. Die Haare sind für seine Verhältnisse zwar ungewohnt kurz :wink:, dürfte aber trotzdem passen.
Überhaupt sehen die Frisuren der abgebildeten Personen nach Mitte bis Ende der 70er Jahre aus.
Bei Schalkes Amateuren war eigentlich Lothar Dembinski der langjährige Kapitän. Sieht mir aber auf dem Foto nicht nach ihm aus. Vielleicht hat er in dem Spiel gefehlt. Von der Körpergröße kame eher Rudi Schonhoff in Betracht. :ka:

Übrigens kommt mir der linke Linienrichter aus dem Schiriteam recht bekannt vor. Aber um wen handelt es sich?
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Ron Shannon
Beiträge: 95
Registriert: 04.04.2022, 17:33

Re: Schalke Amateure als Stadtmeister

Beitrag von Ron Shannon »

Es handelt sich wohl um ein Meisterschaftsspiel zwischen den beiden Mannschaften, weil die Glückauf Kampfbahn zu erkennen ist. Withold Ruta ist richtig. Und mit Rudi Schonhoff scheinst Du auch richtig zu liegen, da er ja nach seinen Einsätzen in der Bundesliga damals Lothar Dembinski als Kapitän abgelöst hat. Bei einem Derby am Trinenkamp stand es zwischen den zwei Mannschaften in der Halbzeit mal 0:0. Nach 50 Minuten jedoch schon 2:2. Erscheint unglaublich, oder? Das Spiel endete 3:3.

Wacholderjupp
Beiträge: 100
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: Schalke Amateure als Stadtmeister

Beitrag von Wacholderjupp »

Bei den Schalker Amateuren spielte Ende der 60-ziger Jahre ein Spieler namens Brückner. Dieser Spieler ist dann nach Ostwestfalen ausgewandert und hat dort auf höherer Ebene gespielt.
Leider bekomme ich es nicht hin, wohin er damals gewechselt ist. Bei den S04 Amateuren war er wohl damals in einer Mannschaft mit Ala Schäfer, Manni Meier und Migo Schwarzer.
Hallo Prömmel, vielleicht kannst Du hier helfen?

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4374
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Uli Brückner

Beitrag von Prömmel »

Uli Brückner hat bis zum Ende der Saison 1967/68 noch bei den Schalker Amateuren (in der Landesliga) gespielt. In dem Jahr kam er in 25 Landesliga-Begegnungen zum Einsatz und hat neun Tore geschossen. Nach meinen Informationen hatte er zumindest in der vorherigen Spielzeit (1966/67) fest zum Stamm des Landesliga-Teams gehört. Wo er zuvor gespielt hat, ob in der Schalker Jugend oder in einem anderen Verein, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Auf jeden Fall ist er 1968 dann - gemeinsam mit Karl-Heinz Kühn und (Peter ?) Nittka zum SC Gelsenkirchen 07 gewechselt - war also zwar in Richtung Osten, aber nicht gerade Ostwestfalen. :lol:

Ein Jahr später, also zur Saison 1969/70, ist er dann zur STV Horst-Emscher in die Verbandsliga gegangen. Er hat bei den Horstern insgesamt 21 Meisterschaftsspiele bestritten. Am Ende der Saison wurde er gemeinsam mit STV-Kapitän Berni Büchner in Bochum als einer der drei mannschaftsdienlichsten Spieler der Verbandsliga-Gruppe 2 mit der Fritz-Walter-Plakette ausgezeichnet (diese Wahlen wurden seinerzeit von der Schlegel-Brauerei durchgeführt).
Für die Verbandsliga-Gruppe 1 wurde in dem Jahr übrigens Willi Koslowski (damals bei der SG Eintracht GE) als mannschaftsdienlichster Spieler geehrt.

Wohin Uli Brückner 1970 von Horst aus wechselte, weiß ich leider nicht. Ob es dann doch noch nach OWL ging, :ka:.
Ich hoffe, dass Berni Büchner mir da vielleicht demnächst noch weiterhelfen kann.
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Wacholderjupp
Beiträge: 100
Registriert: 13.04.2022, 23:13

Re: Schalke Amateure als Stadtmeister

Beitrag von Wacholderjupp »

Danke lieber Prömmel, Dein Fundus ist außergewöhnlich.
Ich habe mir damals ab und an die Spiele der Schalker Amateure angesehen. Uli Brückner, kein kleiner und wendiger Spieler, als Spielmacher überragend.
Daran habe ich mich dieser Tage erinnert. Den weiteren Werdegang habe ich aber nicht genau verfolgt. SC 07 liag ja auch im Osten!
Gerade habe ich mal im Internet ermittelt und bin auf einen Hans-Ulrich Brückner vom SC Paderborn aufmerksam geworden.
Das könnte unser Uli Brückner sein. Er müßte möglicherweise beim Vorgängerverein TUS Schloß Neuhaus gespielt haben.
Dieser Hans-Ulrich Brückner wurde vor einigen jahren für die 25 jährige Mitgliedschaft beim SC Paderborn geehrt.
Vielleicht kannst du mit dieser information was anfangen?

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4374
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Uli Brückner

Beitrag von Prömmel »

Bei Hans-Ulrich Brückner vom SC Paderborn wird es sich wohl eher nicht um den gesuchten Uli Brückner handeln. Da die Ehrung für die 25jährige Mitgliedschaft erst 2019 erfolgte, wird er seit 1994 dort Mitglied gewesen sein. Das wäre dann aber - zumindest für seine Fußballer-Laufbahn - viele Jahre zu spät gewesen. In den Berichten der AH-Abteilung taucht allerdings ein Ulli Brückner (mit 2 "L") als Kassenprüfer auf. Nähere Informationen über ihn gibt es jedoch auch nicht.

Der Name Uli Brückner wird aber noch in einem Artikel des Westfalen-Blatts vom April dieses Jahres erwähnt, in dem über einen Stammtisch berichtet wird, an dem etliche ehemalige Spieler ("Legenden") der verschiedenen Paderborner Fußballvereine früherer Jahre teilnahmen. Details aus dem Zeitungsbericht kann man jedoch nur lesen, wenn man sich kostenpflichtig beim Westfalen-Blatt anmeldet. Das ist mir die Sache dann aber nicht wert. :(

Da sowohl der damalige 1. FC Paderborn als auch der TuS Schloss-Neuhaus bis zu den beginnenden 80er Jahren nicht höher als Verbandsliga (Westfalen) gespielt haben, ist leider aus der früheren Zeit kaum etwas über die Namen der Spieler in Erfahrung zu bringen. Schade!
Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß. der weiß mehr
als der, der nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß.

Antworten