Stadtteiloffensive Ückendorf aktiv

...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Stadtteiloffensive Ückendorf aktiv

Beitrag von Ego-Uecke »

Die "Stadtteiloffensive Ückendorf aktiv" ist ein überparteilicher und interkonfessioneller Zusammenschluss von Ückendorfer Bürgerinnen und Bürgern mit dem Ziel, die Lebensqualität im Wohn- und Lebensumfeld von Gelsenkirchen-Ückendorf zu verbessern.
Der Ückendorfer Weihnachtsmarkt am 2. Advenstsonntag im Pestalozzihain ist eine der Veranstaltungen, mit der wir uns bekannt gemacht haben.
Auch unsere Aktion: "SOS - Sauberkeit, Ordnung, Sicherheit" in Ückendorf und in der Stadt Gelsenkirchen entspricht unseren Zielen. Mehr Informationen gibt es auf unserer Website:

www.Ueckendorf-aktiv.de oder
www.sos-gelsenkirchen.de

Bild

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

Zufälligerweise bin ich beim Stöbern im Archiv (?) auf diesen für mich interessanten Thread gestoßen. Allerdings wundert es mich, dass es damals (2007) nur einen einzigen Eintrag gab.

Was ist der Grund dafür?

Was hat sich seit dem ersten Eintrag 2007 bei der "Stadtteiloffensive Ückendorf" getan?

Zu welchen Entwicklungen im Stadtteil hat die Offensive beigetragen?

Wie wird die Offensive von Aktiven/ ehem. Aktiven dort bewertet?

Von den Erfahrungen anderer zu lernen, heißt für mich auch auf solch eine Weise fürs Leben zu lernen.

Eventuell könnten die dort gemachten Erfahrungen ja auch einen Vorbildcharakter für andere Initiativen haben.

An hilfreichen Informationen zu dieses Thema bin ich sehr interessiert!

:roll: :wink:

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

:up2: :callsign: Infos erbeten! :wink:

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Die Stadtteiloffensive sollte auch bei dem Thema Flöz Dickebank aktiv sein: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... hp?t=11301
Nix gegen Weihnachtsmarkt und so, aber der anstehende Verkauf von Flöz Dickebank ist ein brandaktuelles Thema wo vor allem die Menschen vor Ort aktiv sein müssen.
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Der Mieterverein Flöz Dickebank ist seit der Gründung von Ückendorf aktiv als aktives Mitglied dabei. Auch weitere Akteure aus der Siedlergemeinschaft sind Mitglieder von Ückendorf aktiv. Deshalb besteht eine gute Verbindung zwischen beiden Vereinen.

Der Weihnachtsmarkt ist auch nicht die einzige Aktivität, die dort geleistet wird. Aber richtig ist, es könnte viel mehr noch getan werden, wenn es noch mehr aktive Mitglieder geben würden, die außer zur Versammlungsteilnahme auch noch bei verschiedenen Aktionen mitarbeiteten.

Ein paar Infos gibt es hier: http://ueckendorf-aktiv.de Ich stehe aber auch gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

Vielen Dank für diese zusätzlichen Informationen!!!

Würde mich freuen, wenn Du/ Ihr die ein oder andere 8) weitere Frage beantworten würde(s)t.

Gibt es konkrete formulierte Ziele, die die Stadtteiloffensive hat?

Wer hatte die Idee zu dieser Initiative?

Gibt es dort so eine Art reglmäßige Bürgerversammlung?

Wie groß ist das Interesse der Bürger aus Ückendorf an der Initiative?

Mich würde weiterhin interessieren, ob die Anzahl Aktiver von Beginn an konstant geblieben ist?

Sind immer noch dieselben Leute aktiv, die auch am Anfang dabei waren? Gibt es so etwas, wie "konstante Größen"?

Holt sich die Initiative auch Kompetenzen von außen oder gibt es in der Gruppe viele "Experten", die z. B. organisatorisches Wissen beisteuern?

Ist es so, dass der Personenkreis z. B. gemischten Alters, aus gemischten Berufsgruppen etc. ist oder kann man von einer eher homogenen Gruppe sprechen?

Was zeichnet den Zusammenhalt der Aktiven aus?

Gibt es Schnittmengen mit anderen Gruppierungen (z. B. Vereinen)?

Steht die Stadt Gelsenkirchen dieser Offensive mit Wohlwollen gegenüber?

Spielt das Stadtteilbüro in Ückendorf dabei eine Rolle?

Ich weiß, dass sind viele Fragen, aber ich würde mich trotzdem sehr freuen, wenn hier die ein oder auch andere meiner vielen Fragen beantwortet werden könnte.

