Glückauf Brauerei

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Glückauf Brauerei

Beitrag von Josel »

Von der Glückauf Brauerei kenne ich lediglich die Aktie http://www.gutowski.de/katalog-31/glueckauf.html und die verbliebene Brauereigaststätte, den von Josef Franke entworfenen Glückaufkeller.

Wie war eigentlich das Bier?

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10527
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »


Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Das bild von dem Märklin-Waggon sollten wir dem neuen Hauptsponsor unseres heimatlichen Bundesligavereins übersenden und ihn dann wegen Markenmißbrauchs auf mind. 5 Mio. verklagen... ;-)

(Mit dem Geld könnte man dann vielleicht wieder Heimatbier brauen, wer weiß - Glückauf-Arena klingt ohnehin authentischer... )


J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Bild

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Bild

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1470
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Glückauf Brauerei

Beitrag von JürgenB »

Josel hat geschrieben:
Wie war eigentlich das Bier?

J.
Hatte nicht umsonst den Spitznamen "Schluckauf-Pils". Wurde noch jahrelang für die Flaschenabfüllung in einer gewissen Stadt bei Lüdenscheid gebraut (also im Prinzip DAB oder DUB)
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

So langsam kommen wir der Sache immer näher... ;-)

Habe am Wochenende mit ein paar weiten "Zeitzeugen" gesprochen. Danach gabs vor allem Exportbier (was dem damaligen Zeitgeist entsprach). Berühmt berüchtigt muss wohl der sog. Haustrunk gewesen sein, ein Bier mit hoher Stammwürze (?) und deshalb alkoholhaltig wie Bockbier. Den Haustrunk bekamen aber wohl nur Mitarbeiter, nach Dienst, schätze ich.

Das Brauereigebäude soll - anders als der Glückaufkeller - architektonisch nicht so der Hammer gewesen sein, hat jedenfalls offenbar bei niemandem bleibende Eindrücke hinterlassen.

Es muss doch noch irgendwo Fotos von dieser Brauerei geben!

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10527
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Glückauf

Beitrag von Detlef Aghte »

Schlimmer als glückauf war nur noch Hülsmann aus Crange :lol:
Königs Pils und Dortmunder Kronen, diese kombination war damals nicht zu toppen
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Lieber Detlef Aghte,

Bin ein geborener Wanne-Eickeler und mehr zufällig hier (wg. Grimberg).
Glückauf Bier und Schlegel waren damals die absoluten Tiefschläger.
Hülsmann Bier kam nicht aus Crange, sondern aus Eickel und war gar nicht so schlecht.

nix für ungut!

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Glückauf

Beitrag von Detlef Aghte »

Hallo lieber Gast, es steht dir natürlich zu, dein heimatliches Bier zu verteidigen. So Aussagen können ja auch nur subjektiv sein
Zu schlegel fällt mir der Slgan ein " Abends Schlegel,morgens kregel

Crange kam mir in den Sinn, weil ich die Kneipe dort am Cranger Feld in erinnerung habe. "Hülsmann Eck " oder so
Immer wenn ich nach GE fahre tanke ich bei Kläser in Wanne und erzähle hier jeden das Wanne -eickel ein Kurort ist mit gesunden Schwefelbädern.
Stimmt es eigentlich das Wanne-eicckel auf Lateinisch Castrop-Rauxel heißt ?
Aber grimberg hast du auch geliebt ? oder

Lieben gruß
Detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

wespe171
Abgemeldet

Beitrag von wespe171 »

gelöscht
Zuletzt geändert von wespe171 am 26.02.2007, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10527
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild

Hängt im "Kleinen Museum" der Schüngelbergsiedlung.
Quelle: http://www.zeche-hugo.com/index2.html

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Wenn die Darstellung auf den alten Sütterlin-Bierdeckeln stimmt, muß die Brauerei ja immense Ausmaße gehabt haben...

Bei der von Wespe171 eingestellten Sammlung scheinen sich im übrigen auch Embleme anderer Brauereinen eingeschlichen zu haben, denn die Gelsenirchener Brauerei verfügte sicherlich über keine Web-Adresse :D

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10527
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Josel hat geschrieben:Bei der von Wespe171 eingestellten Sammlung scheinen sich im übrigen auch Embleme anderer Brauereinen eingeschlichen zu haben
Kann gut sein. Irgendwo im Osten gibt es auch ein Glückauf-Bier.

Antworten