der rote Punkt - Alle Jahre wieder... (ein Infoblatt)

Boykott Die öffentlichen Nahverkehrssysteme wurden bestreikt, die ersten Sitzblockaden Gelsenkirchens am Musiktheater legten die Innenstadt lahm.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Antworten
Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

der rote Punkt - Alle Jahre wieder... (ein Infoblatt)

Beitrag von Fuchs »

Bild

Bild

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 138
Registriert: 13.01.2007, 10:17

Aktion Nahverkehr.

Beitrag von Dietmar »

Die Aktion "Nahverkehr", die in Dortmund z. B. während der Rote-Punkt
Bewegung im März 1971 gegründet worden war, lehnte im Gegensatz zur "Aktion Roter Punkt" die Blockierung der Gleiskörper ab. Und sah "in den Demonstrationen keine Lösung". Sie setzte auf Verhandlungen mit Bund und Land.

Bei ihr dürfte es sich im Großraum Gelsenkirchen (eine ähnliche Aktion gab es in Bochum), um einen Zusammenschluss von Betriebsräten der hiesigen Nahverkehrsbetriebe, verschiedener DGB-Gewerkschaften, Jungsozialisten und von Mitgliedern der im Bundestag vertretenen Parteien gewesen sein.

Sie firmierte auch unter "Arbeitskreis Nahverkehr". In diesem Zusammenhang ist erwähnenswert, dass die Dortmunder Aktionen, die im März 1971 diesem Arbeitskreis nahe gestanden haben dürften, von der "Jungen Union" ins Leben gerufen worden war.


Dietmar Kesten

Antworten