Schöne Bahnhofstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Eine Auschnittvergrößerung des linken Drittels passt dann ja auch prima in einen imaginären Fred "Neues Deutschland
Nur das diese bedauernswerten menschen oft in Gruppen von osteuropäischen Schleusern zum Betteln in der Stadt verteilt werden.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Es sind Rumänen, die morgens abgesetzt und abends wieder abgeholt werden.
So zumindest erzählte es Roland K.

https://www.gelsenkirchener-geschichten.de/roland_k

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Es sind Rumänen, die morgens abgesetzt und abends wieder abgeholt werden.
So zumindest erzählte es Roland K.
Exakt... und diese armen Menschen bekommen es abends zu spüren, wenn sie nicht reichlich erbettelt haben....

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

axel O hat geschrieben:... und diese armen Menschen bekommen es abends zu spüren, wenn sie nicht reichlich erbettelt haben....
Da stellt sich natürlich die Frage: Sollte man ihnen vielleicht etwas in den Becher werfen, damit sie abends genug vorzeigen können und keinen Stress bekommen? Oder sollte man ihnen im Gegenteil nichts geben, um dieses verbrecherische System nicht noch zu unterstützen? So oder so eine schwierige Sache und eine Gratwanderung. :?

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 578
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

pito hat geschrieben: Oder sollte man ihnen im Gegenteil nichts geben, um dieses verbrecherische System nicht noch zu unterstützen? So oder so eine schwierige Sache und eine Gratwanderung. :?
Gratwanderung auf jeden Fall... wobei ich persönlich wenig Lust verspüre diese "Organisationen" mit meinem Geld auch noch zu unterstützen, und wenn das Becherchen gut gefüllt ist, werden womöglich nur noch mehr Bettler ausgesetzt :roll:
LG pixxel

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

Ich würde diesen Bettlern niemals etwas in den Becher werfen,weil ich der Meinung bin,daß es in Deutschland genug Deutsche gibt,denen es auch finanziell schlecht geht.Allerdings schämen sie sich,das durch Betteln in der Öffentlichkeit publik zu machen!Man sieht zur Zeit im Fernsehen häufig Berichte über die sogenannten "Tafeln".Dort hinzugehen kostet viele Leute sehr viel Überwindung.Ich finde es einfach nur traurig,denn es sind nicht nur die Hartz4-Empfänger,denen es dreckig geht,sondern auch zahlreiche Rentner/innen,die jeden Monat auf`s Neue überlegen müssen,wie sie über die Runden kommen sollen!

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

Ich finde eine Diskussion darüber ob man eingeschleuste Bettlern etwas geben sollte oder nicht doch eher Grotesk!
Weil dann müsste man auch überlegen andere Verbrecherorganisationen zu unterstützen, direkt oder indirekt.
Es ist schon mehrfach darüber Berichtet worden, wie das mit den eingeschleusten Bettlern aus Rumänien ist. Klar kann man Mitleid haben mit diesen Menschen aber die Hintermänner mit den Spenden zu unterstützen, ist mit Sicherheit der Falsche Weg.

Wenn man ehrlich ist, muss in Deutschland kein Mensch Hungern oder Betteln, eventuell muss man sich überwinden Hilfe anzunehmen oder zur Tafel zu gehen.

Ich Frage mich manchmal aber was das mit diesen Security Leuten auf sich hat, die immer die Bahnhofstrasse rauf und runter gehen. Können die nicht solche Leute die keine Genehmigung haben nicht wegschicken oder dürfen die das nicht?

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

...daß es in Deutschland genug Deutsche gibt,denen es auch finanziell schlecht geht
.... wäre für kein Grund, mein Engagement z.B. in Mali oder Tschernobyl aufzugeben.
Ich Frage mich manchmal aber was das mit diesen Security Leuten auf sich hat, die immer die Bahnhofstrasse rauf und runter gehen. Können die nicht solche Leute die keine Genehmigung haben nicht wegschicken oder dürfen die das nicht?
Gibt einmal die mit den Schwarzen Jacken.. "City Service" (SMG) , zum anderen den kommunalen Ordnungsdienst.

