1978: Marienhospital

Man hatte sich viel vorgenommen, wollte Gelsenkirchen baulich auf den Stand der Zeit bringen und den großstädtischen Anspruch unterstreichen. Altes ging verloren, Neues kam. Die Diskussion darüber dauert bis heute an.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Das Krankenhaus verfügt auch über eine Chest-Pain-Unit für Patienten mit Akutem Brustschmerz.

rotthauser
Beiträge: 145
Registriert: 10.01.2008, 11:08
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von rotthauser »

Das Marienhospital hat einen neuen supermodernen OP erhalten. Mein Nachbar hat ihn schon als Patient gesehen, mit Schalke-Logo und blauen Wänden, wobei die Wände eigentlich nichts mit Schalke zu tun haben (hat ihm zumindest ein Mitarbeiter erzählt). Trotzdem, sieht echt nobel aus, und für die medizinische Versorgung soll es auch von Vorteil sein. Jetzt war wohl die Eröffnung, siehe Link, komisch das die WAZ darüber gar nichts geschrieben hat.

http://www.lokalkompass.de/gelsenki.... ... 53021.html
Ich glaube die WAZ liest GG

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 43697.html

rotthauser
Beiträge: 145
Registriert: 10.01.2008, 11:08
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von rotthauser »

Entschuldigung, falscher Link, hier der richtige:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 43663.html

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9312
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

DerWesten am 16.08.2012 hat geschrieben:Marienhospital hat eine neue Palliativ-Station

Das Marienhospital hat seit kurzen eine eigens eingerichtete Station für todkranke Menschen.

Es gibt Krankheiten, da sind selbst die begnadetsten Ärzte mit all ihrer Kunst und High-Tech-Maschinen machtlos – unausweichlich ist der Tod – doch der Weg dahin kann heute mit Würde bis zum Ende gegangen werden – ohne Schmerzen. Begleitet werden dabei nicht nur der Sterbende, sondern auf Wunsch auch die engsten Angehörigen. Zu Hause oder auf einer Palliativstation, wie sie etwa das Marienhospital Gelsenkirchen erst vor kurzem eingerichtet hat.

Weiter: http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 90766.html

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

kuckuck

Beitrag von staudermann »

moin

nu besuche ich dort imma ne dame aus unseren haus die hat dort 35 jahre gearbeitet verwaltung

gruss deti
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

friedhelm
Beiträge: 3818
Registriert: 10.11.2011, 11:43
Wohnort: Herne

Marienhospital

Beitrag von friedhelm »

Bild

Marienhospital in der Rohbauphase um 1974/75

Benutzeravatar
Joana
Beiträge: 50
Registriert: 01.09.2013, 14:05
Wohnort: Gelsenkirchen Natürlich

Beitrag von Joana »

Marienhospital letzes Jahr im Sommer, hat sich dort sehr verändert wenn ich denke das ich dort schon ewig nicht mehr war.
Bild
Und wenns zun Vater Unser geht lohnt sich vorher der Blick aus dem Fenster vor der Kapelle
Bild

Benutzeravatar
manuloewe59
Beiträge: 1401
Registriert: 09.07.2014, 14:17
Wohnort: GE-Buer früher Beckhausen/ Schaffrath/Hassel/Buer/Schalke/Bulmke-Hüllen/Heßler/Feldmark

Beitrag von manuloewe59 »

Aufbau einer Plattform vor der Fassade und Wanddurchbruch für die Lieferung eines neuen MRT.
Bild
M@nu

Benutzeravatar
manuloewe59
Beiträge: 1401
Registriert: 09.07.2014, 14:17
Wohnort: GE-Buer früher Beckhausen/ Schaffrath/Hassel/Buer/Schalke/Bulmke-Hüllen/Heßler/Feldmark

Beitrag von manuloewe59 »

manuloewe59 hat geschrieben:Aufbau einer Plattform vor der Fassade und Wanddurchbruch für die Lieferung eines neuen MRT.
Bild
Ganz aktuelle Bilder, ich war selbst nicht vor Ort. Deswegen kann ich nicht viel erklären, bin leider kein Fachmann für so spezielle Arbeiten. :wink: Danke an Danny und Kollegen für die Bilder :winken:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
M@nu

Benutzeravatar
rumbalotte
Beiträge: 473
Registriert: 03.05.2009, 00:11
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rumbalotte »

Hallo Manu,

das MRT wird von dieser Stelle aus in die erste Etage, die vom Haupteingang aus ja das Erdgeschoss ist, gebracht. Es ist so groß, dass es im Haus nicht rangiert werden kann. Also wird die Plattform gebaut, die Wand dort aufgebrochen, eine Nottür gebaut. Dann kommt das MRT, wird mit dem Kran auf die Plattform gehoben und dann durch die Tür/Durchbruch nach innen rangiert. Hierfür gibt es spezielle Firmen. Diese Vorgehensweise wird meistens in der Industrie für sehr große Maschinen angewandt.

Peter
Der Rumbalotte

It's a shithole, but it's home! :heart: :heart:
(Jason Williamson)

!!!Korruption muss bezahlbar bleiben!!!
Ehrlich!

BTW: Faschisten sind Rektalöffnungen! Überall!

Benutzeravatar
manuloewe59
Beiträge: 1401
Registriert: 09.07.2014, 14:17
Wohnort: GE-Buer früher Beckhausen/ Schaffrath/Hassel/Buer/Schalke/Bulmke-Hüllen/Heßler/Feldmark

Beitrag von manuloewe59 »

rumbalotte hat geschrieben:Hallo Manu,

das MRT wird von dieser Stelle aus in die erste Etage, die vom Haupteingang aus ja das Erdgeschoss ist, gebracht. Es ist so groß, dass es im Haus nicht rangiert werden kann. Also wird die Plattform gebaut, die Wand dort aufgebrochen, eine Nottür gebaut. Dann kommt das MRT, wird mit dem Kran auf die Plattform gehoben und dann durch die Tür/Durchbruch nach innen rangiert. Hierfür gibt es spezielle Firmen. Diese Vorgehensweise wird meistens in der Industrie für sehr große Maschinen angewandt.

Peter
Danke für die Informationen. :up:
M@nu

Antworten