Kneipen in Buer

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Hallo zusammen,

kenne nur "Kaiserau" aber das war keine Kneipe.

Aber "Shanghai" macht super leckeres Chinesiches Buffet, in der ehem. Kaiserau.

LG
Der Feldmarker

Boogieman
Abgemeldet

Kneipen in Buer

Beitrag von Boogieman »

von waldbröl hat geschrieben:Wer kennt denn noch das " Erler Krönchen " Samstagsabends Schwof.

Wolle
Erler Krönchen kenne ich. Liegt oder lag(?) auf der Ecke Wilhelmstraße/Mittelstraße. Der Wirt hieß damals B. und machte Musik.

:prost: :kopfhörer:

5222
Beiträge: 25
Registriert: 04.01.2012, 19:20
Wohnort: Buer

Beitrag von 5222 »

Heutiger Name des Erler Krönchen "La Bruschetta"

Benutzeravatar
fanthomas
Beiträge: 259
Registriert: 05.07.2008, 12:01
Wohnort: Buer

Beitrag von fanthomas »


Doppelkopf
Beiträge: 31
Registriert: 12.01.2013, 11:38
Wohnort: Ge.-Buer

Plettenberg

Beitrag von Doppelkopf »

Richtig von fanthomas !
Unser vereinslokal war Plettenberg. Dort spielte u. a. die
Schachtelite von Buer, wie Wilgos, Wilbert, Marquardt,
Sowa und Marquas. Mit 4 Klassenkameraden von der
Städt. Handelsschule spielten wir dort Schach. Eine Situation
habe ich besonders. In Erinnerung. Bei einem Türnier im
Nebenraum der Kneipe wurden wir durch Lärm aufgeschreckt,
Wir ließen alles stehen u. liegen u. rannten in den Thekenraum.
Vor dem Fernseher versammelten wir uns , um die Nachrichten
von der Ermordung J.F. Kennedy zu verfolgen.(1963)
Das Turnier wurde abgebrochen, zu groß war der Schreck.
Der Verein war der SV Buer 21. S. Wilbert spielt heute noch.

Benutzeravatar
fünfcent
Beiträge: 1044
Registriert: 23.05.2010, 19:05
Wohnort: Aufgewachsen in Hassel, jetzt Buer

Re: Kneipen in Buer

Beitrag von fünfcent »

Boogieman hat geschrieben:
von waldbröl hat geschrieben:Wer kennt denn noch das " Erler Krönchen " Samstagsabends Schwof.

Wolle
Erler Krönchen kenne ich. Liegt oder lag(?) auf der Ecke Wilhelmstraße/Mittelstraße. Der Wirt hieß damals B. und machte Musik.

:prost: :kopfhörer:
Weiß jemand wo Boogiemann abgeblieben ist?
Dies war wohl sein letzter Beitrag, ich hoffe es ist ihm nix passiert.
Fünfcent
Zahme Vögel träumen von Freiheit… Wilde Vögel fliegen!

Erlerin67
Beiträge: 38
Registriert: 28.12.2012, 21:04
Wohnort: Gladbeck

Beitrag von Erlerin67 »

Ich habe ihm gerade mal eine PN geschrieben, vielleicht meldet er sich...

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Kurt hat geschrieben:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... tz_1_1.jpg
Hier ein Bild aus der Festschrift 1865-1990 der KolpingfamilieBild

Benutzeravatar
EULE
Beiträge: 19
Registriert: 10.10.2010, 17:33
Wohnort: 58791 Werdohl

Re: Domschänke Hochstrasse

Beitrag von EULE »

Mahns hat geschrieben:
Kassiopeia hat geschrieben:
Ratz hat geschrieben:
Kassiopeia hat geschrieben:In den 70er Jahren gab es schräg gegenüber des Haupteinganges der Urbanus-Kirche eine Kneipe mit dem Namen Domschänke.

Die Gaststätte" Dom-Schänke"wurde 1977 von Bärbel u.Horst Ritter übernommen,
es war das Haus Ihrer Mutter Maria Dübbelde,mit der Brauerei in Dortmund ist nur der
Name Ritter gleich.
Ich kann Dir aber sagen,wer der Wirt vorher war,vom 01.12.1960-31.12.1976

Weiter unten kurz vor dem Ende der Hochstrasse, wo es links dann zur Post ging, war auch immer was los.
Kann mich aber nicht mehr an den Namen erinnern.
Jahahaaa - in der Domschänke saß in der Mittagspause immer mein Meister an diesem rotierenden Spielautomat und präsentierte mir dann danach immer ganz stolz seine Handvoll 10 Pf-Stücke... dann haben wir wieder Schaufenster beim Fischer gemacht...
Du meinst RECHTS zur Post ging - das war das "Lokal ohne Namen" - kein Wunder, dass Du Dich nicht an den Namen erinnern kannst :D ... paar Meter davor war die "OASE"... hihi
Ich habe mich wohl mit der Bezeichnung der Straße geirrt.
Nein ich meine nicht das Lokal ohne Namen, sondern das Lokal das fast am Ende des Urbanus Kirchplatzes kurz vor dem Dom-Cafe lag.
Vielleicht wenn man einen Durchbruch durchs WC des F**k gemacht hätte wäre man in diesem Lokal gelandet. Ich glaube es existierte nur bis Mitte/Ende der 70er Jahre und war nur von jungen Leuten besucht.
Die Domschänke war direkt gegenüber von Fischer/heute C&A. Heute ist hier ein Brillengeschäft ansässig. Man musste in den Gastraum ein paar Stufen steigen. Existierte noch bis Mitte der 80er, Betreiber waren die Eheleute Ritter, die irgendwie verwandt mit den Bierbrauern aus Dortmund waren. Sie sollen nach Australien ausgewandert sein.

