Glasfenster des alten Bahnhofs

Der alte Bahnhof, der neue Bahnhof und der neue neue Bahnhof.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Benutzeravatar
kellerfrau
Beiträge: 261
Registriert: 30.03.2007, 19:58
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Re: Antwort von Backwerk

Beitrag von kellerfrau »

Backwerk an Aghte hat geschrieben:Wir würden uns freuen, wenn Sie sich in den nächsten Tagen einmal über unser Angebot überzeugen würden.
N Gutschein für n paar Brötchen haben se wahrscheinlich nicht beigelegt, weil sie ja davon ausgehen, dass sich deren Kram sowieso jeder leisten kann, oder?

Aber dass Du denen geschrieben hast, finde ich klasse!

Ich habe auch schon überlegt, ob man nicht mal in dieser Richtung was unternimmt. Es gibt ja doch einige Läden, wo man auch ohne allzu großen Aufwand etwas verbessern könnte, z.B. bei der Außenreklame.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

BildFoto: Ulrich Krauß, 80er

Benutzeravatar
ausdemhinterhof
Beiträge: 1325
Registriert: 25.10.2007, 21:11
Wohnort: zwischen den Welten

moin moin...

Beitrag von ausdemhinterhof »

ich weiß nicht, ob es den nutzer zu scheren hat, was da wie wo mal mit dem Haus los war!
Im Deutschen Gesetzen heißt es "Eigentum Verpflichtet"
So hat der "alte?" Eigentümer einen Nutzen gesehen, das Fenster zu erhalten!
Dieses verpflichtete Ihn, den Sinn und die Eigenschaften zu erhalten!
Hat nun der Besitz gewechselt, so hat sich auch die Verantwortung geändert, aber nur in Bezug darauf, wer verantwortlich für die Hinterlassenschaft ist!
Das gilt für ein altes Atomkraftwerk.... aber auch für Kunst.
Ist also der Bäcker für die Nutzung verantwortlich? Ja wenn er Eigentümer ist!!!!
Ist er nur Mieter, ist der Inhaber in der Pflicht!!!
Verantwortung! Hat der Inhaber aber das Fenster vom Müll gezogen müssen sich schnellstens die Behörden darum kümmern, ob das Fenster ein schützenswertes Objekt ist oder nicht! Aber wie das bisher wohl Praxis war bomben wir alles in den Denkmalhimmel, was erhaltenswert ist und gießen unsere Träume in Beton......
eigentlich sollte es darauf ankommen was man daraus macht..........
Das hat natürlich nichts mit Brötchen zu tun...
Glückauf
lebdamitsonstnix

Benutzeravatar
Regenbogen Tusse
Beiträge: 336
Registriert: 12.04.2007, 00:52
Wohnort: Nachbardorf

Beitrag von Regenbogen Tusse »

Ich versteh das nich,wenn ich mir das letzte Foto so anseh,hat sich da doch nich viel verändert,die Reklame is weder vergrößtert noch verkleinert worden,jetzt steht eben nicht mehr Boecker sondern Back Werk drauf :ka:
Das man das hätte 'verhindern' können,wäre man nur n paar Monate oder einen Monat schneller gewesen is jetz nunmal so...so is dat Leben :skeptisch3:
Kommirnich mit sowat!!!

Ich bin zu alt für so ne Scheisse!

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10527
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Das Fenster ist seit 2005 in der Liste der Denkmäler geführt und wird sich vermutlich im Besitz der Stadt befinden.

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Im Besitz oder im Eigentum der Stadt Gelsenkirchen?

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Wenn du schon so fragst, ist da sicher ein gravierender Unterschied? ;-)

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Natürlich, man kann auch fremdes Eigentum besitzen.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Also hieße das in etwa, wenn das Haus der Stadt gehörte wäre sie im "Besitz" des Fensters???
Ich gehe mal davon aus, dass das Fenster Eigentum der Stadt und zurzeit im Besitz des Hauseigentümers ist.

Benutzeravatar
Lene22
Beiträge: 73
Registriert: 03.12.2007, 09:48
Wohnort: Bochum

Beitrag von Lene22 »

Hmmm, um auch mal meinen Senf dazu zu tun: ich bin zwar erfreut, dass es das Fenster immerhin noch gibt, aber so richtig wirken tut´s an der Stelle ja echt nicht....isses denn abends wenigstens beleuchtet ?

tiborplanet_de
Abgemeldet

Beitrag von tiborplanet_de »

Lene22 hat geschrieben: isses denn abends wenigstens beleuchtet ?
Bitte eine Seite zurückblättern :wink:

Benutzeravatar
Lene22
Beiträge: 73
Registriert: 03.12.2007, 09:48
Wohnort: Bochum

Beitrag von Lene22 »

Jau, da hab ich gepennt, schuldigung :oops:

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10527
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Diese Anfrage erreichte uns heute:
Wie groß ist das Bahnhofsfenster in Meter?

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

Bild

Nachbildung auf der Anlage des EMC (Modelleisenbahn) in Resse

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9313
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Lene22 hat geschrieben:Jau, da hab ich gepennt, schuldigung :oops:
Sorry, ich kann's nicht sehen. Das Foto mit dem beleuchteten Fenster ist ja noch aus der Boecker-Zeit!

Antworten