Unsere Kinos werden umbenannt - und alle gewinnen

Apollo, Regina, Schauburg, MT, Industrie, Union, Bali, Autokino Berger Feld

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Mein Favorit

Umfrage endete am 12.05.2009, 18:35

Apollo
9
18%
Bali
1
2%
Industrie
2
4%
Regina
3
6%
Odeon
3
6%
Roxy
5
10%
Rex
2
4%
Thalia
4
8%
Union
4
8%
Wigger Theater
5
10%
Capitol-Theater
2
4%
Central Kino
1
2%
Camera-Lichtspiele
2
4%
Tivoli
2
4%
Olympia
5
10%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 50

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10527
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Unsere Kinos werden umbenannt - und alle gewinnen

Beitrag von Verwaltung »

WAZ hat geschrieben:Alle Neune


„Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.” Don Vito Corleone (Marlon Brando) in „Der Pate”


Ulrich Krauß und sein Sohn Jesse machten dem neuen Multiplex-Betreiber Michael Meyer übers Internet-Forum Gelsenkirchener Geschichten einen Vorschlag, den dieser nicht ablehnen kann - weil die Idee großartig ist: Alle neun Säle des Kino-Zentrums sollen nach alten Gelsenkirchener Lichtspielhäusern benannt werden. In einer gemeinsamen Aktion rufen deshalb nun die WAZ-Redaktion, Michael Meyer und die Gelsenkirchener Geschichten alle Kinofreunde dazu auf, Einfluss zu nehmen auf die Saaltaufen im Multiplex und Vorschläge zu machen. Die Teilnahme lohnt sich: Den ausgewählten Saal-Paten winken ganz besondere Preise.
„Mit der Benennung der einzelnen Säle wollen wir eine Brücke schlagen. Diese Aktion ist eine Hommage an die alten Gelsenkirchener Kinos”, sagt Multiplex- und Schauburg-Pächter Michael Meyer. Wie 2008 in der WAZ-Serie „Cinema Paradiso” beleuchtet, kann Gelsenkirchen auf eine glanzvolle Kinohistorie zurückblicken. Auch Ulrich Krauß (Jahrgang 1953) hat noch Zeiten miterlebt, in denen es in fast jedem Stadtteil ein Filmangebot gab. Erste cineastische Erfahrungen machte der Bulmker im MT auf der Wanner Straße. Und wie hieß sein persönlicher Favorit? „Das Apollo auf der Bahnhofstraße!”
Zurück in die Gegenwart: Auch jenseits der Saalbenennung hat Michael Meyer seit der Neuröffnung am 19. Februar einiges angepackt. So ist zum Beispiel Stühlerücken angesagt – in vier Sälen (2,4,6 und Cool werden zurzeit die Mittelgänge beseitigt und die Reihen neu geordnet. Schöner Nebeneffekt: Dadurch können 160 kaputte beziehungsweise schadhafte Kinosessel ausgetauscht werden. Die Multiplex-Kapazität verringert sich um rund 200 Plätze auf 2400 Plätze.
Handlungsbedarf sieht Meyer unter anderem auch im Kassenbereich. Die Anzeige über den Kassen soll bald wieder ans Laufen gebracht werden, außerdem sollen dort Plakate aller aktuell laufenden Filme hängen. Die Uraltplakate im Foyer wurden dagegen bereits entfernt. Auch diverse technische Korrekturen sind erfolgt.
Zu den (noch) offenen Baustellen zählt auch der Kino-Name. Der neue Pächter hat zwar eine klare Vorstellung, wie das Multiplex-Kino nach einer wahren Odyssee seit der Eröffnung 1991 (Warner, Village, Kinopolis . . .) künftig heißen soll. Die rechtliche Prüfung über die Zulässigkeit des in Deutschland nicht einmaligen Namens sei aber noch nicht abgeschlossen, so Meyer.


