Florastraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

@Tekalo schrieb: Ich werde weitersuchen, doch die Kirche ist mir zu dicht dran.
Bild
Das Straßenschild gibt ein klaren Hinweis auf den Standort. Bei der von hier aus gesehenen Kirche, handelt es sich um den Giebel des Hauses Ecke Florastraße/ Kaiserplatz.
Bild

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9312
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

BildKarte gelaufen 1917

Jetzt endlich weiß ich, wo ich dieses Bild einordnen kann. Genau das Haus, das auf Schacht9s Bild auch zu sehen ist. :D

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Jetzt habe ich auch verstanden. Ich sehe nicht in den Altern Markt sondern in die Florastraße. :headbash:

Was mich ein wenig störte war im rechten Teil des Bildes das Gebilde was meiner Ansicht nach wie eine Kirche aussieht. Aber wenigstens haben wir mal wieder ein paar Standorte klären können. :2thumbs:

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Florastraße 214 (Leider schlecht zu lesen)

600 000 WOHNUNG
IN NORDRHEIN-WESTFALEN
GEBAUT UND GEFÖRDERT
1947-1953

Bild
Bild

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15711
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
die Florastraße, noch ohne Pinkeleckeüberdachungsbau
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Hast Du ein Jahr dazu? Oder weis jemand wann der Pinkeleckeüberdachungsbau gebaut wurde?

Roderich
Abgemeldet

Pinkeleckeüberdachungsbau

Beitrag von Roderich »

Der "Pinkeleckeüberdachungsbau" hat einen Grundstein. Ob da eine Zeitungn oder andere Sachen eingemauert sind?

Also 1956 ist er erbaut worden und er hat eine sehr interessante Architektur. An billige Pinkelecken hat wohl damals keiner gedacht. ^^

Roderich
Abgemeldet

Beitrag von Roderich »

Bild

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Der "Flora-Kiosk" im exemplarischen 50er-Bau:
Bild

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

pito hat geschrieben:Der "Flora-Kiosk" im exemplarischen 50er-Bau:
Welch ein schöner Entwurf für dieses Eckgrundstück! Nur die Trinkhallen-Werbung stört. Weiss man, welcher Architekt da am Werke war?

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15711
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
Flora Ecke Hohenzollern Straße
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

pito
Abgemeldet

Café Hunold

Beitrag von pito »

Bild
WAZ April 1982

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 640
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Beitrag von exbulmker »

Heinz O. hat geschrieben: Flora Ecke Hohenzollern Straße
Habe das Bild gerade erst gesehen.
Aus welchem Jahr datiert es?
So wie es aussieht, hat zu dem Zeitpunkt das ev. Gemeindehaus noch nicht gestanden.
100m vom Standpunkt des Fotografen aus bin ich groß geworden.
Das Schild ist mir aber nie bewußt geworden, ist auch die Frage wie lange es dort gestanden hat.
Von der Anbringung her ist es auch wohl mehr für den Linksverkehr geeignet.
Wir sind immer die Ersten! Während andere noch straucheln liegen wir schon im Dreck.

Marion
Beiträge: 16
Registriert: 27.03.2008, 12:16
Wohnort: Münsterland

Re: Café Hunold

Beitrag von Marion »

pito hat geschrieben:Bild
WAZ April 1982
Das Café Hunold war ganz am Anfang der Florastraße, wo heute der Stadtspiegel seine Räume hat. Also nicht wirklich Bulmke ;)

Propietario
Beiträge: 432
Registriert: 05.11.2007, 23:46
Wohnort: Spanien und Recklinghausen

Re: Café Hunold

Beitrag von Propietario »

Das Café Hunold war ganz am Anfang der Florastraße, wo heute der Stadtspiegel seine Räume hat. Also nicht wirklich Bulmke



Bis zum Neubau des "weißen Riesen" und dem Abriss der Häuser der Feldmarck-/Wilhelminenstraße war die Bäckerei und Konditorei Hunold mit einem kleinen Cafe auf der Wilhelminenstraße, zwischen Feldmark- und Overwerwegstraße, etwa vis a vis des Großmarktes Gelsenkirchen.

Antworten