Das Foto-Rätsel Gelsenkirchen

Alles, was es sonst noch zu bequatschen und zu begucken gibt.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7890
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Um welche Straße handelt es sich?

Beitrag von Heinz H. »

^^ ...wuuusch -

Bild

- wuuuuuusch ... ^^
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
greatLMG
Beiträge: 794
Registriert: 14.07.2008, 17:25
Wohnort: Hassel

Beitrag von greatLMG »

Polsumerstraße -> Blickrichtung Buer

Gebe direkt weiter, da ich auf einer Baustelle sitze, und keine Fotos zur Hand habe :schockiert:
Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie zu machen wenn keiner zuschaut.

Es ist schwer, Perfekt zu sein. Aber ich arbeite daran!!!

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2730
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von remutus »

BildDieser Stein ist hier schon einmal gezeigt worden. Was ist das?

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Lepidoptera mit 12 Sternen!! ?

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2730
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von remutus »

Lepidoptera? :roll: Ich seh nur einen. 12 Sterne ist richtig gezählt 8). Aber wie wäre es mit der kulturellen Bedeutung dieses Steins im Allgemeinen und die historische für Gelsenkirchen im Besonderen? :buch:

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7890
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

remutus hat geschrieben:BildDieser Stein ist hier schon einmal gezeigt worden. Was ist das?
Könnte es sein, dass es etwas mit Kindern zu tun hat?
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

12 Sterne, Europa?.....?

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2730
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Ein Tipp

Beitrag von remutus »

Die Bedeutung der 12 Sterne mit dem Schmetterling würde ich auch gerne wissen. Was ich weiß: Unter dem Stein ist 59 Jahre vor Gelsenkirchens Erlangung der Stadtrechte ein Mensch bestattet worden.

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7890
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Schmetterlingskinder

Beitrag von Heinz H. »

Im Netz habe ich etwas gefunden, was auf einen Gedenkstein für ungeborene Kinder hindeuten könnte. Ein Kreis aus 12 Sternen/Steinen, die eine Uhr symbolisieren. Jedoch ohne Zeiger, weil die Kinder keine Zeit gelebt haben.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Der Schmetterling ist ein Symbol für die Auferstehung
Als Erklärung für die Sterne steht auf der verlinkten Seite bei Bild 1
"Durch den Staub zu den Sternen"
Zwei ähnliche Symbole sind dort zusehen.

siehe
http://www.pictokon.net/200912/schmette ... 2-000.html
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2730
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Noch´n Tipp

Beitrag von remutus »

Die Person unter dem Stein gehörte dem Sternkreutzorden an. Ja, zu der Zeit wurde Kreuz so geschrieben. :segen:

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Re: Noch´n Tipp

Beitrag von Tanja »

remutus hat geschrieben:Die Person unter dem Stein gehörte dem Sternkreutzorden an. Ja, zu der Zeit wurde Kreuz so geschrieben. :segen:
Na super! Toller Tipp! Jetzt weiß es doch jeder! Klaro, der Typ vom Sternkreutzorden. Hätteste auch mal gleich sagen können. Nö, ist mir jetzt zu fad zu lösen... :lol:

Außerdem könnte Anthro eigentlich mal kurz inner Augustastraße nachgucken gehen, - oder bringt das nichts?

T.
"Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe - aber als Mensch unersetzlich!" (Johannes Rau)

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2730
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von remutus »

Kröpp Dich nicht so auf, :aufsmaul: Tanja, die ältesten Grabsteine Gelsenkirchens müssten eigentlich so sitzen wie in Bayern die Heiligen und die Biermarken. So umfangreich sind die Überlieferungen vom vorindustriellen GE nicht, da kann mann schon mal draufgucken. Der Tipp mit dem Orden läßt immerhin einen Schluss auf das Geschlecht zu.

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Beitrag von Tanja »

Kröpp Dich nicht so auf, :aufsmaul: Tanja,
Okay :winkiss:
Der Tipp mit dem Orden läßt immerhin einen Schluss auf das Geschlecht zu.
Näää, dann war dat am Ende die von Reitzenstein (richtig geschrieben?)? Friederika, Augusta, Gräfin von oder so ähnlich? Die Dame hat doch noch im Dorf Gelsenkirchen bei der alten Georgskirche gelegen, wurde später in die Robert-Koch-Straße umgebettet und ist dann (zumindest ihr Stein) in die Augustastraße umgezogen. Irgendwo hab ich auch noch ein Foto...

Meinst Du sie, alter Erbsenzähler :rollsmilie2: ???

Tanja

Postscriptum:
1816 ist sie 77jährig verstorben. Wer waren eigentlich die Reitzensteins? Vielleicht sind die verwandschaftlichen Verhältnisse interessant? Wie kam die Adlige zu Haus Goor? Was war das eigentlich für ein Orden? Gibt es ihn noch?
"Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe - aber als Mensch unersetzlich!" (Johannes Rau)

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2730
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von remutus »

Tanja, Du bekommst ein Fleißkärtchen und darfst Dich setzen :winken:
Danke allen für´s Mitmachen.
Mehr gibt es hier:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... =7149#7149 zum Stein, und hier:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... =2837#2837 zu Haus Goor & Goorshof
Zum Sternkreuzorden: http://de.wikipedia.org/wiki/Sternkreuzorden

Antworten