Kino-Träume werden wahr: Alle Freunde und Verwandte zu einer Privatvorstellung ins Multiplex einladen und mit ihnen einen Film anschauen, der sonst nicht im Kino zu sehen ist - dieses Privileg können bald neun Gewinner der Saal-Aktion im Multiplex genießen.
Wer zu den (von einer Jury) Auserwählten zählen will, muss bis zum 14. Juni sein persönliches Gelsenkirchener Lieblingskino benennen. Und er/sie muss (möglichst kurz) begründen, warum ausgerechnet dieses alte Kino im Multiplex zu neuen Saal-Ehren kommen soll. Der Fantasie und der Erinnerung sind keine Grenzen gesetzt. Bei Bedarf (keine Bedingung!) kann dazu ein altes Foto des jeweiligen Kinos eingereicht werden, das möglicherweise sogar auf der anzubringenden Tafel am Eingang des jeweiligen Saals zu sehen sein wird (wie auch eventuell der siegreiche Text).
Die Beiträge müssen bis zum 14. Juni unter dem Stichwort: „Multiplex” in der Redaktion vorliegen (WAZ-Redaktion, Ahstraße 12, 45879 Gelsenkirchen; Fax: 170 94 49, E-Mail: L.Christoph@waz.de) oder auf www.gelsenkirchener-geschichten.de eingestellt werden. Übrigens: Für weitere besonders gelungene Einsendungen gibt's einen Trostpreis.


42 Lichtspielhäuser mit 22 181 Plätzen gab es noch 1958 in Gelsenkirchen. Allein die Altstadt hatte acht Häuser - u.a. Apollo, Union, Schauburg, Regina und Industrie. Größtes Kino: die buersche Schauburg (1216 Plätzen). Kleinstes Kino: das Thalia in Bismarck (253).
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

salife
Abgemeldet

Beitrag von salife »

Das ist ne super Idee, und selbstverständlich werde ich mir ab sofort heftigst überlegen, wie ich es hinkriege, einen von neun "richtigen" Namen vorzuschlagen und dann auch noch zu gewinnen, denn welchen Film ich mir wünschen würde, weiß ich schon: ich wäre scharf auf "Das Wunder des Malachias", hätte aber auch noch den einen oder anderen Favoriten auf der Liste, den ich gern mal wieder im Kino sehen würde.

Fehlt also nur noch ein gewinnträchtiger Name und ein bisschen Glück - eigentlich kann also gar nix mehr schief gehen... :lol:

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4976
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Apolo
Bali
Industrie
Odeon
Regina
Roxy
Rex
Thalia
Union

Ich nehm dann die Patenschaft über den größten Saal und wünsche mir, den besten Film aller Zeiten, "Das Leben des Brian"
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15711
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Camera-Lichtspiele
Capitol-Theater
Central Kino
Wigger Theater

mind. einer sollte einen Namen aus Erle haben, steht ja schließlich in Erle :wink:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Regina für den größten Saal.

Und ich wünsche mir selbstverständlich Cinema Paradiso als Sektmatinée. :wink:

salife
Abgemeldet

Beitrag von salife »

Ich plädiere nach reiflicher Überlegung für "Thalia", weil es erstens ein schöner Name für ein Kino ist und zweitens dasjenige, dass sich als Vorortkino noch mit am längsten gegen die drohende Schließung gewehrt hat, indem es bis in die achtziger Jahre versuchte, als Programmkino zu überleben.

Und wenn "Das Wunder des Malachias" nicht möglich ist, dann würde ich gern Bertoluccis "1900" sehen, natürlich am Stück, nur mit einer Pause und nicht an zwei Abenden... :ja:

Bergmannsglücker
Beiträge: 77
Registriert: 07.01.2009, 19:20
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer

Beitrag von Bergmannsglücker »

Man könnte doch aus jedem Stadtteil ein Kino nehmen und es dann benennen. GE hat zwar mehr Stadteile aber es könnten ja z.B. Hassel Buer und Scholven zusammengefasst werden. Kenn mich leider in der alten Kinolandschaft nicht aus und kenne daher weder die Namen noch die Stadteile der jeweiligen alten Sääle.

Hafenjunge
Abgemeldet

Beitrag von Hafenjunge »

Klassische Kino-Namen also. Meine Auswahl: Roxy. Das abgerissene Roxy Theatre in New York und Mutter aller Roxy-Kinos soll einmal mit knapp 6.000 Sitzplätzen das größte Kino der Welt gewesen sein . http://de.wikipedia.org/wiki/Roxy_Theatre
Wahrscheinlich zu altmodisch für ein Multiplex. Welche Kinds interessiert das schon. Aber gefragt - geantwortet.

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Ich vermisse in der Aufstellung das "Tivoli" aus der Arminstraße. Es war auch ein sehr schönes Kino, wurde aber im letzten Krieg durch Bomben zerstört.

