Brauche mal wieder Hilfe (Wo ist denn das?)

Suche - Tausche - Biete

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Josel hat geschrieben: ...

Und wie pflegte man Stragula? Mit Waxa!

http://www.youtube.com/watch?v=3cmWc75l-w4

J.
Das war spitze!

Oliver

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Holzpavillon

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Kann dieser auffällige Holzpavillon in Gelsenkirchen gestanden haben?

Bild

Oliver

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Wo?

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Pavillon?

:ka: :ka: :ka:

:ka: :ka: :ka:

:ka: :ka: :ka:

Oliver

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Kann er?

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9312
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:Kann er?
Ich denke: ja. Z. B. berichtete ein Nachbar dass einmal bei uns im Garten ein prachtvoller Pavillion gestanden haben soll. Leider gibt es außer seiner Erinnerung daran keine weitere Dokumentation darüber. Möglich dass der Fall beim abgebildeten Pavillion ähnlich gelagert ist... :?

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Na wenn das so einfach ist, frage ich eben anders: hat er (in Gelsenkirchen gestanden)?
ich gebe zu bedenken, dass es vielleicht nur wie ein Pavillon aussieht, hintendran hängen geschlossene Räumlichkeiten. Könnte auch eine seltsame Bude auf irgendeinem Stadtplatz im angehauchten Stile einer Datscha sein.

Oliver

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9312
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Sollten wir vielleicht versuchen zu klären wo sich die Herrschaften am naheliegensten hätten ablichten lassen? Es hat ja den Anschein dass niemand hier das Gebäude kennt. Ich habe es auf jeden Fall noch nicht aauf alten Fotos oder Postkarten gesehen...

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Ich habe den Ausschnitt der Tafel vergrößert und dunkler gemacht, dann kann man wenigstens das Geschriebene besser lesen: irgendeine Regimentseinheit 1916.

Der zweite von links auf der Bank sitzend ist Max Majer (er kann auch gut möglich der Fotograf gewesen sein, das Foto stammt aus seinem Nachlass). Leider weiß ich immer noch nichts über seine milit. "Karriere". Militärkundige wissen mit der Inschrift vielleicht etwas anzufangen.

Im Hintergrund stehen eindeutig Stadthäuser. Mein Verdacht bleibt bestehen, dass es in Gelsenkirchen aufgenommen ist.

[center]
Bild[/center]

Oliver

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Ich lese da:

"7. Korp.
Rekr. Depot
Ers. Batl.
R. J. R. 16
1916"

Oliver

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Es heißt wahrscheinlich.

7. Korps, Rekruten Depot, Ersatz Bataillon, RJR 16 ( Vielleicht Reserve - Jäger-Regiment 16 )

Es gibt ein Buch, das heißt " Vier Jahre Westfront " die Geschichte des RJR 16 Regiments.
Autor Fridolin Solleder.

Wolle

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Zum Reserve-Infanterie-Regiment 16 habe ich dies hier gefunden:

http://genwiki.genealogy.net/RIR_16

Dort steht zum 2.8.1914: "Der Regimentsstab und die MG-Kompanie wurden im Sennelager aufgestellt. Das I. und II. Batl. in Bochum, und das III. in Dortmund. "

Auf der vergrößerten Tafel steht Reserve- Bataillon, d. h. für mich, dass diese gruppe nicht an einem fixen Ort stationiert gewesen sein muss. Nachdem auch kein Hinweis auf eine andere Stadt zu finden ist, bleibt der Verdacht bestehen, dass die Aufnahme in Gelsenkirchen gemacht wurde.

Und danke für den Hinweis auf das Buch, Wolle, aber leider bezieht es sich auf das Bayrische Militär; dort gab es auch ein 16. R. I. R.

Übrigens war es geraume Zeit üblich, das große "i" wie ein J zu schreiben; dahinter muss man keinen anderen Begriff mit "j" anlautend vermuten.

Oliver

P. S.: Es bleibt die ursprüngliche Frage nach dem Gebäude bestehen.

Troy
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 12702
Registriert: 25.06.2007, 21:41

Beitrag von Troy »

"7. Kmp. Rekr. Depot Ers. Batl. R. J. R. 16 1916"

Wenn man das bei Gurgl eingibt, kommt z.B. das hier:
http://polegli.forgen.pl/polegli.php?ln ... =mu&sort=a
Irgendwo da drinnen könnte das Gesuchte sein (habs nicht durchgesucht).

Aber es bringt mich auf eine Vermutung:
Könnte das eine landsmannschaftlich zusammengestellte Soldatentruppe sein?
Im ISG hat mir mal wer dazu erzählt, dass man das so gemacht habe (damit die Jungs sich nicht schon untereinander auf die Nase kloppen).
Angesichts der Bevölkerungsstruktur in GE wäre das doch möglich.

Weiter:
Und welche Häuserzeile ist im Fotohintergrund zu sehen? Wo waren in GE 1916 bereits solche Häuserzeilen?

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Nee, vertue dich mal nicht, es gab zu der Zeit auch ein RJR 16. Aufgestellt in Berlin Lichterfelde. Mit J geschrieben.
Guckst du hier,
http://genwiki.genealogy.net/RJ%C3%A4g.B_16

Wolle

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von Oliver Raitmayr »

von waldbröl hat geschrieben:Nee, vertue dich mal nicht, es gab zu der Zeit auch ein RJR 16. Aufgestellt in Berlin Lichterfelde. Mit J geschrieben.
Guckst du hier,
http://genwiki.genealogy.net/RJ%C3%A4g.B_16

Wolle
Bei deinem Link steht aber auch:

"Das Res.-Jäger-Rgt. Nr.16 aufgestellt von der Ers.-Abtlg./Garde-Schütz.-Btl. in Berlin-Lichterfelde. Aus zugeteilten Feld-MG.-Zügen wurde im Dez. 1914 eine MG.-Kompanie. "

Soll das nun heißen, dass es die ursprüngliche hEinheit 1916 nicht mehr gab?

Oliver

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:
von waldbröl hat geschrieben:Nee, vertue dich mal nicht, es gab zu der Zeit auch ein RJR 16. Aufgestellt in Berlin Lichterfelde. Mit J geschrieben.
Guckst du hier,
http://genwiki.genealogy.net/RJ%C3%A4g.B_16

Wolle
Bei deinem Link steht aber auch:

"Das Res.-Jäger-Rgt. Nr.16 aufgestellt von der Ers.-Abtlg./Garde-Schütz.-Btl. in Berlin-Lichterfelde. Aus zugeteilten Feld-MG.-Zügen wurde im Dez. 1914 eine MG.-Kompanie. "

Soll das nun heißen, dass es die ursprüngliche hEinheit 1916 nicht mehr gab?

Oliver
Nee, das heißt wohl, dass das RJR 16 lediglich eine MG Kompanie wurde.

Wolle

Antworten