Schon einmal vielen, vielen Dank im Voraus. :2thumbs:

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Für die Antworten brauche ich aber mehr Zeit, als ich heute oder morgen früh haben werde. Ich werde aber noch dazu antworten.

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

@Animken: Ich will mal eine Antwort versuchen.
Deine Fragen in blau, meine Antworten in rot.


Gibt es konkrete formulierte Ziele, die die Stadtteiloffensive hat?
siehe: http://ueckendorf-aktiv.de --> Satzung

Wer hatte die Idee zu dieser Initiative?
siehe: http://ueckendorf-aktiv.de --> Ursprung

Gibt es dort so eine Art regelmäßige Bürgerversammlung?
Die Versammlungstermine von Ückendorf aktiv werden auf der Internetseite bekannt gemacht, die Versammlungen sind in der Regel öffentlich.
Darüber hinaus gibt es vom Stadtteilbüro veranstaltete "Stadtteilkonferenzen", bei denen unter anderem auch drei Mitglieder und drei Stellverteter für den Gebietsbeirat Südost gewählt werden.


Wie groß ist das Interesse der Bürger aus Ückendorf an der Initiative?
Zu Beginn kamen mehr als hundert zu den Versammlungen, der Kreis reduzierte sich allmählich auf etwa 50.

Mich würde weiterhin interessieren, ob die Anzahl Aktiver von Beginn an konstant geblieben ist?
Wir haben heute 43 Mitglieder, von denen etwas mehr als die Hälfte "nur" Beitragszahlende sind. Dies war aber von Anfang an so gesagt und wir sind dankbar für die finanzielle Unterstützung.

Sind immer noch dieselben Leute aktiv, die auch am Anfang dabei waren? Gibt es so etwas, wie "konstante Größen"?
Die Zahl der (aktiven) Mitglieder geht allmählich zurück, dafür gibt es verschiedene Gründe.
Einige werden ihre persönlichen Zielvorstellungen nicht mehr verwirklicht sehen, andere sind enttäuscht, weil die Massen so schwer zu bewegen sind. Wieder andere sehen eine Sinnlosigkeit, weil trotz aller Aktivitäten, zu geringe Erfolge sichtbar sind.
Wobei solche "Erfolge" schwer messbar sind:
Es gibt immer noch einen Markttag in Ückendorf, von uns angestoßen.
Es gibt immer noch (und in den nächsten Tagen wieder sichtbar) Blumenfelder, die von uns angelegt wurden.
Es gibt immer noch Baumscheiben, die von Bürgern gepflegt werden.
Es gibt immer noch sechs Geranienkübel, die jedes Jahr von Ückendorf aktiv aufgestellt und gepflegt werden.
Der Weihnachtsmarkt wiederholt sich zum zehntenmal.
Die Weihnachts-Wunschbaumaktion für Kinder aus sozial-schwachen Familien wiederholt sich zum viertenmal (Spenden für Geschenke im Wert von ca. 1.000 € aus Spenden der Mitbürger).

Eingestellt wurde die Beteiligung an GE-putzt - viele Säcke an Müll gesammelt, drei Tage später war die Sauberkeit wieder weg.
Eingestellt wurde die Aktion "Hundetüten": Ü-aktiv stellte drei Stationen auf, bei denen die Hundehalter kostenlos Tüten zur Beseitgung der Hinterlassenschaften ihrer Hunde ziehen konnten. Die Station wurden drei Jahre lang von uns betreut mit erheblichen Kosten. Endlose, teils bösartige, Gespräche mit Hundehaltern, Besuchern, Kindern, Anwohnern, Bürgern wurden geführt. Aktionstage mit Schulen, Kindergärtern, Hundeverein - Erfolg? Leider negativ.


Holt sich die Initiative auch Kompetenzen von außen oder gibt es in der Gruppe viele "Experten", die z. B. organisatorisches Wissen beisteuern?
Beides trifft, bzw. traf, zu: Experten haben uns beraten (Finanzierung von Fassasenrenovierungen durch Bankmitarbeiter, Experten aus dem Stadtteilprogramm), Organisation haben wir inzwischen gelernt.

Ist es so, dass der Personenkreis z. B. gemischten Alters, aus gemischten Berufsgruppen etc. ist oder kann man von einer eher homogenen Gruppe sprechen?
Die Mischung der Mitglieder war und ist von Beginn an sehr gemischt: Mitglieder der politischen Parteien (CDU, SPD, Grüne) von Beginn an, kichliche Gruppen, sonstige (Sport-)Vereine, "nur"-Bürger, männlich/weiblich, verschiedene Berufe, Ältere und Jüngere, wobei die Alten immer älter, die Jüngeren aber nicht jünger werden. Neue Mitglieder sind dringend gewünscht.