Bergmannsglücker
Beiträge: 77
Registriert: 07.01.2009, 19:20
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer

Beitrag von Bergmannsglücker »

Bergmannsglücker hat geschrieben:Man könnte doch aus jedem Stadtteil ein Kino nehmen und es dann benennen. GE hat zwar mehr Stadteile aber es könnten ja z.B. Hassel Buer und Scholven zusammengefasst werden. Kenn mich leider in der alten Kinolandschaft nicht aus und kenne daher weder die Namen noch die Stadteile der jeweiligen alten Sääle.
Beim Laufen kam mir eine weitere Idee zur Ergänzung.
Um allen alten Kinos gerecht zu werden könnte die Umsetzung meiner Idee wie folgt aussehen.
Auf einer Plexiglastafel an Kino 1: Apollo. Stellvertretend für alle anderen alten Kinosääle im Stadtteil xyz hat dieses Kino den Namen Apollo erhalten.
Dann eventuell eine Kurze Chronik oder so ähnlich.

Kino 2: Stellvertretend für alle alten Kinos in Hassel und Scholven heißt dieses Kino soundso.

Ich hoffe der Vorschlag ist verständlich geschrieben.


Als Film wünsch ich mir Harry Potter. Alle Teile nur kurze Pausen. :D

Anter
† 10.07.2010
Beiträge: 170
Registriert: 18.12.2008, 10:28
Wohnort: gelsenkirchen

Kino-Kultur

Beitrag von Anter »

...und da gab es noch die Kinos in Rotthausen: Lichtburg, Dux hinterher als El Brasi? bekannt), Film-Palette (anschl. mit Disco)

Würde mich freuen, wenn ein Kino so eingerichtet würde wie das Studio oberhalb des Union:
Mit kleinen Tischchen (für Getränke und "Knabbereien"), angebracht am Vordersitz.
JAG

Benutzeravatar
hooligan
Beiträge: 379
Registriert: 26.11.2007, 23:42
Wohnort: Resse

Beitrag von hooligan »

Warum nicht "Autokino"? Schließlich steht das Multiplex auf dem Gelände :D
Dann bitte auch mit Sprechanlage, damit man auch Hot Dogs bestellen kann.
euer hooligan
"Wenn die Musik nicht so laut wär, dann wär sie auch nur halb so schön."

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Wie ich sehe führt momentan das Apollo. :up:

Hier mal ein paar Filme, die dort gesehen zu haben ich mich erinnern kann:
  • Cap & Capper
    Die Schneekönigin
    Dschungelbuch
    Bernhard & Bianca im Känguru-Land
    Peanuts (mehrere)
    Hook
Im verkleinerten Apollo an der Weberstraße:
  • James Bond Golden Eye
    Star Trek - Treffen der Generationen
    Independence-Day
    Star Trek - First Contact
    Star Wars Episode 1
    Dancer in the Dark
    Die fabelhafte Welt der Amelie

Mark
Beiträge: 498
Registriert: 21.11.2008, 23:10
Wohnort: ehemals GE-Resse, den jetzigen sag ich lieber nicht

Beitrag von Mark »

Denkt bitte auch an das

EINZIGE Kino in RESSE:

OLYMPIA

Den Namen habe ich vorgeschlagen......
Intellektuelle können über alles reden, aber nur wenige Intellektuelle können wirklich etwas machen.
-Helmut Schmidt- (und recht hat er!)

oelat
Beiträge: 1
Registriert: 22.05.2009, 12:27

Multiplex - Saalnamen

Beitrag von oelat »

Meine absoluten Faves: - Roxy (klassischer kinoname)
- Capitol " " ,2x in GE)
- Regina (die Königin in GE)
- Apollo (die buersche Kinolegende, auch Flohkino genannt)
- Union (klassischer Kinoname,2x in GE)
- Metropol (das große Bismarcker Kino)
- Olympia (das kleine Resser Kultkino)
- Lichtburg (der nostalgische Kinoname überhaupt)
- Cinema Paradiso (der Kultfilm jedes echten Kinonostalgikers!)

Mein persönlicher Favorit: Das kleine Resser Kino namens Olympia - Lichtspiele! Leider war ich nie drin, da es bereits Anfang der 70er - Jahre geschlossen hatte, der Bau stand jedoch noch unverändert samt kompletter Einrichtung bis zum Abriss im September 1988. Oft war ich dort, habe Fotos geschossen und heimlich davon geträumt, daß dieses Kinoschätzchen noch einmal seine Pforten öffnen würde, leider vergebens! RIP, Dreamelat

:cry:
Auf Zeitreise durch die alten Lichtspielhäuser, jederzeit!

Antworten