Schloß Berge

Herrschaftliche Bauwerke aus alter Zeit

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7875
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Unkraut

Beitrag von Heinz H. »

Wildwuchs auf Schloss Berge

Der Zugang zum Schlosspark von der Cranger Straße am ehemaligen Parkhaus Kaiserau ist von Unkraut bewuchert. "Es grünt das Unkraut scheinbar schön!" :?
BildUnkräuter säumen den Wegesrand!

Doch nicht allein der Zugang scheint zu verkommen, der Dahliengarten und die gesamte Parklandschaft ist davon betroffen.
  • BildDas Grüne zwischen den Dahlien ist Unkraut :!:
BildOffensichtlich hat Gelsendienste die Gartenpflege eingestellt. :o
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Es gibt kein Unkraut, nur unerwünschte Spontanvegetation. :lol:

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2858
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

BildGestern

alfons1967
Beiträge: 518
Registriert: 14.12.2012, 21:27

Beitrag von alfons1967 »

Buersche Linde

Bild
Bild

Alfons
© Alfons1967

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Spaziergang heute um Schloss Berge:
Bild
auch die blühende Zaubernuss findet man hier:Bild
und vor dem Schloss eine Musikergruppe:
Bild
Aber was bedeutet das (im Bereich Bergmannsheil/Kinderklinik?)Bild

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2858
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Wolf hat geschrieben:Aber was bedeutet das (im Bereich Bergmannsheil/Kinderklinik?)Bild
Schluss mit Turbo-Putzen. Sauberkeit braucht seine Zeit. Das war letztes Jahr eine Aktion der IG Bauen-Agrar-Umwelt und richtete sich gegen den Leistungsdruck bei den Gebäudereinigern.

https://www.igbau.de/IG_BAU_fordert_Sch ... utzen.html

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Danke

Beitrag von Wolf »

Danke für die Info.
PvE und rapor.

Schaffrather38
Beiträge: 2921
Registriert: 22.02.2011, 17:50
Wohnort: Schaffrath

Schloß Berge

Beitrag von Schaffrather38 »

Aus Omas SchatzkästchenBild
Gruß
Schaffrather38

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Was war eigentlich die Kaiseraue oder was bedeutete es

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2858
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Tekalo hat geschrieben:Was war eigentlich die Kaiseraue oder was bedeutete es
Gute Frage, interessiert mich auch. Ich könnte mir vorstellen, dass es was mit Kaiser Wilhelm II. zu tun hat. Vielleicht wissen es die Geschichtsexperten der GG. :wink:

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Psalm 23
Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Au und führet mich zum frischen Wasser.

Eine Au ist ja ein flaches Gelände mit Wiesen und Wasser.
Flach isset ja da, warn da früher grüne Wiesen und Wasser? Villeicht hat der Kajser als er mal hier in GE war dort Rast gemacht.
Auf der K.Schuster war er ja mal, deshalb hieß die ja König Wilhelm Straße. Warum hieß die eigentlich nicht Kaiser Wilhelm Straße?

Oh mein G. ( Ach du sche....) gezz bin ich schon wieder OT.

Wolle

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2858
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

@Wolle, ich glaube, Du verwechselt da etwas. König Wilhelm I. und Kaiser Wilhelm II. waren verschiedene Personen. Weiß noch nicht mal, ob die verwandt waren.

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Kaiserau - Buer - Wilhelm II.

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Bisschen historischen Aufschluss gibt der WAZ-Artikel hier, von 2011:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 09698.html

Zumindest wird die Bedeutung des Königs/Kaisers Wilhelm II. für die einst eigenständige Stadt Buer beleuchtet.
Vielleicht findet ein Kenner einen nützlichen Kristallisationspunkt zur "Kaiserau" oder brauchbaren Quellen.

Es grüßet

Oliver

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Pedder vonne Emscher hat geschrieben:@Wolle, ich glaube, Du verwechselt da etwas. König Wilhelm I. und Kaiser Wilhelm II. waren verschiedene Personen. Weiß noch nicht mal, ob die verwandt waren.
Och, ich kannte die nicht, war vor meiner Zeit. Unser Omma 1860 geborn, die kannte die wohl, abba die kann ich nich mehr fragen, die is schon 58 Jahre beim lieben Gott.

Die Straße hieß ja auch nicht K W der 1. Straße. Wußte ich nich.
Vielleicht war er ja auch erst als König und dann dann nach seiner Beförderung als Kaiser hier. :P



Wolle

Benutzeravatar
awg
Beiträge: 175
Registriert: 21.02.2009, 12:46
Wohnort: Horst, Erle, jetzt Schwerte

Beitrag von awg »

Pedder vonne Emscher hat Folgendes geschrieben:
@Wolle, ich glaube, Du verwechselt da etwas. König Wilhelm I. und Kaiser Wilhelm II. waren verschiedene Personen. Weiß noch nicht mal, ob die verwandt waren.


Och, ich kannte die nicht, war vor meiner Zeit. Unser Omma 1860 geborn, die kannte die wohl, abba die kann ich nich mehr fragen, die is schon 58 Jahre beim lieben Gott.

Die Straße hieß ja auch nicht K W der 1. Straße. Wußte ich nich.
Vielleicht war er ja auch erst als König und dann dann nach seiner Beförderung als Kaiser hier. Razz
Deutsche Geschichte....... König Wilhelm I von Preussen war der Großvater von Wilhelm II. Wilhelm I wurde 1871, nach dem Sieg im Deutsch/Französischen Krieg 1870/1871 im Spiegelsaal von Versailles zum Kaiser gekrönt bzw. proklamiert. 1888 verstarb Wilhelm I und sein Sohn, Friedrich Wilhelm, folgte ihm auf den Thron. Er starb aber im gleichen Jahr und so wurde Wilhelm II zum Kaiser ausgerufen. Deswegen wird das Jahr 1888 als Dreikaiserjahr bezeichnet.
Carpe Diem - nutze (lebe) den Tag .... und liebe das Leben
ich würde mich ja gerne geistig mit Ihnen duellieren, aber ich sehe Sie sind unbewaffnet

Antworten