Fracking

Alles über die Gesundheitsversorgung, Krankenhäuser, Seniorenheime

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 35035.html
700 Unternehmen fordern Verantwortung
Großes Bündnis gegen Gas-Fracking

Die „Gelsenkirchener Erklärung“ fordert strikte gesetzliche Regeln für die Gasförderung aus tiefem Gestein. Gesundheit und Umwelt gehen vor.
aus der TAZ, deren link hier leider nicht eingebracht wird

... und am Ende wird so eine Regelung gefunden?

Benutzeravatar
Anthro
Beiträge: 870
Registriert: 03.03.2011, 19:59
Wohnort: Bulmke

Beitrag von Anthro »

Zwar nicht aus der taz, aber gleiches Thema: http://www.greenpeace-magazin.de/aktuel ... -fracking/
Spontanität will gut überlegt sein.


www.liegeradfreunde-ruhr-lippe.de

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

aus der Ferne Gelsenkirchens betrachtet:

http://www.handelsblatt.com/unternehmen ... 48378.html

Keiner möchte hier die Pferde scheu machen! ^^

Benutzeravatar
stkm04
Beiträge: 47
Registriert: 16.05.2008, 21:03
Wohnort: früher Oberscholven, nun USA

Beitrag von stkm04 »

Zu recht wird hier die Scheinheiligkeit blossgestellt und kritisiert.

Allerdings gibt es das auf beiden Seiten: Vor Cape Cod und Martha's Vineyard bekaempft gerade der Kenedy-Clan und noch einige weitere stinkreiche Demokraten, die sich alle sonst so "Umweltheilig" geben, die Errichtung einer Windfarm, denn das wuerde ja die schoene Aussicht von ihren ach-so-teuren Grundstuecken auf das Meer verderben...

Es gilt ueberall : NIMBY (Not in my backyard!!!)

(Wobei ich nichts ueber die Vor- und Nachteile von Fracking, Windfarmen, Sonnenenergie und sonstigen Techniken ausgesagt haben will - obwohl ich dazu schon eine (aufgrund meiner Ausbildung und Berufserfahrung) fachlich fundierte Meinung habe.)

TheoLessnich
Abgemeldet

Beitrag von TheoLessnich »

Manchmal bin ich froh, schon so alt zu sein. Immer wenn ich daran denke, dass die Oberflächentemperatur von mehreren hundert Grad Celsius unseres Nachbarplaneten, Venus nach Meinung der Astrophysiker weniger das Resultat das geringeren Abstands zur Sonne, als der überaus treibhauseffektiven Amoniakatmosphäre ist. Ich stelle mir vor, wie die Finanz- und andere Eliten sich mit allen möglichen Kühlaggregaten ein Bein ausreißen, um ihre kostbare Haut zu retten, wenn hier auf Erden der von ihnen verschuldete, thermische break even point überschritten ist. Behalten am Ende die Gnostiker, Katharer Recht, die diese Erde als die Hölle ansahen? Findet hier nicht nur Armagedon, auch die Hölle statt?

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

"Ich bin unbedingt der Meinung, dass NRW von einer solchen Fracking-Pilotanlage im Industriemaßstab profitieren würde", sagte der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke (CDU), der auch Sprecher der Arbeitsgruppe Ruhrgebiet in seiner Berliner Fraktion ist. Absoluten Trinkwasserschutz vorausgesetzt, könne "gerade die NRW-Industrie bei einem solchen Referenzprojekt ihre Leistungsfähigkeit beweisen", so der ehemalige Bauminister: "Deutsche Ingenieure sind führend in der Entwicklung umweltfreundlicher Hochtechnologie."
aus: http://www.rp-online.de/politik/cdu-spr ... -1.4130756

Leistungsfähigkeit?
umweltfreundlich?
Chaostechnologie!

Benutzeravatar
Frau Monk
Beiträge: 204
Registriert: 27.08.2012, 18:34
Wohnort: GE-Altstadt

Beitrag von Frau Monk »

:blah: So isser halt der Olli :hilfe: :rotekarte:
„Fremd sein in der Fremde ist hart, fremd sein in der Heimat grausam.“
―Rupert Schützbach

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7809
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

kleinegemeine01 hat geschrieben: Leistungsfähigkeit?
umweltfreundlich?
Chaostechnologie!
Fuzzy-Logic...! :lol:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

TheoLessnich
Abgemeldet

Beitrag von TheoLessnich »

Dass sich einige Politiker nicht entblöden immer mal wieder solches Dummgeschwätz abzusondern! Es kann gar kein absoluter Grundwasserschutz beim Fracking vorausgesetzt werden, stattdessen ist die Grundwasserverseuchung eine unvermeidliche Folge des Frackings. Warum nutzen wir nicht endlich, fünf nach zwölf, unser Ingenieurwissen zur konsequenten Umstellung unserer Nutzenergieversorgung auf wasserstoffgepufferte Solartechnik. Die wäre nicht nur ABSOLUT umweltschonend, sondern auch zeitlich unbegrenzt nutzbar.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Das gesamte Ruhrgebiet versinkt ohnehin früher oder später in einer riesigen Grube welche sich dann mit giftigem Grubenwasser füllt. Also noch rausholen was geht...
Leserkommentar aus:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/t ... -1.1982123

Benutzeravatar
Anne Bude
Beiträge: 1293
Registriert: 16.10.2008, 19:09
Wohnort: hart an den Grenzen

Beitrag von Anne Bude »

:schockiert:

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2821
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

tagesschau.de hat geschrieben:Fracking-Vorstoß im WM-Schatten?
kompletter Artikel von tagesschau.de:
http://blog.tagesschau.de/2014/06/20/fi ... -fracking/

Wer gegen Fracking ist, kann bei campact einen Appell an die Bundesregierung richten:
https://www.campact.de/fracking/appell-2014/teilnehmen/

Bisher haben 88.580 unterzeichnet.

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 533
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

@Pedder vonne Emscher:
Danke für Deinen Hinweis und die links!
Ist zu hoffen, dass weiterhin möglichst viele unterzeichnen!
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »


Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Am Samstag, 11.10., also morgen, ist der Internationale Tag gegen Fracking. Zu diesem Anlass sammelt das Umweltforum GE Unterschriften gegen Fracking (nicht wie in der WAZ geschrieben steht gegen ein generelles Fracking-Verbot, vermute ich!) . Geht zum Bahnhofsvorplatz zwischen 11 und 15Uhr!
Zuzu

Antworten