§3 Satzung GE über Sicherheit im öffentl. Raum:

(2) Verboten ist insbesondere 1. das aggressive Betteln sowie das Betteln unter Beteiligung von Kindern oder Jugendlichen sowie das Betteln von Kindern oder Jugendlichen. Aggressiv im Sinne dieser Verordnung ist das Betteln insbesondere dann, wenn
die bettelnde Person die angebettelte Person anfasst, festhält, bedrängend
verfolgt, hartnäckig anspricht, Tiere als Druckmittel einsetzt oder sich die bettelnde
Person der angebettelten Person in den Weg stellt, legt oder setzt.


Auslegungssache..... Dürfen dürften die beide, nur tun tun sie es nicht :wink:

omopitz
Abgemeldet

Beitrag von omopitz »

@axel O
Ich meine die Typen vom City Service.
Was dürfen die eigentlich, rein Rechtlich?

§3 Satzung GE über Sicherheit im öffentl. Raum:

(2) Verboten ist insbesondere 1. das aggressive Betteln sowie das Betteln unter Beteiligung von Kindern oder Jugendlichen sowie das Betteln von Kindern oder Jugendlichen. Aggressiv im Sinne dieser Verordnung ist das Betteln insbesondere dann, wenn
die bettelnde Person die angebettelte Person anfasst, festhält, bedrängend
verfolgt, hartnäckig anspricht, Tiere als Druckmittel einsetzt oder sich die bettelnde
Person der angebettelten Person in den Weg stellt, legt oder setzt.
Was mich daran etwas Stutzig macht ist folgendes. Soweit ich weiss muss oder musste man eine Art Bettellizens oder Erlaubnis haben um sich dort hinzusetzten und zu Betteln. Habe in Köln oder Essen mal gesehen wir Leute vom Ordnungsamt oder so, hingegangen sind und Leute die auf der Einkaufsstrasse Bettelten Kontroliert haben und wer nicht solch eine Bescheinugung oder Ausweiss hatte wurde aufgefordert den Platz zu verlassen. Bei Problemen wurde auch die Polizei geholt.

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

ich meine die Typen vom City Service.
Was dürfen die eigentlich, rein Rechtlich?
Was die genau dürfen, weiß ich nicht. Sogar der kommunale Ordnungsdienst hat seine Grenzen, wo dann ggf. die Polizei zur Unterstützung gerufen werden muß.

Was dürfen die eigentlich
Formuieren wir es so... was machen die gerne (im Rahmen ihrer Möglichkeiten)...

Gerne Radfahrer darauf hinweisen, doch bitte in der Fußgängerzone abzusteigen :D

buerio
Abgemeldet

Beitrag von buerio »

Ein Fischreiher auf einem Dach der Bahnhofstrasse.
In der Nähe vom Fischrestaurant.

Bild

Kaluschke
Beiträge: 289
Registriert: 30.08.2009, 21:44
Wohnort: Fast immer Bismarck

Beitrag von Kaluschke »

Hallo zusammen;
Da tut sich was !
Heute morgen auf der Bahnhofstraße.

Bild

Bild

Beide Firmenschilder waren gestern noch nicht da.
Morgen Eröffnung ???

Gruss Heiner
Danke, dass Sie mir die Zeit genommen haben.

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Das Frühjahr kommt....es tut sich etwas....


Gerade die Imobilienangebote studiert:
Der Douglas-Laden steht zur Vermietung , ebenso der Ascania-Laden.

Ach ja.... und Schlecker... aber das ist ja schon länger bekannt.

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

axel O hat geschrieben: Ascania
nee, ne? Ab jetzt in den Kaufhof oder zu Staples?

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Jazzam hat geschrieben:nee, ne? Ab jetzt in den Kaufhof oder zu Staples?
Müller hat auch eine Büroabteilung.

Antworten