Kino-Kultur in GE

Apollo, Regina, Schauburg, MT, Industrie, Union, Bali, Autokino Berger Feld

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Schauburg

Beitrag von Akkiller »

Bild
Werbung Sammlung Karlheinz Weichelt
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

Benutzeravatar
Akkiller
Beiträge: 3388
Registriert: 11.05.2007, 23:10
Wohnort: Schalke Nord

Lichtspielhäuser

Beitrag von Akkiller »

Bild
Werbung Sammlung Karlheinz Weichelt
Suche ständig Ansichtskarten und Fotomaterial von Gesamt-Gelsenkirchen
http://www.bruckmann.de/autor-34207-kar ... elt_0.html
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=10893

PEDY1965
Beiträge: 853
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Kinostühle

Beitrag von PEDY1965 »

Irgendwo müssen sie ja sein die alten Kinostühle 3 davon habe ich entdeckt in Rotthausen
Tagespflegestätte an der Schonnebecker.
Bild
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

Hafenjunge
Abgemeldet

Herkunft

Beitrag von Hafenjunge »

Vielleicht einfach mal nach Kino- und Hersteller-Herkunft fragen. Schon mal eine schöne Fotodokumentation, auch wenn ausrangierte Kino-Bestuhlung noch nicht selten ist. Man weiß ja nie.

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Genau.
So ein "Festhalten" kann nicht schaden. Ganz im Gegenteil!

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

Suchen immernoch Fotos vom Capitol auf der Bahnhofstraße.
Der User mit diesem Beitrag ist per PN nicht erreichbar, bzw. liest sie nicht.

http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 5588#95588

:ka:

PEDY1965
Beiträge: 853
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Re: Kinostühle

Beitrag von PEDY1965 »

PEDY1965 hat geschrieben:Irgendwo müssen sie ja sein die alten Kinostühle 3 davon habe ich entdeckt in Rotthausen
Tagespflegestätte an der Schonnebecker.
Bild

Habe nachgefragt die Kinostühle stammen aus der Lichtburg
Karl-Meyer
-Str.
Heute ist dort ein Tedi-Laden. :(
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

salife hat geschrieben:Das Thalia-Kino in der Bismarckstraße im Jahr 1983 - es wurde damals noch kurzzeitig als Programmkino geführt (der angeschlagene Film Yol war preisgekrönt, aber kein kommerzieller Erfolg), aber nicht mehr mit täglichen Vorstellungen, wenn ich mich recht erinnere, und es wurde dann auch bald geschlossen.
Bild
In dem Kino hatte ich mal eine "Privatvorstellung". Es lief die "Geschichte der Piera" mit Hanna Schygulla. Es gab damals Spätvorstellungen um ca. 22.00 Uhr. Ich war der einzige Besucher. Ich hab mich erst lange mit dem Inhaber unterhalten und dann den Film im ansonsten leeren Kino gesehen. War schon ein merkwürdiges Gefühl, aber die Erinnerung ist deutlich geblieben.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

Anthro hat geschrieben:Ich hab mich erst lange mit dem Inhaber unterhalten und dann den Film im ansonsten leeren Kino gesehen. War schon ein merkwürdiges Gefühl, aber die Erinnerung ist deutlich geblieben.
Diese Situation hatte Ich auch mal.
Ganz alleine in Disneys "Black Hole" in den 80ern im Atelier-Theater.Ich hab das richtig genossen. :wink:

Benutzeravatar
Betonsau
Beiträge: 748
Registriert: 16.09.2009, 13:01
Wohnort: Gelsenkirchen-Herten

Beitrag von Betonsau »

Feldmarkmafia hat geschrieben: Diese Situation hatte Ich auch mal.
Moin,

als jugendlicher Intensivkinogänger kann ich mich da auch an den ein oder anderen Film erinnern, der extra für mich aufgeführt wurde.
Insbesondere die Freitagabends-Spätvorstellung von "Into the Night" ( Kopfüber in die Nacht ) im Union-Theater ist haften geblieben, da seitdem einer meiner Lieblingsfilme.
"Fahrradhelme sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, bedeuten aber einen Rückschritt beim Thema Organspende" Harald Schmidt
------------------------------------------------------
"Schade, dass es immer so früh so spät ist"

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

Falls Interesse besteht,wie der Ablauf hinter den Kulissen eines Kinos vonstatten geht.

Das ist die "Old school" Methode der Filmvorführung. Heute kommt "fast" alles sehr unromatisch
von Festplatten und Beamern.Der Beruf des traditionellen Filmvorführers wäre damit auch Geschichte.

Eigentlich schade....


Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

:winken:

In Gelsenkirchen sind zur Zeit 3 von 13 Kinosälen (GSÜ eingeschlossen) digitalisiert.
Ich würde eher behaupten z.Z. wird noch hauptsächlich analog gespielt. Die heiße Phase der Umrüstung ist allerdings im vollen Gange, vor allem bei den Multiplexen.

Allerdings sind die Kohlebogenlampen schon eine antiquiertere Form der Lichtquelle. Die heute noch gebräuchlichen Kolben nutzen Xenon.

Aber schönes Video und du hast schon recht, Filmvorführer im alten Sinne wird es bald weniger geben und auch kleine Kinos, die sich eine solche Umrüstung nicht leisten können.

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Beitrag von Feldmarkmafia »

Anne Bude hat geschrieben::winken:
. Die heute noch gebräuchlichen Kolben nutzen Xenon.
Klar,Du hast natürlich recht.Heute werden Xenonkolben benutzt.Da möchte Ich nicht in der Nähe sein,wenn die mal platzen.Kommt einer Granate gleich.

Das doch noch soviel analog gespielt wird ,wusste Ich nicht.Danke für die Info.

Hafenjunge
Abgemeldet

Kinotrailer

Beitrag von Hafenjunge »

Gehört für mich auch unbedingt zur Kinokultur: Die Filmvorschauen, neudeutsch Filmtrailer. Ein Gelsenkirchener sammelt und stellt sie gebündelt vor: Andreas Borutta. Artikel heute in WAZ, aber noch nicht im Netz gefunden.

Feldmarkmafia
Abgemeldet

Re: Kinotrailer

Beitrag von Feldmarkmafia »

Hafenjunge hat geschrieben:Gehört für mich auch unbedingt zur Kinokultur: Die Filmvorschauen, neudeutsch Filmtrailer.
Ja,unbedingt sogar.
Und nicht nur die Trailer,sondern auch die von der Fernsehwerbung (zum Glück!)abweichende Kinowerbung.
Ich erinnere mich noch an die Werbung der 80er,von der Diaprojektion (zB. von Leder Vater oder Gold Brexel) bis zur Kultwerbung von Marlboro oder Langnese.

Die Trailer werden ja leider von den Kinos größtenteils entsorgt,weil der Verleih diese wohl nicht zurückhaben will.
Ich hätte gerne welche davon,aber im Schmalfilmbereich (8-16mm)selten zu finden,leider.

Antworten