Am Berger See

Öffentliche Grünanlagen, Parks und Gärten der Stadt zum genießen und spielen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
fünfcent
Beiträge: 1044
Registriert: 23.05.2010, 19:05
Wohnort: Aufgewachsen in Hassel, jetzt Buer

31.01.12

Beitrag von fünfcent »

Netty hat geschrieben:@fünfcent Klasse Bilder! Ich kann mich noch daran erinnern,dass wir im Sportunterricht hin und wieder mal um den Stadtgartenteich joggen mussten.Den Schwänen dort passte das gar nicht und sie rannten uns mit ausgebreiteten Flügeln hinterher.Aber so sind selbst die faulsten Klassenkameraden schneller gelaufen! :lol:
Ich habe auch Respekt vor diesen Schwänen, obwohl ich glaube .....
Die tun mir Nix.
Aber rennen würde ich wohl auch, denn die drohen schon ganz schön,
aber ich denke nur wenn sie sich bedroht fühlen und ich gehe mittlerweile immer weit an ihnen vorbei.

Sie sehen doch so schön friedlich aus und sind einfach nur schön anzusehen.

[center] Bild[/center]
Gruß Fünfcent
Zahme Vögel träumen von Freiheit… Wilde Vögel fliegen!

Netty
Abgemeldet

Beitrag von Netty »

Ich glaube auch nicht,dass sie generell böse sind.Aber gerade in Parkanlagen gibt es bestimmt genug Spinner,die sie ärgern oder sogar quälen.Man hört ja leider immer wieder davon!

karaschko
Beiträge: 124
Registriert: 21.12.2011, 22:52
Wohnort: Beckhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von karaschko »


Kein Witz
__________________________________________________________________________________________ ________
Das hier ist passiert am 3. Mai 2010

Adele und die kanadische Graugans
http://de.wikipedia.org/wiki/Kanadagans

Am Freitag war ich mit den beiden Mädelz (2 Yorkiemädels zart und zierlich ) mal wieder,
wie beinahe an jedem Tag, auf Schloß Berge in Gelsenkirchen-Buer (mit dem Auto 5 Minuten) zum Spaziergang/laufen.
Meist ist es nicht voll dort, besonders während der Woche am frühen Nachmittag sind nur wenige Spaziergänger da.
Also können die Beiden so richtig Gas geben.

So auch am Freitag.
Wir sind erst schön die große Runde gelaufen, auf dem Weg zum Auto sah ich schon von weitem, dass die Kanadagänse ihre Küken ausgebrütet haben.
So niedlich.
Mutter, Vater und 6 Kleine standen auf der Wiese am kleinen See.
Also habe ich Adele und Abebi links und rechts unter den Arm geklemmt, bin dann langsam den Weg weitergelaufen.
Mutter, Vater und die 6 Gösselchen stiegen ins Wasser, paddelten friedlich davon.

Ein Idyll.

Ich steh also so ganz versonnen da und schau den Gänsen hinterher.
Dann setzte ich Adele auf den Rasen, sie machte noch, vollkommen entspannt und auch ohne Kläfferei, 2 Schritte Richtung Wasser.
Und dann brach das Chaos aus.

Der doofe Ganter, Vater von 6 Kindern und angeberischer Gatte der dummen Gans, drehte auf dem Wasser um und war innerhalb 2, vielleicht 3 Sekunden auf der Wiese.
Und attackierte Adele, Abebi hatte ich noch unterm Arm.
Nicht mit dem Schnabel- nein, er rollte sich mit der breiten Brust über Adele, einmal hin-einmal her.
Stand dann da und drohte, schlug aber zum Glück nicht mit dem Kopf zu.
Ich drängte den Wasservogel also mit der rechten Schulter ab, und schnappte mir die verdatterte Adele.
Herr Ganter meinte, er hätte seine Pflichten erledigt und schwamm seiner Großfamilie hinterher.
Und ich setzte Adele wieder auf dem Boden ab.
Und Adele war so sauer, dass sie quasi mit einem Hechtsprung vom Ufer aus der Gänsefamilie hinterhersprang- das wahnsinnige Glitzern"den krieg ich noch" in den Augen.
Sprang also und verschwand, tauchte komplett unter- tauchte wieder auf, wollte nicht an Land, suchte den Ganter, drehte sich um und wollte ihm hinterher....
aber da hatte ich sie schon am Schlafittchen.
Pitschenass natürlich, habe sie nur einmal ausgewrungen und dann das Stück zum Auto laufen lassen.
im Auto hatte ich die Transportbox, und auch Decken.

Das stellt Euch jetzt mal bildlich vor, wie die Kleine dem rotzigen Ganter hintersprang.

Ich habe wohl auch ziemlich dämlich ausgesehen.


Benutzeravatar
fünfcent
Beiträge: 1044
Registriert: 23.05.2010, 19:05
Wohnort: Aufgewachsen in Hassel, jetzt Buer

Beitrag von fünfcent »

@karaschko,

man, man, man,
Mann ( Frau ) läßt auch keine Hunde frei laufen an solchen Orten.
Doofer Ganter, dumme Gans !!
Dummmmmes Herrchen würde ich mal sagen.
Ich hoffe du hast deine
beiden "lieben kleinen Hundchen" seit dem an der Leine.

Hier siehst du wahrscheinlich den Doofen Ganter mit seiner dummen Gans samt Küken wieder.
Liebenswerte Tiere mit viel Familiengefühl und das muß verteidigt werden.
Was hättest du gemacht wenn deine Adele ernsthaft attakiert und verletzt worden wäre??

Fotos sind aufgenommen am 18.05.2010, also kurz nach deinem Erlebnis.

[center]Bild

Bild[/center]
Gruß Fünfcent
Zahme Vögel träumen von Freiheit… Wilde Vögel fliegen!