An der Ecke Hagenstraße/Russellplatz, wo heute das "Bikini" (früher Quasi) ist, war bis Anfang der 80er das "Post-Eck", und das, was Du zu erreichen glaubst, wenn man einen Durchbruch in Richtung Urbanus-Kirchplatz gemacht hätte, war das "alte" Dom-Cafe von Alfred Lange. Als der "Neubau" des Dom-Cafes eröffnet wurde, der jetzt gerade auch wieder abgerissen wird, wurde aus dem alten "Dom Cafe" das "Don Camillo" - eine Jugendkneipe, ebenfalls von Alfred Lange betrieben.

Und dann gab's rechts neben der Post noch die "Postschänke" - bis etwa Mitte der 80er.

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

Ein Idol der Buerschen Kneipen...

Beitrag von globalrider »

verstorben ist die langjährige Inhaberin des Landsknechtes - befreundet mit "eigentlich - Jedem"!

In Gedenken an Inge Buchmann -

globalrider

deti7030
Beiträge: 10
Registriert: 23.11.2008, 13:09

Das ist traurig

Beitrag von deti7030 »

Liebe Inge,
viele schöne Stunden im Knecht, viele tolle Platten bei Dir gekauft. Eine Menge Kaffee bei Dir getrunken. Es war eine schöne Zeit bei und mit Dir.
Ruhe in Frieden.
det.

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 686
Registriert: 24.08.2008, 12:25
Wohnort: Gelsenkirchen-Resse

Kneipe in Buer

Beitrag von Dieter »

Wirtschaft Kampmann Essenerstr.


Festschrift der Wirte-Innung Buer 1921

Bild



Gruß
Dieter
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr sein Leben lang.

Ahnenforscher28
Beiträge: 5
Registriert: 03.07.2013, 22:12

Suche Fotos von der Kneipe " Knopfloch"

Beitrag von Ahnenforscher28 »

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Mein verstorbener Opa war ungefähr in den Jahren 1970 - 1985 regelmäßig in der
Kneipe in Gelsenkirchen Buer.
Leider haben ich ihn persönlich kennengelernt ( längere Geschichte)
Nun suche ich nach Menschen Leuten, die vom Knopfloch Fotos haben.

Ich bin jederzeit erreichbar

Lieben Gruß aus dem Pott


http://www.pic-upload.de/view-19942523/ ... 2.jpg.html
Der Ruhrpott ist meine Heimat.

Bueraner72
Beiträge: 2
Registriert: 25.05.2014, 21:30

Beitrag von Bueraner72 »

Bu(e)rsche hat geschrieben:Es gab da noch einen Laden in den 80ern auf der Horster Straße in Buer. Der lag irgendwo zwischen dem Olymbus Grill und der Vinkestrasse, schräg gegenüber von Eisen Hille . Lange gab es den aber nicht, vllt. 2-3 Jahre. Blow Up..Blow In...keine Ahnung , vielleicht erinnert sich noch jemand daran.
Du meinst aber nicht Scherkamp, oder ?
War au jeden Fall sau gemütlich - zum Bier gab es immer schnitten usw.
Total gastfreundlich !!!
Schade das es diese kneipen nicht mehr gibt - heutzutage muss immer
irgend etwas besonderes geboten werden (Sky....)

Benutzeravatar
Stargate
Redaktion-GG
Beiträge: 2718
Registriert: 06.03.2008, 12:56
Wohnort: Im schönsten Stadtteil

Beitrag von Stargate »

Bu(e)rsche hat geschrieben:Es gab da noch einen Laden in den 80ern auf der Horster Straße in Buer. Der lag irgendwo zwischen dem Olymbus Grill und der Vinkestrasse, schräg gegenüber von Eisen Hille . Lange gab es den aber nicht, vllt. 2-3 Jahre. Blow Up..Blow In...keine Ahnung , vielleicht erinnert sich noch jemand daran.
Bueraner72 hat geschrieben: Du meinst aber nicht Scherkamp, oder ?
War au jeden Fall sau gemütlich - zum Bier gab es immer schnitten usw.
Total gastfreundlich !!!
Schade das es diese kneipen nicht mehr gibt - heutzutage muss immer
irgend etwas besonderes geboten werden (Sky....)
Ein kleiner Fred zu Mutter Scherkamp befindet sich hier.
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 8d7f86671c
Sternzeit 2020

Antworten