Was zeichnet den Zusammenhalt der Aktiven aus?
Ehrenanmtliches Engagement für den Stadtteil, ein besser werdendes Ückendorf?

Gibt es Schnittmengen mit anderen Gruppierungen (z. B. Vereinen)?
Wir werden uns noch mehr darum bemühen, damit gute Arbeit fortgesetzt werden kann.

Steht die Stadt Gelsenkirchen dieser Offensive mit Wohlwollen gegenüber?
Wir haben immer sehr offene Ohren und auch konkrete Unterstützung durch Verwaltung und Ratsmitglieder erfahren. Dankefür!

Spielt das Stadtteilbüro in Ückendorf dabei eine Rolle?
Ohne diese Unterstützung wäre sehr viel nicht möglich gewesen. Es ist ein gutes Einvernehmen, ein Geben und Nehmen auf beiden Seiten vorhanden.

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten zu meinen bisherigen Fragen. :applaus:

Besagte Heimseite der Stadtteiloffensive Ückendorf werde ich mir nun noch einmal noch etwas genauer anschauen, um auch die zwei erstgenannten Fragen beantwortet zu finden.

Ich wünsche der Initiative jedenfalls weiterhin gutes Gelingen! Es ist immer wieder schön zu erfahren, dass Menschen aktiv sind und sich gesellschaftlich einbringen.

Natürlich ist jede Stadtteilinitiative anders und auch immer sehr von den Möglichkeiten der Akteure abhängig.

Wie häufig finden "Stadtteilkonferenzen" statt?

Ist es eigentlich erwünscht, wenn man aus reinem Interesse mal an einer Stadtteilkonferenz teilnimmt, auch wenn man nicht aus besagtem Stadtteil kommt?

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Die nächsten Stadtteilkonferenzen sind vorterminiert für den März/April und werden demnächst bekannt gemacht.

Teilnehmen darf jeder, abstimmen bei Wahlen, etc. nur Bewohner aus den jeweiligen Programmgebieten Ückendorf-Nord, Bulmke/Hüllen und Neustadt. Für jedes dieser Stadtgebiete finden Stadtteilkonferenzen mindestens einmal jährlich statt. Dazwischen laden in den Stadttteilen verschiedene Initiativen ein: Bulmker Forum, Hüllen aktiv, Ückendorf aktiv. Für das Neustadtfest sind andere Gruppen ohne konkreten Verein tätig.

Auch über das Stadtteilprogramm laufen Aktivitäten für die Bürger des Programmgebietes. Demnächst (Sommer 2012?) eine größere Veranstaltung als Auftaktveranstaltung beim "Schalker Verein".

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9312
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Ego-Uecke hat geschrieben:Die nächsten Stadtteilkonferenzen sind vorterminiert für den März/April und werden demnächst bekannt gemacht.
Ückendorf: Dienstag, 24.04.2012 im Gemeindesal St. Josef Knappschaftstraße 30.

Schwerunkt: u. a. die Revitalisierung der Bochumer Straße und Neuwahl des Gebietsbeirates

Alle Rückfragen beantwortet gerne das Stadtteilbüro! Tel.: 3 19 08 - 0

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9312
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Ego-Uecke hat geschrieben:Die nächsten Stadtteilkonferenzen sind vorterminiert für den März/April und werden demnächst bekannt gemacht.
brucki hat geschrieben:Ückendorf: Dienstag, 24.04.2012 im Gemeindesal St. Josef Knappschaftstraße 30.

Schwerunkt: u. a. die Revitalisierung der Bochumer Straße und Neuwahl des Gebietsbeirates

Alle Rückfragen beantwortet gerne das Stadtteilbüro! Tel.: 3 19 08 - 0
Heute! :D

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

Ego-Uecke hat geschrieben:Die nächsten Stadtteilkonferenzen sind vorterminiert für den März/April und werden demnächst bekannt gemacht.
brucki hat geschrieben:Ückendorf: Dienstag, 24.04.2012 im Gemeindesal St. Josef Knappschaftstraße 30.

Schwerunkt: u. a. die Revitalisierung der Bochumer Straße und Neuwahl des Gebietsbeirates

Alle Rückfragen beantwortet gerne das Stadtteilbüro! Tel.: 3 19 08 - 0
brucki hat geschrieben:Heute! :D
@brucki: Zu welcher Zeit findet der Termin heute statt???
Finde in Deinem Beitrag leider keiner Zeitangabe. 8) :wink:

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Bin zwar nicht brucki aber es beginnt um 19 Uhr.

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Hier findet man auch Einiges zum Stadtumbau Gelsenkirchen:
http://stadterneuerung-gelsenkirchen.de/

Antworten