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Ich bin über alle Maßen schockiert! Da ist der canis lupus familiaris ( bonsaiversion)
nicht einmal im Berger Arboretum sicher. Wo bleibt denn der treue Waidmann, um seiner
Lordschaft Tiere das Badevergnügen freizuschießen?

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

@karaschko: "Deine beiden zarten und zierlichen Mädels" sind ja so naturliebend und sie können ja überhaupt nicht störend in die Natur eingreifen. Och, mir kommen gleich die Tränen über das Leid, was die böse, böse Kanadagans über die "Mädels" gebracht hat.
[Ironie]Ich schlage vor, die Kanadagänse an die Leine zu nehmen, nicht die Hunde.[/Ironie]

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8142
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »


karaschko
Beiträge: 124
Registriert: 21.12.2011, 22:52
Wohnort: Beckhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von karaschko »

Meine Hunde waren angeleint,
wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Wie sonst hätte ich Adele sonst wohl aus dem Wasser geholt?

Ich passe schon sehr auf, dass weder Enten noch Vögel gejagt werden.


Frei laufen lasse ich sie nur an Stellen, die ich weit überblicken kann, schon alleine des weissen Schäferhunds wegen, der ausgesprochen unangemessen reagiert.
Und,ganz wichtig, sie hören aufs Wort.

Benutzeravatar
moni53
Beiträge: 1765
Registriert: 26.10.2007, 07:55
Wohnort: Erle - Gelsenkirchens Perle

Beitrag von moni53 »

Ich habe auch Respekt vor diesen Schwänen, obwohl ich glaube .....
Die tun mir Nix.
Schwäne die Jungtiere haben, können sie sehr gefährlich werden,
wenn sie sich und die Kleinen bedroht fühlen!

Ich habe mal am Bodensee gesehen,
wie ein Schwan mit seinem starken Flügel einen Schäferhund unter Wasser gedrückt
und fast ertränkt hat um, seine Jungen zu schützen.

Wo wildlebende Tiere in freier Natur sind,
sollte man Hunde generell angeleint lassen!!!


Moni
Zuletzt geändert von moni53 am 04.02.2012, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. (Finnisches Sprichwort)

Benutzeravatar
fünfcent
Beiträge: 1044
Registriert: 23.05.2010, 19:05
Wohnort: Aufgewachsen in Hassel, jetzt Buer

Beitrag von fünfcent »

[center]@ Kg,
schon als ich das Foto das erste mal sah standen mir die Haare zu Berge.
Unverantwortlich von den Hundhaltern, die Tiere so einem enormen Streß auszusetzen.
Und womöglich hatten die noch ihren Spaß dabei.

Das ist mit das übelste Bild von Hundehaltern was ich je gesehen habe, aber sicher kein Einzelfall.

Moni recht hast du
Gruß Fünfcent[/center]

Zitat
Wie sonst hätte ich Adele sonst wohl aus dem Wasser geholt?


Das habe ich mich auch schon gefragt. Mit einer Langlaufleine hättest du sie doch zurückhalten können.
Eine kurze Leine wirst du nicht gehabt haben, dann wäre sie doch erst gar nicht bis ins Wasser gekommen, Oder?
Zahme Vögel träumen von Freiheit… Wilde Vögel fliegen!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4975
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Viele Hundehalter gehören angeleint. Aber so was von kurz!

Terrier, egal welcher Größe sind ursprünglich zur Jagd gezüchtet worden.
Leider haben viele Rassen das Pech modern zu werden. Das Übelste was einer Hunderasse geschehen kann.
Gerade Terrier sind nach Aussage von Hundetrainern keine Anfängerhunde, auch wenn sie soooniedlich sind. Und dann noch Mädels! Die Vermenschlichung von Tieren schafftz häufig Probleme. Bei Problemen mit Hunden liegt es zu 99,9% an den Haltern.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7873
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Ein Sommertag im vergangenen Jahr

Beitrag von Heinz H. »

  • BildBerger See mit Gänsen und Ehrenmal im Hintergrund
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

karaschko
Beiträge: 124
Registriert: 21.12.2011, 22:52
Wohnort: Beckhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von karaschko »

Viele Hundehalter gehören angeleint. Aber so was von kurz!
Da gebe ich Dir absolut Recht.

Hundehalter, die meinen dass ein Hund erst da anfängt wo man sich zum streicheln nicht zu bücken braucht-
in einer 2einhalb Zimmer Wohnung wohnen und dem lauffreudigen großen Hund viel zu wenig
Auslauf bieten, aus Bequemlichkeit-
und es ist auch uncool, Scheissehaufen zu entfernen.

Meine Hunde sind Hunde, und werden auch wie Hunde behandelt.
Allerdings gut.

Tragen bei dieser Kälte, oje, sogar FleeceMäntel- was daran liegt, dass Yorkies keine
Unterwolle haben und durch ihre Bodennähe schnell kalt werden.

Sieht albern aus, hat aber seine Berechtigung.

Ob ich Mädelz sage oder "meine Hunde", hat nichts damit zu tun, ob ich sie vermenschliche.

Meine Hunde hören aufs Wort, auf Pfiff, auf Handzeichen, und sind ,obwohl Terrier, absolut uninteressiert an Wassergeflügel.
Sehr interessiert an jedem anderen Hund, gut sozialisiert.

Besser jedenfalls als mancher Mensch und viel freundlicher.

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

Ich möchte mal kurz darauf hinweisen, dass der Fred hier "Am Berger See" heißt. Und nicht für das Thema Hundehaltung mißbraucht wird.

karaschko
Beiträge: 124
Registriert: 21.12.2011, 22:52
Wohnort: Beckhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von karaschko »

Danke,
das dachte ich mir auch schon.

Antworten